Perfekt einladen: Damit du nie wieder ein NEIN hörst

Trainingstipps & Know how   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Wer viele Menschen kennt, hat im Network Marketing beste Chance, um erfolgreich zu sein. Denn viele Kontakte bedeuten viele neue Partner und diese sorgen für hohe Umsätze. Wer das glaubt, der irrt sich gewaltig. Eine umfangreiche Kontaktliste ist keine Garantie für Erfolg.

Ein Baustein für Erfolg ist vielmehr die richtige Kontaktaufnahme. Wer immer wieder neu einlädt und ein Nein von seinem Gegenüber hört, sollte sich einmal fragen, ob er die richtigen Worte beim Einladen wählt. Wer es gar nicht erst schafft, Leute für seine Information zu begeistern, wird es schwer haben, Kunden zu gewinnen und neue Teampartner aufzubauen. Die gute Nachricht ist: Richtig einladen kann man lernen. Das Finden und Ansprechen von Leuten für das Geschäft ist ein Handwerk, das wie in jedem anderen Beruf auch, erlernt werden kann.

Produkte müssen nicht verkauft werden und es muss auch niemand überredet werden, in das Team zu kommen. Stattdessen sollten Kontakte lediglich eingeladen werden, die angebotenen Informationen anzuschauen oder anzuhören. Dieses kann in Form einer verschickten E-Mail sein, es kann ein Video sein, es kann allerdings auch die Einladung zu einer Veranstaltung sein. Oberstes Ziel sollte nicht das Rekrutieren neuer Kunden oder Partner sein, sondern die Aufgabe ist, Menschen zu helfen, damit sie verstehen, welch großartige Chance ihnen Network Marketing bieten kann.

Unabhängig davon, wer wann eingeladen wird die Informationen anzuschauen, ist es immer wichtig, selbstbewusst zu bleiben und sich nicht vom Ergebnis abhängig zu machen. Der Wunsch, Umsatz zu machen und neue Leute in sein Team zu holen sollte hinten anstehen. Vielmehr steht im Vordergrund, den Leuten verständlich zu machen, was angeboten wird. Network Marketing-Profis sind Coach, Berater. Sie sind Leute, die ein Produkt haben, das helfen kann, das Leben der Menschen zu verbessern. Network Marketing-Profis sind keine Verkäufer.

Es gibt zehn konkrete Schritte, die ausschlaggebend sind, damit eine Einladung auf positive Resonanz stößt. Das Einladungssystem ist angelehnt an die Idee von Network-Meister und Coach Eric Worre („Go Pro – 7 Schritte zum Network Marketing Profi“) und wird weltweit von den erfolgreichsten Network-Profis angewendet, um effektiv einzuladen. Eine professionelle Einladung ist auf zehn Steps aufgebaut, die auch in genau dieser Reihenfolge abgehandelt werden sollten. Richtiges Einladen muss geübt werden und je häufiger eine Einladung auf diese Art ausgesprochen wird, desto einfacher wird es und desto lockerer gehen die Sätze, die zum Erfolg führen, über die Lippen.

Zehn Schritte für eine erfolgreiche Einladung (am Telefon):

1. Schritt: Habe es eilig, also mach deutlich, dass du wenig Zeit hast.
2. Schritt: Schmeichle deinem Gesprächspartner, also sprich ein Kompliment aus, warum du gerade ihn kontaktierst.
3. Schritt: Lade ein und nenne somit den Grund deiner Kontaktaufnahme.
4. Schritt: Formuliere dein Anliegen mit den Worten „Wenn ich, würdest du…?“.
5. Schritt: Hol dir die erste Bestätigung und vereinbare einen Termin.
6. Schritt: Hol dir die zweite Bestätigung und bestätige den vereinbarten Termin.
7. Schritt: Hol dir die dritte Bestätigung und leg den Termin für deinen nächsten Anruf fest.
8. Schritt: Beende das Gespräch.
9. Schritt: Sende wie versprochen die Informationen.
10. Schritt: Ruf die Person zum vereinbarten Termin an und frag ab, wie der Person die Information gefallen hat.

Ein Beispiel für eine perfekte Einladung:
„Hey, hier ist Uwe. Ich habe im Moment nicht viel Zeit, aber ich wollte unbedingt kurz mit dir sprechen (Schritt 1). Ich weiß ja, dass du dich sehr für Gesundheit und Wellness interessierst. Das finde ich toll und deshalb habe ich auch sofort an dich gedacht (Schritt 2). Ich habe ein Unternehmen kennengelernt, das ganz tolle Produkte anbietet und ich wollte mal deine Meinung dazu hören (Schritt 3). Wenn ich dir gleich eine E-Mail mit einem Video sende, würdest du dir das Video anschauen (Schritt 4)? Wenn ich dir die E-Mail jetzt gleich sende, wann könntest du dir das Video dann anschauen? Heute abend? Ah, super. (Schritt 5). Wenn du das Video heute abend angeschaut hast, dann kann ich dich doch morgen früh anrufen, um deine Meinung zu erfahren, oder? Ja, super. (Schritt 6). Wann kann ich dich genau anrufen? Und unter welcher Nummer soll ich anrufen? Ah, morgen früh um 10 Uhr unter dieser Nummer. Prima, das mache ich (Schritt 7). So, ich muss jetzt auflegen, habe ja gesagt, dass ich gerade wenig Zeit habe (Schritt 8).“ Und jetzt sendest du deinem Gesprächspartner die versprochenen Informationen (Schritt 9) und rufst zum vereinbarten Termin an, um zu erfahren, wie ihm die Informationen gefallen haben (Schritt 10).  

Wer seine Einladung mit Dringlichkeit formuliert, dem Gesprächspartner schmeichelt, die Einladung mit den Worten „Wenn ich, würdest du…“ ausspricht, erhält als Antwort fast immer ein Ja. Wird dann ein Termin zur nächsten Kontaktaufnahme vereinbart und wird dieser auch mehrmals bestätigt, dann wird sich diese Person sicherlich die Informationen anschauen.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Es gilt zu üben, üben, üben. Es hilft, sich die Schritte 1 bis 10 als kleine Gedankenstütze auf einem Zettel zu notieren, damit während des Gesprächs der rote Faden des Einladens nicht verlorengeht. Denn nur, wenn die Reihenfolge eingehalten wird, kann eine Einladung erfolgreich ausgesprochen werden.

Netcoo-Tipp: Schau, wie die erfolgreichen Netzwerker in deinem Unternehmen Kontakte knüpfen und einladen und kopiere von ihnen, was sie wie tun. (BS)

Bild: Minerva Studio – fotolia.com

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.