würde

Gericht

Unicity lässt sich nicht ausbremsen!

 ●  Netcoo Redaktion

Das US-Unternehmen Unicity mit Sitz in Bad Homburg ist vor kurzem in Deutschland durch die Verbraucherschutzorganisation, den Schutzverband gegen Unwesen in der Wirtschaft e.V. (der „Schutzverband“), abgemahnt worden. Es wurde eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf von Bios Life Slim erwirkt. Die einstweilige Verfügung beinhaltet u.a. folgendes:

1) Chrysanthemum Morifolium (ein laut Unicity geringer Inhaltsstoff in Bios Life Slim) muss bei Verwendung in der Europäischen Union als neuartiges Lebensmittel klassifiziert werden; und

2) die Produktversprechen auf den Verpackungen von Bios Life Slim entsprechen nicht den europäischen Bestimmungen.

„Unicity hat die Klagen durch den Schutzverband umgehend angefochten und einen Antwortbrief gemäß Standardverfahren eingereicht. Der Antwortbrief widerlegt die in der Klage erhobenen Forderungen vollständig. Unicity`s Rechtsbeistand reagiert momentan auf eine einstweilige Verfügung, die dem Schutzverband in dieser Sache bewilligt wurde, bevor das Gericht in Deutschland Unicity`s Antwort überprüfen konnte. Das Gericht in Deutschland wird jetzt Unicity`s Antwort und die wichtigen Fakten, die Unicity`s Position unterstützen, überprüfen“, so dass Unternehmen in einer offiziellen Mitteilung an die Netcoo-Redaktion.

weiterlesen

Amway UK

High Court erhebt keine Ansprüche gegen Amway UK!

 ●  Netcoo Redaktion

Seit Monaten stand die britische Tochtergesellschaft des weltgrößten Network Marketing Unternehmens Amway in England heftig unter Beschuss. Dies hat sich jetzt endgültig geklärt. Das High Court (Oberste Zivil- und Strafgericht) erhebt kein Anspruch gegenüber der Gesellschaft. Die Situation in den vergangenen Monaten war brandgefährlich: John Hutton, Secretary of State of Business, Enterprise and Regulatory Reform setzte Amway mit einem Pyramidensystem gleich. Die Anschuldigungen gingen sogar soweit, dass keine neuen Distributoren mehr gesponsert werden durften. Ermittlungen der Regierung hätten angeblich ergeben, dass gerade einmal 10 Prozent der Amway Berater Geld verdienen würden.

weiterlesen

Fadenkreut

Amway mit großen Problemen in England!

 ●  Netcoo Redaktion

Das größte Network-Marketing-Unternehmen der Welt Amway hat große Probleme in England. Grund sind unter anderem Heilaussagen eines Distributors. Noch größer sind die Probleme mit dem Companies Court: Bereits seit November 2007 darf Amway England keine neuen Verriebspartner mehr aufnehmen. John Hutton, Secretary of State for Business, Enterprise and Regulatory Reform setzt Amway mit einem Lotteriespiel und einem ungesetzlichen Handel (Pyramidensystem) gleich. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Behörde die England-Niederlassung schließt. Solange kein Urteil gesprochen ist, darf in England auch nicht weiter gesponsert werden. In England sind für Amway ca. 12.000 Distributoren mit einem Umsatz von über 12 Mio. Pfund tätig. Wann das Urteil gefällt wird, ist nicht absehbar, die Urteilsverkündung wurde bisher immer vertagt. Amway wehrt sich dagegen, bereits seit den 70er Jahren sind die Amerikaner in England und Irland tätig.

weiterlesen

Zusammenwachsen

Und was macht der Bundesverband Direktvertrieb e.V.?

 ●  Netcoo Redaktion

Wolfgang Bohle ist nach wie vor Geschäftsführer des Direktvertriebverbands aus der Bundeshauptstadt Berlin, der im abgelaufenen Jahr sein 40-jähriges Bestehen feierte. The Body Shop at Home, JEMAKO und LichtBlick heißen die 2007 hinzugekommenen Mitglieder, deren Gesamtzahl jetzt 38 beträgt.

weiterlesen

Ilhan Dogan

LR-Senior Ilhan Dogan der Wohltäter?

 ●  Netcoo Redaktion

Ilhan Dogan (37), einer der erfolgreichsten, wenn nicht der erfolgreichste LR-Senior Präsident bei LR Health & Beauty zeigt sich jetzt von seiner spendablen Seite. Und das in einem spektakulären Fall: Vor einigen Wochen hatte ein algerischer Autofahrer (und eigentlich einer bereits in die Heimat abgeschobener), mit einem gebrauchten Mercedes 500 CL in Köln einen Mann (Renter) angefahren und so schwer verletzt, dass dieser nach sechs Wochen im Koma im Krankenhaus verstarb. Dessen Witwe, selber krebskrank, steht vor den fianziellen Ruin und kann die Miete nicht mehr bezahlen. Bereits gestern meldete sich der Top-Networker Ilhan Dogan bei der „Bild“ und verkündete unter anderem: “ Ich würde sämtliche Kosten, die durch den Unfall angefallen sind, übernehmen. Außerdem möchte ich Frau Maria K., der mein besonderes Mitgefühl gilt, die monatliche Miete in Höhe von 500 Euro bezahlen. Bis an ihr Lebensende.“

weiterlesen

Wachstum im Direktvertrieb erwartet

 ●  Netcoo Redaktion

Der Bundesverband für Direktvertrieb e.V. in Berlin geht davon, dass der Direktvertrieb in Deutschland weiter wächst. Die Vertriebsform findet in der Bevölkerung immer mehr Akzeptanz. Der Bundesverband erwartet ein Wachstum von ca. 7,5% p.a. Damit würde sich der Direktvertrieb schneller als der Einzelhandel und die Finanzdienstleistungsbranche entwickeln.

weiterlesen

Dr. Jürgen Wunderlich

Starker Auftritt am Telefon begeistert Kunden: Der Ton macht die Musik

 ●  Netcoo Redaktion

Starker Auftritt am Telefon begeistert Kunden

„Please hold the line.“ Die ewigen Durchsagen am Telefon, wenn man in eine Warteschleife verbannt wird, können schon nerven. Manche Unternehmen/Geschäfte lassen es extra lange klingeln und zur „Entschuldigung“ bekommt man dann noch eine besonders gleichgültige Begrüßung. Haben Sie sich mal gefragt, wie Sie am Telefon aus Sicht der Anderen wirken?Souverän, professionell oder eher gleichgültig?

weiterlesen