wirtschaftskrise

Marcel Messerli

Bestlife3000 wächst in der Krise!

 ●  Netcoo Redaktion

Während in der aktuellen Wirtschaftskrise immer mehr traditionelle Unternehmen von der Insolvenz betroffen sind, wie im aktuellen Fall Arcandor, so geht die Krise doch an den meisten Unternehmen im Direktvertrieb und Network Marketing so gut wie spürlos vorbei. So auch bei dem Schweizer Colostrum Pionier Bestlife 3000. Gründer und Geschäftsführer Marcel Messerli zeigte sich erfreut darüber, wie sich die Umsatz- und Einstiegerzahlen des Unternehmens entwickeln: „Von einer Wirtschaftskrise können wir in unserem Unternehmen nichts spüren, im Gegenteil wir wachsen nach wie vor. Wir spüren das immer mehr Menschen offener für eine Karrierechance im Network Marketing sind und nach einem Halt suchen.“

weiterlesen

Anstieg

Nebenberufliche Selbständigkeit in der Krise interessant!

 ●  Netcoo Redaktion

Die nebenberufliche Selbständigkeit wird für die Deutschen in der Wirtschaftskrise immer interessanter, zu diesem Ergebniss kommt zumindest die Umfrage des Direktvertriebsunternehmens Amway. So sollen 76 Prozent der Befragten diese Form der Existenzgründung als attraktiv bewertet haben. Die repräsentative Umfrage ist Teil der Amway Initiative „Zukunft Selbständigkeit“, die zweimal pro Jahr die Einstellung der Deutschen zu beruflichen Veränderungen und zur Selbständigkeit untersucht. Das Marktforschungsunternehmen GfK führte die Umfrage durch.

weiterlesen

Sex sells auch in der Krise

Sex sells auch in der Krise!

 ●  Netcoo Redaktion

Sex sells – auch in der Wirtschaftskrise. In den ersten drei Monaten hat der Erotikkonzern Beate Uhse mit 2,7 Millionen Euro mehr als ein Drittel seines für dieses Jahr geplanten operativen Gewinns (EBIT) von 6 bis 7 Millionen Euro bereits verdient. Mit über 250 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2008 gehört Beate Uhse zu den Marktführern. „Trotz Wirtschaftskrise konnten wir unsere Erwartungen erfüllen“, so Serge van der Hooft, seit 1. April 2009 Vorstandssprecher von Beate Uhse, „wir sind mit dem Ergebnis zufrieden.“ Wie erwartet lagen die Umsätze mit 58,9 Millionen Euro unter dem Vorjahresniveau. Der Rückgang ist in erster Linie auf eine geringere Shopanzahl zurückzuführen.

weiterlesen

Tupperparties in der Vergangenheit!

Tupperware: Plus 43 Prozent!

 ●  Netcoo Redaktion

2008 steigerte Tupperware seinen Umsatz in Russland um 43 Prozent. Damit ist Russland der am schnellsten wachsende Markt des in 102 Ländern operierenden Direktvertriebs. Für 2009 plant das Unternehmen für Russland weiteres Wachstum von mindestens 10 Prozent. Rick Goings, der CEO des US-Direktvertriebs geht davon aus, dass sich die Wirtschaftskrise lediglich minimal auf Tupperware auswirken wird, weil lediglich 40 Prozent Fremdmittel im Unternehmen stecken.

weiterlesen

Scott E. Schwerdt, Ritch N. Wood, Truman Hunt und Steven Lund im Netcoo Interview

Halbzeit in USA! Netcoo live vor Ort!

 ●  Netcoo Redaktion

Rundum positiv fällt das Resümee von Stephan Haller, European Sales Manager Netcoo und Frank Wirtjes, Chefredakteur Netcoo Scandinavia nach der Hälfte ihres gemeinsamen Kurztrips Richtung Salt Lake City, Utah, USA aus. Im auch als Silicon Valley des Network-Marketing bekannten US-Bundesstaat trafen sie sich bisher mit Dan Higginson, CEO Synergy Worldwide, Howard Hanneman, Vice President EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) und Glen Jensen, CEO, beide Agel. Vorläufiger Höhepunkt war ein Interview im 11. Stockwerk der Nu Skin Zentrale in Provo.

weiterlesen