vorteile

1993: Günther Jauch erklärt das Amway Geschäft

 ●  Netcoo Redaktion

Mittlerweile ist es über 20 Jahre her. Im Jahr 1993 erklärte TV-Moderator Günther Jauch die Vorteile des US-Unternehmens Amway. Amway ist heute das weltweit größe Direktvertriebs- und Network Marketing Unternehmen. Umsatz über 12 Mrd. US-Dollar.

weiterlesen

Polizei

FLP-Vertriebssystem verstößt nicht gegen § 16 Abs. 2 UWG!

 ●  Netcoo Redaktion

Kurz vor Weihnachten erreichte die Netcoo Redaktion eine „Pressemitteilung“ eines Anwalts aus Bayern, in der es u.a. hieß, die Staatsanwaltschaft und das AG Frankfurt seien der zutreffenden Ansicht, dass es sich bei dem FLP-Vertriebssystem um ein verbotenes System der progressiven Kundenwerbung handelt. Eine Anfrage bei FLP-Deutschland ergab, dass das Forever Geschäft in Frankfurt sowie in München und Wien sowie in allen Auslieferungslagern wie gewohnt erfolgreich weiter laufe. Auch sei FLP in seiner jetzigen Form kein illegales System. Die „Pressemeldung“ nehmen wir zum Anlass, einmal das deutsche Vergütungssystem des US-Unternehmens unter dem Gesichtspunkt des Verbotes der progressiven Kundenwerbung zu begutachten. Der hierfür einschlägige § 16 Abs. 2 UWG lautet:


„Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

weiterlesen

Bild Goji Beeren

Goji jetzt auch in Mangostan Gold!

 ●  Netcoo Redaktion

Das Berliner Direktvertriebsunternehmen Mangostan Gold hat zusätzlich die Goji Beere in seinem All-in-one-Funktionsgetränk Mangostan-Gold aufgenommen. Bereits noch vor der offiziellen Auslieferung der neuen Rezeptur im September/ Oktober existiert nach Unternehmensangaben bereits schon jetzt die volle Verkehrsfähigkeitsbescheinigung und Zulassung des Produktes – inkl. der Schweiz. „Was uns überrascht hat, war die schnelle positive Reaktion und Antwort der Zulassungsstelle in der Schweiz.“

weiterlesen

Nu Skin Management

Nu Skin erhält Direktvertriebszulassung für China!

 ●  Netcoo Redaktion

Das US-Direktvertriebsunternehmen Nu Skin Enterprises, Inc. hat die Zulassung für seinen Direktvertrieb in China durch das „Chinese Ministry of Commerce“ erhalten. Von Shanghai aus wird das Unternehmen seine Direktvertriebsaktivitäten starten.

„Die Direktvertriebslizenz gibt Nu Skin Enterprises gleich vier neue wesentliche Vorteile“, sagte Truman Hunt, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Nu Skin. Das Unternehmen könne nun über 160 stationäre Geschäfte hinaus verkaufen, die Vertriebsmannschaft weiter ausbauen und den Wettbewerb mit anderen Unternehmen aufnehmen. Dies mache es wiederum den Kunden leichter, Nu Skin Produkte kaufen zu können.

weiterlesen

Agel Vergütungsplan und § 16 UWG!

 ●  Netcoo Redaktion

Im Zuge einer Recherche konnten wir zur angeblichen Gesetzeswidrigkeit des Agel-Vergütungsplans erfahren, dass ein Agel-Distributor wegen der Darstellung des Agel-Vergütungsplans auf seinen Internetseiten von dem Direktvertriebsunternehmen Nova Nutria abgemahnt wurde. Da sich der Distributor weigerte eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben, wurde eine Einstweilige Verfügung erwirkt.

Nach den uns vorliegenden Informationen, soll die Darstellung des Vergütungsplans auf der Internetseite gegen den § 16 Abs. 2 des UWG verstoßen haben. Die dargestellte Version soll den Verdacht der „progressiven Kundenwerbung“ erwecken. Ob diese Einstweilige Verfügung nun Auswirkung auf alle in Deutschland tätigen Agel-Distributoren haben könnte, ist derzeit unklar. Die Frage die sich hier aufdrängt, ob denn alle Distributoren mit den gleichen Internetseiten arbeiten?

Vorgeworfen wurde u.a., dass es sich bei Agel um ein quasi in sich geschlossenes System handelt, da die Agel Produkte nicht für den Wiederverkauf ( so genannte NFR-Produkte) zugelassen sind und man zu Eigenumsätzen beim Einstieg verpflichtet ist, die wiederum verprovisioniert werden.

Zur Hintergrundinformation, hier einmal der § 16 Abs. 1 und 2 des UWG in der Übersicht:

1) Wer in der Absicht, den Anschein eines besonders günstigen Angebots hervorzurufen, in öffentlichen Bekanntmachungen oder in Mitteilungen, die für einen größeren Kreis von Personen bestimmt sind, durch unwahre Angaben irreführend wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Wer es im geschäftlichen Verkehr unternimmt, Verbraucher zur Abnahme von Waren, Dienstleistungen oder Rechten durch das Versprechen zu veranlassen, sie würden entweder vom Veranstalter selbst oder von einem Dritten besondere Vorteile erlangen, wenn sie andere zum Abschluss gleichartiger Geschäfte veranlassen, die ihrerseits nach der Art dieser Werbung derartige Vorteile für eine entsprechende Werbung weiterer Abnehmer erlangen sollen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

weiterlesen

Vorsicht!

Irreführende Werbestrategien

 ●  Netcoo Redaktion

Irreführende Werbestrategien bei Nahrungsergänzungs- und

Schlankheitsmitteln • Verbraucher- zentralen warnen vor unseriösen Anbietern!

Die bundesweiten Verbraucherzentralen warnen immer wieder vor unseriösen Anbietern, die mit irreführenden Werbestrategien bei Nahrungs- ergänzungs- und Schlankheits- mittelnKunden ködern. An den Pranger stellen die Verbraucherzentralen auch Unternehmen, die ihre Produkte über das Ausland in Deutschland vertreiben. Geldzurück- Garantien und Schadenersatz bei durch das Mittel verursachten gesundheitlichen Beeinträchtigungen seien nur schwer einklagbar.

weiterlesen