finanzielle

Ab März: Diamond Freedom Tour 2015

 ●  Netcoo Redaktion

Erfolg und finanzielle Freiheit mit System. Mit diesem Slogan startet Alexander Herr, Top-Leader in Europa bei dem US-Unternehmen Jeunesse am 01. März seine Diamond Freedom Tour 2015.

weiterlesen

Arbonne CEO Kay Napier

Arbonne: CEO spricht von „Umstrukturierung“!

 ●  Netcoo Redaktion

In den vergangenen Tagen gab es vermehrt Stimmen, die das US-Unternehmen Arbonne in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten sahen. Gerüchten zufolge war nach einer landesweiten Telefonkonferenz mit Präsidentin Rita Davenport sogar angeblich die Rede davon, dass ohne eine Finanzspritze von 400 Millionen US-Dollar der Bankrott drohe. Jetzt soll sich CEO Kay Napier in einem offenen Brief an seine Geschäftspartner gewandt haben, um damit den Behauptungen entgegenzutreten.

weiterlesen

Zeit ist reif!

Die Zeit ist reif!

 ●  Netcoo Redaktion

Erfolgreich mit Network-Marketing!
…die dynamischste Form des Direktvertriebs

Network-Marketing
ist auf dem besten Wege, das Vertriebssystem der Zukunft zu werden. Wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen begünstigen diese Entwicklung. Sie eröffnet Unternehmen neue Absatzwege und vielen Menschen neue Verdienstmöglichkeiten. Die vorliegende CD richtet sich an alle, die sich für den schnellen Wandel im Vertrieb interessieren – insbesondere an jene, die ihn aktiv mitgestalten und davon profitieren wollen.

weiterlesen

Millionäre

So denken Millionäre!

 ●  Netcoo Redaktion

Möchten Sie wissen, was und wie Millionäre denken? Kennen Sie die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand? Wir alle haben ein persönliches finanzielles Verhaltensmuster, das tief in unserem Unterbewusstsein verankert ist, und es ist dieses Verhaltensmuster – mehr als alles andere –, das unser finanzielles Leben bestimmt. Sie können praktisch alles über Marketing, Verkauf, Verhandlungsmethoden, Aktien, Immobilien und die Finanzwelt wissen, doch wenn Ihr finanzielles Verhaltensmuster nicht auf Erfolg ausgerichtet ist, werden Sie niemals viel Geld haben.

weiterlesen

Verein will Geld von Helmut Spikker sehen!

 ●  Netcoo Redaktion

Da dürfte der Gründer des Direktvertriebsriesen LR Health & Beauty Systems GmbH (vormals LR-International) und langjähriger Mäzen des Fußballclubs LR Ahlen, Hemut Spikker, nicht schlecht gestaut haben. Der Fußballverein hat seinem Ex-Präsidenten eine gepfefferte Rechnung geschickt: über 833.000 Euro. „Eine Unverschämtheit und Frechheit“, wie Helmut Spikker auf die vorangegangene Ankündigung des Vereins in einem Interview erklärte.

Was war geschehen? Nachdem LR-Ahlen aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga abgestiegen war, beendete Präsident Helmut Spikker mit einer Pressekonferenz im Mai 2006 die „Millionenschwere-Fußball-One-Man-Show“ in Ahlen und gab spektakulär seinen Rücktritt bekannt. Danach herrschte ein großer Umbruch bei LR-Ahlen.

Auch der bisherige Hauptsponsor mit dem neuen Mit-Gesellschafter Apax (Spikker zog sich bereits Ende 2004 aus dem operativen Geschäft zurück), die LR Health & Beauty Systems GmbH, gab kurz darauf bekannt, dass man sich Ende der Saison 2006 /2007 aus dem finanziellen Engagement zurückziehen werde. Zwar floss noch einmal eine siebenstellige Summe an den Verein, doch die war unweigerlich mit der Bedingung geknüpft, dass sich der Verein umbennen müsse. So wurde aus LR-Ahlen Rot-Weiß Ahlen.

Jahrelang hatte Spikker den Verein über sein Unternehmen LR gesponsert und nach eigenen Angaben ca. 50 Millionen Euro investiert. Der kometenhafte Aufstieg des Vereins war zweifelsohne auch mit dem Aufstieg des Unternehmens verbunden. Mit dem Geld von Spikker kam auch der Erfolg in die westfälische Kleinstadt.

Doch nach dem sportlichen Debakel in der Saison 2005/2006 und seinem langjährigen Engagement warf Spikker frustriert das Handtuch und erklärte am 10. Mai 2006, dass er den Verein schuldenfrei an den neuen Vorstand übergebe werde. „Der Verein ist schuldenfrei, das ist doch schon einmal eine solide finanzielle Grundlage“.( Zitat Helmut Spikker).

Trotz der Aussage von Helmut Spikker – „der Verein sei schuldenfrei“ – ergibt sich nun nach Angaben des neuen Vorstandes mit Blick auf die abgelaufene Saison 2005/2006 eine böse Überraschung in Form einer Unterdeckung in Höhe von über 800.000 Euro. Geld, das Verein in seinen laufenden Etat nicht eingeplant hatte und erst jetzt zum Vorschein kommt. Geld, welches der neue Vorstand nun von seinem Ex-Boss fordert.

Alte Seilschaften in Ahlen scheinen zerrissen, der hammerharte Schritt kommt nicht von ungefähr: Seitdem Spikker weg ist, regiert in Ahlen der Rotstift. Damit der Verein wegen der Unterdeckung nicht zum Insolvenzfall wird, arbeiten die Verantwortlichen derzeit mit Hochtouren an ein Sanierungskonzept. Ein Weg scheint dabei das prall gefüllte Portemonnaie von Spikker zu sein.

Spikker selbst reagiert unterdessen mit Kopfschütteln. Die Zeit wird zeigen, wie es in der Fußballprovinz Ahlen weitergeht und ob man sich vor dem Gericht wieder treffen wird.

weiterlesen

Kleeneze und Cabouchon verkauft!

 ●  Netcoo Redaktion

Das älteste britische Direktvertriebsunternehmen Kleeneze ist von der Muttergesellschaft European Home Retail an das Unternehmen FINDEL, einem Home-Shopping-Konglomerat aus Lancshire (Jahresumsatz 458 Millionen Pfund) verkauft worden. Der Notverkauf beinhaltet auch den Verkauf des zu Kleeneze zugehörigen Unternehmens Cabouchon und weiterer Unternehmen. Ausschlaggebend für das „fire sale bundle“ dürfte die finanzielle Situation des Unternehmens sein. Es bleibt derzeit abzuwarten, welche Entwicklung Kleeneze und Cabouchon bei Findel nehmen werden.

weiterlesen