feierte

Herbalife Headquarter in L.A.

13.000 Herbalifer auf Nord-Amerika Convent!

 ●  Netcoo Redaktion

Das US-Unternehmen Herbalife erwartete zu seinem diesjährigen Nord-Amerika Convent, der vom 14. bis 18. Oktober 2009 in Atlanta, Georgia, stattfand mehr als 13.000 unabhängige Vertriebspartner. Für die Hauptveranstaltung entschied man sich für das Georgia World Congress Center mit zusätzlichen Aktivitäten an anderen örtlichen Tagungsorten. Die Herbalife–VertriebspartnerInnen trafen sich in Atlanta, um einige Tage lang an speziellen Erfolgstrainings, Ehrungen und anderen besonderen Festlichkeiten teilzunehmen.

weiterlesen

Anstieg

Neuer Landesdirektor in Italien!

 ●  Netcoo Redaktion

Seit Anfang Mai hat das US-Unternehmen Herbalife einen neuen Landesdirektor in Italien. Marco Brandolini, langähriges Mitglied des Managements, ist verantwortlich für den Markt in Italien und den sogenannten Balkanländern. Er berichtet an Wynne Roberts, Senior Vice President & Managing Director Europe, Mitteleuropa und Afrika. Der Markt in Italien zählt für Herbalife zu den erfolgreichsten Märkten in Europa. Das Herbalife Headquarter befindet sich in Rom, darüber hinaus gibt es zwei Verkaufscenter in Rom und in Mailand. Die Tochtergesellschaft beschäftigt rund 80 Angestellte. Im letzten Jahr feierte Herbalife sein 15-jähriges Bestehen in Italien.

weiterlesen

Zusammenwachsen

Und was macht der Bundesverband Direktvertrieb e.V.?

 ●  Netcoo Redaktion

Wolfgang Bohle ist nach wie vor Geschäftsführer des Direktvertriebverbands aus der Bundeshauptstadt Berlin, der im abgelaufenen Jahr sein 40-jähriges Bestehen feierte. The Body Shop at Home, JEMAKO und LichtBlick heißen die 2007 hinzugekommenen Mitglieder, deren Gesamtzahl jetzt 38 beträgt.

weiterlesen

Optiday in Kassel mit voller Begeisterung!

 ●  Netcoo Redaktion

Das Direktvertriebsunternehmen Optidee aus Nordhorn feierte am vergangenen Samstag seinen 2. Optiday in der Kassler Stadthalle. Die Geschäftsleitung war sichtlich begeistert, waren doch weit mehr als 1.200 Menschen in der Halle versammelt. Der ehemalige TV-Moderator Harry Wijnvoord führte souverän durch das Tagesprogramm und Vertriebsleiter Manfred Meier nahm zahlreiche Ehrungen vor. Inhaber Dieter Tien zeigte seine Unternehmensvision auf und bekam dafür vom Publikum Standing Ovations. Auch die Netcoo Redaktion war vor Ort und führte viele Gespräche. Mehr lesen Sie in der kommenden Oktoberausgabe.

weiterlesen

Das Geschäftsmodell des 21. Jahrhunderts

 ●  Netcoo Redaktion

Liebe Netcoo-LeserInnen,

Donald Trump, einer der reichsten Männer der Welt, wurde bei einem Auftritt in einer TV-Show gefragt, was er denn tun würde, wenn er von Heute auf Morgen alles verlieren würde und plötzlich arm wäre?

Er sagte ohne zu zögern, dass er in ein Internetcafe gehen würde und mit dem Verschicken von unzähligen E-Mails in kürzester Zeit ein Network-Marketing-Unternehmen aus dem Boden stampfen würde.

Das darauf folgende Gelächter und die Buh-Rufe aus dem Publikum quittierte Donald Trump mit einem Blick auf die Menschen, und dem vollkommen ruhig gesprochenen Satz: „Das ist der Grund, warum ich hier oben sitze, und Sie alle da unten.“

Egal, ob diese Aussage ein Mythos ist oder nicht. Unsere Welt würde anders aussehen, wenn viel mehr Menschen so unternehmerisch und erfolgsorientiert denken würden, wie der milliardenschwere Immobilientycoon Donald Trump. Auch im Direktvertrieb ist noch kein Mensch gescheitert, viele geben einfach nur zu früh auf oder fangen erst gar nicht an.

„Die Frage, wie man Brot backt, wird am besten von einem Bäcker beantwortet, die Frage, wie man Geld macht, am besten von einem Milliardär“, so zitiert Donald Trump in seinem Buch: „Wie man reich wird“.

Wir wollten es wissen, dass ist auch der Anlass, warum wir zum ersten Mal in der (noch) jungen Netcoo-Geschichte die Titelstory kurzfristig geändert haben. Zusätzlich zur Donald Trump Story finden Sie auf der Seite 50 der aktuellen Ausgabe sein hochinteressantes Interview zum Thema Geld, Erfolg, Motivation.

Begeisterung pur: Eine tolle WM und ein Supersommer liegen hinter uns. War das nicht eine phantastische und herrliche Zeit? Begeisterung und Emotionen pur. Menschen aus aller Welt, die sich vorher nicht kannten wurden zu Freunden, man lag sich in den Armen, lachte, feierte, und tanzte. Eine ausgelassene, feuchtfröhliche Stimmung wohin man auch sah. „Die Welt zu Gast bei Freunden“ ein wirklich treffender Slogan. Es bleibt zu wünschen, dass uns diese Fröhlichkeit auch weiterhin erhalten bleibt, nicht nur in Deutschland, nicht nur in der EU sondern weltweit.

Ein Konzept mit Wachstum: Begeisterung pur gibt es auch in unserer Branche und seriöse Unternehmen setzen nicht auf Manipulation und Gehirnwäsche, sondern auf Motivation von innen. Der Direktvertrieb ist und bleibt das Geschäftsmodell des 21. Jahrhunderts, immer mehr Menschen erkennen, dass sie kein Auskommen mit ihrem Einkommen haben. Und immer mehr Unternehmen erkennen, dass der Direktvertrieb ein Konzept für Wachstum ist. Lesen Sie hierzu das Interview mit dem international anerkannten Experten für Zukunftsmanagement Pero Mićić.

Die schwarzen Schafe im Vertrieb: Spannende Hintergrundinformationen über die schwarzen Schafe und deren Posträubermethoden im Vertrieb. Lesen Sie mehr dazu ab der Seite 96 in der aktuellen Ausgabe.

Weiterhin viel Erfolg

Ihr Andreas Graunke

weiterlesen