europaweit

NNI AG

NNI AG rüstet sich für die Zukunft!

 ●  Netcoo Redaktion

Die Nova Nutria International AG (NNI AG) stellt die Weichen für die Zukunft: In einer Pressemitteilung teilte das Unternehmen mit, dass man für den geplanten Börsengang das Stammkapital der Nova Nutria AG in der Schweiz auf 200.000 SFR erhöht habe. Die Hauptverwaltung wird zum 2. Januar 2008 die operative Tätigkeit aufnehmen. Noch in diesem Jahr wird das Börsenlisting erwartet. Mittlerweile ist das Unternehmen auch innerhalb Deutschlands umgezogen. Der Firmenstandort wurde von Ichenhausen nach Burgau verlegt. In Burgau wurde auch der erste von europaweit 50 neuen Nova Nutria Vital Shops eröffnet. Die Shops sollen als flankierende Maßnahme zum weiteren Ausbau des Bekanntheitsgrades der Premiummarken dienen.

weiterlesen

Roland Skommodau

Roland Skommodau bei Ringana!

 ●  Netcoo Redaktion

Ende des letzten Jahres war er plötzlich und kommentarlos weg bei WellStar-International, dann wurde es ruhig um ihn. Doch jetzt taucht Roland Skommodau wieder auf: als Supervisor Europe bei dem Direktvertriebsunternehmen Ringana. Skommodau zeichnet sich für die flächendeckende Entwicklung des Ringana-Erfolgsfaktors Teamarbeit verantwortlich. Ringana selbst hat große Visionen, bis zum Jahr 2012 will man ein starkes Wachstum generieren, europaweit expandieren und 10.000 Vertriebspartner gewinnen.

weiterlesen

Umsatz

Amway Deutschland fällt hinter Rußland zurück!

 ●  Netcoo Redaktion

Nach Unternehmensangaben erwirtschaftet Amway in Deutschland ca. 109 Mio. Euro an Umsatz. Damit dürfte das Unternehmen mit der Ahlener LR Health & Beauty Systems GmbH zu den umsatzstärksten strukturierten Direktvertriebsunternehmen in Deutschland gehören.

weiterlesen

Tianshi – der chinesische Himmelslöwe nimmt 2. Anlauf auf Europa!

 ●  Netcoo Redaktion

Bereits zum 2. Mal startet das chinesische Direktvertriebsunternehmen Tianshi in Europa und greift dabei tief in die Firmenschatulle. Derzeit rüstet man die Berliner Zentrale massiv auf und sucht europaweit geeignetes Personal. Nach dem Absturz im Jahr 2005 versuchen die Chinesen nun den europäsichen Markt zu stürmen. Doch die Frage bleibt, ob das Unternehmen aus dem Roten Reich der Mitte diesmal ein besseres und erfolgsorientiertes Wachstumskonzept als noch vor 4 Jahren hat?

Hinter den Kulissen kam es Anfang 2005 zu einem handfesten Krach. Nachdem der ehemalige Vertriebsleiter Olaf Weidauer (ex. Vertriebsleiter Netcom2000) das Unternehmen verlassen hatte, waren kurze Zeit später auch das Führungsduo Karsch verschwunden. Erhebliche Probleme gab es damals bei den Produktzulassungen. Außerhalb von Europa zählt Tianshi zu den Branchengrößen, in Deutschland spielt das Unternehmen bisher keine große Rolle. Ob sich die Investionen für das Unternehmen rechnen werden, wird sich schon in absehbarer Zeit zeigen.

weiterlesen