ende

Kräftig zubeißen

Oxyfresh Zahnpflegeprodukte in der „Today Show“

 ●  Netcoo Redaktion

Mehr als sechs Millionen Zuschauer täglich verfolgen die Frühstücksfernsehsendung „Today Show“ in den USA. Ende Mai wurde Dr. Gary Herskovits, ein Zahnarzt aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn interviewt. In der Sendung hob Herskovitz die positive Wirkung der Zahnpflegeprodukte des US-Direktvertriebs Oxyfresh hervor.

weiterlesen

follow me

Beraterschwund beim AWD!

 ●  Netcoo Redaktion

Innerhalb eines Jahres hat der Allgemeine Wirtschaftsdienst (AWD) mehr als 400 Berater verloren. Diesen Substanzverlust will AWD-Boss Carsten Maschmeyer jetzt durch Zukäufe bremsen. Gestern teilte er mit, dass er das Noddeutsche Unternehmen Proventus erworben hat. Für Proventus sind derzeit 540 Berater tätig. Seit beim AWD mehrheitlich die Schweizer Versicherung Swiss Life eingestiegen ist, erkennen Brancheinsider eine gewisse Unruhe beim AWD. Maschmeyer betont nach wie vor die Unabhängigkeit des Konzerns, trotzdem wechseln immer mehr AWD-Berater zur Konkurrenz.

weiterlesen

Hagen Horst

Isser wech oder isser noch da?

 ●  Netcoo Redaktion

Hagen Horst, ehemaliger Herbalife President und mittlerweile Networker im Rentneralter hat alle Höhen und Tiefen im Network Marketing Geschäft erlebt. Und dabei gutes Geld verdient. Eigentlich sogar viel Geld. Doch die letzte Jahre waren wohl alles andere als angenehm. Seinen quasi Zweitjob bei DubLi fand das US-Unternehmen Herbalife Anfang 2007 alles andere als vorbildlich und warf ihn deswegen mehr oder minder raus. Ein Abflug mit Symbolcharakter:

weiterlesen

Michael Strachowitz

Wer hat welche Aufgaben?

 ●  Netcoo Redaktion

Ein Grund für den Erfolg der Geschäftsidee Network-Marketing ist die Arbeitsteilung zwischen dem Unternehmen und den Vertriebspartnern. Das Network-Unternehmen stellt die Plattform zur Verfügung, kümmert sich um den gesamten administrativen Bereich, produziert oder beschafft die Ware und organisiert die Logistik. Dort sitzen – zumindest sollte das so sein – gelernte Kaufleute, gestandene Manager, Finanz – und EDV-Fachleute, Profis eben, die den Vertriebspartnern den Rücken frei halten.

weiterlesen

Roland Skommodau

Roland Skommodau bei Ringana!

 ●  Netcoo Redaktion

Ende des letzten Jahres war er plötzlich und kommentarlos weg bei WellStar-International, dann wurde es ruhig um ihn. Doch jetzt taucht Roland Skommodau wieder auf: als Supervisor Europe bei dem Direktvertriebsunternehmen Ringana. Skommodau zeichnet sich für die flächendeckende Entwicklung des Ringana-Erfolgsfaktors Teamarbeit verantwortlich. Ringana selbst hat große Visionen, bis zum Jahr 2012 will man ein starkes Wachstum generieren, europaweit expandieren und 10.000 Vertriebspartner gewinnen.

weiterlesen

Das Comeback des Jahres 2006!

 ●  Netcoo Redaktion

Obwohl schon alles erreicht im Leben, war es das Comeback des Jahres 2006! Schon während seiner Schulzeit war Achim Hickmann eigentlich klar, dass er nie selbständiger Unternehmer werden wollte. Bloß kein ungesichertes und unregelmäßiges Einkommen. Obwohl es vereinzelt Träume von materiellem Luxus gab, suchte er sich zunächst einen sicheren Job, damit er seinem größten Hobby, Fußball spielen, unbesorgt nachgehen konnte. Mit 17 Jahren wurde Achim Hickmann Azubi im öffentlichen Dienst bei einer Krankenkasse. 10 Jahre lang war er dort als Sozialversicherungsfachangestellter tätig. Doch in den letzten Jahren seiner Dienstzeit holte ihn die Vergangenheit ein. Immer intensiver werdende Bilder von einem Leben, von dem er früher einmal geträumt hatte: Schnelle teure Autos, Luxusurlaub, Abenteuer und Wohlstand.

weiterlesen

Werner Spikker

Neuer Trainer bei Optidee!

 ●  Netcoo Redaktion

Mit einer nunmehr 20-jährigen Erfahrung meldet sich Werner Spikker in der Direktvertriebsbranche zurück. Das Direktvertriebsunternehmen Optidee aus Nordhorn hat Werner Spikker als Trainer für die Aus- und Weiterbildung verpflichtet.

Werner Spikker ist der jüngere Bruder des Ahlener LR-Machers, Duftkönigs und Multimillionär Helmut Spikker. Bereits gegen Ende der 80er Jahre baute Werner im Alter von 28 Jahren erfolgreich eines der ersten deutschen Direktvertriebsunternehmen für Parfüm und Kosmetika (La Fontaine) auf.

weiterlesen

Manzano

Vom Aufsichtsrat in den Vorstand!

 ●  Netcoo Redaktion

Die Nova Nutria International AG gab in einer Presseerklärung bekannt, dass der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dragan Manzano ab sofort in den Vorstand des Unternehmens wechselt. Damit übernimmt Manzano wieder aktive operative Aufgaben in der Unternehmensführung.

weiterlesen

Verein will Geld von Helmut Spikker sehen!

 ●  Netcoo Redaktion

Da dürfte der Gründer des Direktvertriebsriesen LR Health & Beauty Systems GmbH (vormals LR-International) und langjähriger Mäzen des Fußballclubs LR Ahlen, Hemut Spikker, nicht schlecht gestaut haben. Der Fußballverein hat seinem Ex-Präsidenten eine gepfefferte Rechnung geschickt: über 833.000 Euro. „Eine Unverschämtheit und Frechheit“, wie Helmut Spikker auf die vorangegangene Ankündigung des Vereins in einem Interview erklärte.

Was war geschehen? Nachdem LR-Ahlen aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga abgestiegen war, beendete Präsident Helmut Spikker mit einer Pressekonferenz im Mai 2006 die „Millionenschwere-Fußball-One-Man-Show“ in Ahlen und gab spektakulär seinen Rücktritt bekannt. Danach herrschte ein großer Umbruch bei LR-Ahlen.

Auch der bisherige Hauptsponsor mit dem neuen Mit-Gesellschafter Apax (Spikker zog sich bereits Ende 2004 aus dem operativen Geschäft zurück), die LR Health & Beauty Systems GmbH, gab kurz darauf bekannt, dass man sich Ende der Saison 2006 /2007 aus dem finanziellen Engagement zurückziehen werde. Zwar floss noch einmal eine siebenstellige Summe an den Verein, doch die war unweigerlich mit der Bedingung geknüpft, dass sich der Verein umbennen müsse. So wurde aus LR-Ahlen Rot-Weiß Ahlen.

Jahrelang hatte Spikker den Verein über sein Unternehmen LR gesponsert und nach eigenen Angaben ca. 50 Millionen Euro investiert. Der kometenhafte Aufstieg des Vereins war zweifelsohne auch mit dem Aufstieg des Unternehmens verbunden. Mit dem Geld von Spikker kam auch der Erfolg in die westfälische Kleinstadt.

Doch nach dem sportlichen Debakel in der Saison 2005/2006 und seinem langjährigen Engagement warf Spikker frustriert das Handtuch und erklärte am 10. Mai 2006, dass er den Verein schuldenfrei an den neuen Vorstand übergebe werde. „Der Verein ist schuldenfrei, das ist doch schon einmal eine solide finanzielle Grundlage“.( Zitat Helmut Spikker).

Trotz der Aussage von Helmut Spikker – „der Verein sei schuldenfrei“ – ergibt sich nun nach Angaben des neuen Vorstandes mit Blick auf die abgelaufene Saison 2005/2006 eine böse Überraschung in Form einer Unterdeckung in Höhe von über 800.000 Euro. Geld, das Verein in seinen laufenden Etat nicht eingeplant hatte und erst jetzt zum Vorschein kommt. Geld, welches der neue Vorstand nun von seinem Ex-Boss fordert.

Alte Seilschaften in Ahlen scheinen zerrissen, der hammerharte Schritt kommt nicht von ungefähr: Seitdem Spikker weg ist, regiert in Ahlen der Rotstift. Damit der Verein wegen der Unterdeckung nicht zum Insolvenzfall wird, arbeiten die Verantwortlichen derzeit mit Hochtouren an ein Sanierungskonzept. Ein Weg scheint dabei das prall gefüllte Portemonnaie von Spikker zu sein.

Spikker selbst reagiert unterdessen mit Kopfschütteln. Die Zeit wird zeigen, wie es in der Fußballprovinz Ahlen weitergeht und ob man sich vor dem Gericht wieder treffen wird.

weiterlesen

Warum wechseln Top-Leader?

 ●  Netcoo Redaktion

Warum wechseln Top-Leader mit einem verhältnismäßig hohen Bonusscheck von heute auf Morgen das Unternehmen? Was sind die wahren Beweggründe und was steckt tatsächlich dahinter? Ist es das Ego das befriedigt werden muss? Ist es der lukrativer Marketingplan, der reizt? Ist es die neue Herausforderung? Ist es die Sehnsucht nach Erfolg?

Doch was passiert, wenn der Schuß nach hinten losgeht? Was passiert wenn man seinen Wechsel nicht bis zum Ende durchgeplant hat? Wo liegen die Chancen und wo liegen die Risiken? Über dieses spannende Thema berichten wir in der kommenden Oktoberausgabe. Lesen lohnt sich.

weiterlesen

Die Aloe vera Pflanze

Quo Vadis Aloe Vera?

 ●  Netcoo Redaktion

Das Ende einer Königin? Quo Vadis Aloe vera – lohnt sich der Einstieg bei Aloe-Direktvertriebsunternehmen überhaupt noch?

Vor gut drei Jahren noch braucht man das Wort Aloe vera nur in den Mund zu nehmen und schon hatte man Geld verdient. Die Umsätze diverser Aloe Vertriebsfirmen und Schecks von Vertriebspartner erreichten Rekordsummen – doch die Boomjahre scheinen nun endgültig vorbei zu sein – das rasante Wachstum hat sich längst eingestellt – die Umsätze sind drastisch eingebrochen – die Discounter bestimmen die Preise.

Lidl bietet beispielsweise ein Aloe Konzentrat zu einem Preis von 3,99 Euro.

weiterlesen

Neways Deutschland fordert Vertriebspartner auf Webseiten zu überprüfen

 ●  Netcoo Redaktion

Neways Deutschland hat bereits Ende Juni in einer Rundmail Vertriebspartner aufgefordert, umgehend die Vertriebspartner-Webpages auf gesundheitsbezogene Aussagen zu überprüfen und diese aus den Texten gegebenenfalls zu entfernen. Das Gleiche gelte auch für Erfahrungsberichte, deren Inhalte sich die Vertriebspartner vollumfänglich zu Eigen machen.

weiterlesen