capital

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für BLOMMY Days

 ●  Netcoo Redaktion

Die BLOOMY DAYS GmbH schließt eine erfolgreiche Finanzierungsrunde im hohen 6-stelligen Bereich mit OTTO CAPITAL als Hauptinvestor unter Beteiligung von Atlantic Ventures ab. BLOOMY DAYS sicherte sich somit im zweiten Geschäftsjahr eine Finanzierungsrunde. Der Lead-Investor OTTO CAPITAL (www.otto-capital.com) mit Sitz in Roermond, Holland, kann auf 70 Jahre Erfahrung, auch durch internationale Investitionen und Erfahrung, in über 40 Ländern zurückblicken. Otto Capital ist eine Investmentgesellschaft mit deutsch/brasilianischen Management- und Gesellschafterhintergrund. OTTO CAPITAL: „Wir freuen uns sehr über das erfolgreiche Investment in die BLOOMY DAYS GmbH. In einem etablierten Milliardenmarkt der Old Economy hat BLOOMY DAYS mit dem ersten Online-Blumen-Abonnement etwas Neues geschaffen und großes Wachstumspotential aufgezeigt. Uns gefällt besonders die Verbindung dieser zwei Welten.“

weiterlesen

LR Headquarter in Ahlen

Käuferkonsortium Bregal Capital und Quadriga Capital übernehmen LR Health & Beauty Systems!

 ●  Netcoo Redaktion

Ein Käuferkonsortium bestehend aus Bregal Capital und Quadriga Capital übernehmen das deutsche Direktvertriebsunternehmen LR Health & Beauty Systems! Dies wurde noch kurz vor Weihnachten bekannt gegeben (Netcoo berichtete in der aktuellen Print-Ausgabe). Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Seit Ende 2004 gehörte LR Health & Beauty Systems (damals noch LR-International) zum Finanzinvestor Apax Partners. Apax hatte LR seit 2004 zunächst schrittweise und dann vollständig von den Gründern Helmut Spikker und Achim Hickmann übernommen. Zwar wurde über den damaligen Kaufpreis Stillschweigen vereinbart, doch laut Brancheninsidern soll dieser bei rund 180 Millionen Euro gelegen haben.

weiterlesen

Marc Appelhoff und Christoph Cordes

Neuer Investor für FASHION FOR HOME -Acton Capital finanziert weiteres Wachstum!

 ●  Netcoo Redaktion

FASHION FOR HOME, nach eigenen Angaben führender Online-Shop für Designer-Möbel, hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen und den Münchner Wachstumsfinanzierer Acton Capital Partners als neuen Investor gewonnen. Neben Lead-Investor Acton beteiligt sich auch Holtzbrinck Ventures an der Transaktion. Im Zuge der Transaktion veräußert der Inkubator Rocket Internet seine Anteile an die übrigen Investoren.

weiterlesen

Tennis-Point.de

Tennis-Point.de erhält Wachstumsfinanzierung von Vorwerk Ventures und Omnes Capital!

 ●  Netcoo Redaktion

Vorwerk Direct Selling Ventures, die Corporate Venture Capital Gesellschaft der Vorwerk Gruppe, investiert gemeinsam mit Omnes Capital (vormals Credit Agricole Private Equity) einen mittleren siebenstelligen Betrag in die Tennis-Point GmbH (www.tennis-point.de), dem Kategorie-Führer im e-Commerce im Marktsegment Tennis. Mit den neuen Gesellschaftern will das Unternehmen seine Marktstellung weiter ausbauen, die Internationalisierung vorantreiben und um ein neues Geschäftsfeld erweitern.

weiterlesen

Logo Neways

Schafft Neways Turnaround aus eigener Kraft?

 ●  Netcoo Redaktion

Vor wenigen Tagen hat Neways Enterprises offiziell bekannt gegeben, dass das Unternehmen eine außergerichtliche Restruktuierung der Kapitalstruktur mit seinen Investoren abgeschlossen hat. Mit dieser Einigung werden die Schuden deutlich reduziert. Auch eine erwägte Insolvenz des Unternehmens scheint damit endgültig vom Tisch zu sein. Hauptgesellschafter von Neways ist Golden Gate Capital, ein 12 Milliarden schwerer Investmentfond aus den USA. Involviert in die Restruktuierung sind ebenfalls Z Capital Partners und Fonds von S.A.C. Capital Advisors. Erst vor wenigen Wochen meldete Bloomberg, dass Neways ins Schlingern geraten sei und ggf. eine Insolvenz oder eine Restruktuierung anstreben würde. Dies führte auch zu einer starken Verunsicherung bei der Vertriebspartnermannschaft, das Management beschwichtige jedoch, dass das operative Geschäft normal weitergeführt werde. Die Vertriebspartner dürften also nun aufatmen.

weiterlesen

DaWanda Logo

Vorwerk Ventures investiert in Online-Marktplatz DaWanda!

 ●  Netcoo Redaktion

Vorwerk Direct Selling Ventures, die Corporate VC Gesellschaft der Vorwerk Gruppe, investiert gemeinsam mit Piton Capital € 4 Millionen in die DaWanda GmbH (http://de.dawanda.com/), Europas größten Online-Marktplatz für Unikate und Selbstgemachtes. Mit den neuen Gesellschaftern Vorwerk Ventures und dem britischen Investor Piton Capital will das Unternehmen seinen Wachstumskurs konsequent fortführen und seine internationale Präsenz stark ausbauen. Mit rund 120.000 Herstellern, 1,5 Millionen registrierten Nutzern und einem deutschen, französischen und englischen Webauftritt ist DaWanda nach eigenen Angaben heute bereits europäischer Marktführer in seinem Segment. Ziel sei es, diese Stellung weiter zu stärken. Eines der strategisch bedeutendsten Länder, die nun angegangen werden, ist Frankreich.

weiterlesen

Neways Headquarter in Belgien!

Neways bestätigt Verhandlungen mit Kapitalgebern!

 ●  Netcoo Redaktion

Neways Enterprises hat heute bestätigt, dass Verhandlungen mit seinen Kapitalgebern zur Restrukturierung der Kapitalstruktur geführt werden. In den letzten Tagen gab es ein Bericht von Bloomberg, wonach Neways Kredite in Höhe von über 235 Mio.US-Dollar nicht zurückzahlen könnte. Haupteigentümer von Neways ist Golden Gate Capital, ein 12 Milliarden US-Dollar schwerer Investmentfond aus den USA. Bloomberg zufolge erwäge Neways eine Insolvenz oder eine Restrukturierung. Neways teilte jedoch mit, dass diese Verhandlungen keine Auswirkung auf das Tagesgeschäft haben, das normal fortgeführt wird. „In den letzten Monaten hat Neways aktive und konstruktive Gespräche mit seinen Kapitalgebern über die Restrukturierung der Kapitalausstattung geführt, die im Ergebnis die finanzielle Situation der Firma stärken und Neways besser für langfristiges Wachstum und weiteren Erfolg positionieren werden,“ sagte Neways Geschäftsführer Scott St.Clair.“ Nach dem Ablauf der bislang gültigen Verträge bestehen die Kapitalgeber nicht auf ihre Rechte, sondern statt dessen wird einvernehmlich auf eine Anschlussfinanzierung hingearbeitet.“

weiterlesen