blick

Wir machen den Weg frei und wir sind für unsere Distributoren da …

 ●  Netcoo Redaktion

Das neue und aktuelle Netcoo Online PDF zum kostenlosen Download ist da. Interview mit FLP Managing Director Thomas Reichart. Seit dem 1. April 2005 ist der gebürtige Augsburger mit MBA Abschluß verantwortlich für die Märkte in Deutschland und Österreich. Eine Zeit, in der viel passiert ist. Ein Blick zurück. Lesen Sie außerdem das Trainings-Special von Michael Strachowitz und Roland Arndt: „Erfolgreich sein beginnt im Kopf“ und „Zur perfekten Kunden-Beziehung gehören qualifizierte Empfehlungen.“

weiterlesen

XanGo Empfang

You’ll never walk alone!

 ●  Netcoo Redaktion

Der dritte Tag des Utah Trips von Stephan Haller, European Sales Manager Netcoo und Frank Wirtjes, Chefredaktion Netcoo Scandinavia stand ganz im Zeichen des Network-Marketing-Unternehmens XanGo LLC. Freitag, den 12.Dezember stand zunächst ein Besuch der Unternehmenszentrale in Lehi, Utah auf dem Programm. Während der Führung durch alle Abteilungen gab es ein Wiedersehen mit einigen bekannten Führungskräften aus dem deutschsprachigen Raum, deren Konterfeis die „Wall of Fame“ im Customerservice zieren, so auch Gabriela Häußner, erste weibliche 100K in Europa.

weiterlesen

boxes

Das Leben in einer Matrix!

 ●  Netcoo Redaktion

Die etwas andere Kolumne. Die Sichtweise des Willi Morant.
Wenn Sie vielleicht schon länger im Network Marketing tätig sind und Sie sich bereits mit Vergütungsplänen befasst haben, dann haben Sie sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt: Warum wollen in den letzten Jahren irgendwie keine neuen Top-Verdiener entstehen? Und wenn, dann kommen überhaupt immer nur die gleichen Top-Verdiener ganz nach oben.

weiterlesen

follow me

proWin: Tag Zwei am Berg!

 ●  Netcoo Redaktion

Der Regen prasselt hartnäckig aufs Zeltdach. Ungemütliche Situation. Schon gestern beim Aufstieg zum Machame Camp auf 2990 Metern über dem Meeresspiegel regnete es ununterbrochen. Das 70-köpfige Expeditionsteam um die proWIN-Männer Ingolf Winter, Steffen Bug samt Entourage und Wolfram Kons von RTL wurde plietschnaß. Und auch am morgen des zweiten Expeditionstages schließt der Himmel seine Schleusen zunächst nicht. Aber selbst wenn sich der eine und andere Gipfelstürmer der Truppe ein wenig unbehaglich fühlen mag – der proWIN-Boss Ingolf Winter sprüht vor Begeisterung und ungebremsten Tatendrang. Die Expedition ist – das zeigt sich jetzt sehr deutlich, hervorragend organisiert und vorbereitet. Versorgungszelte, Küchenzelte, Essenszelte – es fehlt an nichts. Ingolf Winter lobt die tolle Organisation: „Das hat unser Kooperationspartner in Sachen Incentives, Hubert Schwarz, wirklich super gemacht! Kein Vergleich zu unserer letzten Kilimandscharo-Expedition im Jahre 2002. Das Essen ist super, die Crew Klasse, und die Stimmung nach wie vor blendend!“

weiterlesen

follow me

Meine Downline und Ich!

 ●  Netcoo Redaktion

Meine Downline gehört nur mir, mir, mir ganz alleine…
Wem gehört deine Downline?
Meine Downline, deine Downline?
Deine Downline gehört mir!

Haben Sie manchmal das Gefühl, nicht ganz Herr Ihrer Downline zu sein?
Machen diese wuscheligen Kerlchen in Ihrer Organisation das „was sie wollen“ und gar nicht so „was SIE wollen“? Wem gehören eigentlich diese Downliner? Ist das ein Allgemeingut, gehören die mir, oder Allen? Muss ich die füttern? Pflegen? Wie halte ich die richtig und wann vermehren die sich endlich? Und warum überhaupt wollte ich noch mal, dass die sich vermehren?

weiterlesen

The Secret

Das Geheimnis – The Secret!

 ●  Netcoo Redaktion

„Vor einem Jahr brach mein Leben zusammen. Ich hatte mich bis zur Erschöpfung überarbeitet, mein Vater war plötzlich gestorben, und meine Beziehungen zu Arbeitskollegen und geliebten Menschen waren in Aufruhr. Damals konnte ich nicht ahnen, dass mir aus meiner tiefsten Not das größte Geschenk erwachsen sollte.

Ich durfte einen Blick auf ein großes Geheimnis werfen, auf das Geheimnis über das Leben. Diesen Blick erhaschte ich in einem hundert Jahre alten Buch, das mir meine Tochter Hayley gegeben hatte. Ich begann, die Spur des Geheimnisses in der Geschichte zurückzuverfolgen und vermochte kaum zu glauben, wie viele Menschen es gekannt hatten; denn ich stieß auf sehr bedeutende Namen: Platon, Shakespeare, Newton, Hugo, Beethoven, Lincoln, Emerson, Edison, Einstein.“

weiterlesen

Geldreport

Über Geld spricht man nicht?

 ●  Netcoo Redaktion

Über Geld spricht man nicht – entweder man hat es oder man hat es nicht, so eine Volksweisheit. Wirklich? Egal, zum ersten Mal spricht Netcoo, Europas führendes Fachmagazin für Direktvertrieb und Network Marketing über Geld, über viel Geld – der große Netcoo Geld-Report. Die verbotene Liste: Der Blick hinter die Kulissen. Wer verdient am meisten? Wo sind die Top Earner der Industrie? Leben wirklich die meisten Network Millionäre in Monaco? Wie viele Millionäre hat diese Branche wirklich hervorgebracht? Ab wann ist man eigentlich ein Millionär? Ab wann ist man finanziell Unabhängig? Mit welchem Unternehmen und mit welchem Produkt kann heutztage noch Geld verdienen?

weiterlesen

Verein will Geld von Helmut Spikker sehen!

 ●  Netcoo Redaktion

Da dürfte der Gründer des Direktvertriebsriesen LR Health & Beauty Systems GmbH (vormals LR-International) und langjähriger Mäzen des Fußballclubs LR Ahlen, Hemut Spikker, nicht schlecht gestaut haben. Der Fußballverein hat seinem Ex-Präsidenten eine gepfefferte Rechnung geschickt: über 833.000 Euro. „Eine Unverschämtheit und Frechheit“, wie Helmut Spikker auf die vorangegangene Ankündigung des Vereins in einem Interview erklärte.

Was war geschehen? Nachdem LR-Ahlen aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga abgestiegen war, beendete Präsident Helmut Spikker mit einer Pressekonferenz im Mai 2006 die „Millionenschwere-Fußball-One-Man-Show“ in Ahlen und gab spektakulär seinen Rücktritt bekannt. Danach herrschte ein großer Umbruch bei LR-Ahlen.

Auch der bisherige Hauptsponsor mit dem neuen Mit-Gesellschafter Apax (Spikker zog sich bereits Ende 2004 aus dem operativen Geschäft zurück), die LR Health & Beauty Systems GmbH, gab kurz darauf bekannt, dass man sich Ende der Saison 2006 /2007 aus dem finanziellen Engagement zurückziehen werde. Zwar floss noch einmal eine siebenstellige Summe an den Verein, doch die war unweigerlich mit der Bedingung geknüpft, dass sich der Verein umbennen müsse. So wurde aus LR-Ahlen Rot-Weiß Ahlen.

Jahrelang hatte Spikker den Verein über sein Unternehmen LR gesponsert und nach eigenen Angaben ca. 50 Millionen Euro investiert. Der kometenhafte Aufstieg des Vereins war zweifelsohne auch mit dem Aufstieg des Unternehmens verbunden. Mit dem Geld von Spikker kam auch der Erfolg in die westfälische Kleinstadt.

Doch nach dem sportlichen Debakel in der Saison 2005/2006 und seinem langjährigen Engagement warf Spikker frustriert das Handtuch und erklärte am 10. Mai 2006, dass er den Verein schuldenfrei an den neuen Vorstand übergebe werde. „Der Verein ist schuldenfrei, das ist doch schon einmal eine solide finanzielle Grundlage“.( Zitat Helmut Spikker).

Trotz der Aussage von Helmut Spikker – „der Verein sei schuldenfrei“ – ergibt sich nun nach Angaben des neuen Vorstandes mit Blick auf die abgelaufene Saison 2005/2006 eine böse Überraschung in Form einer Unterdeckung in Höhe von über 800.000 Euro. Geld, das Verein in seinen laufenden Etat nicht eingeplant hatte und erst jetzt zum Vorschein kommt. Geld, welches der neue Vorstand nun von seinem Ex-Boss fordert.

Alte Seilschaften in Ahlen scheinen zerrissen, der hammerharte Schritt kommt nicht von ungefähr: Seitdem Spikker weg ist, regiert in Ahlen der Rotstift. Damit der Verein wegen der Unterdeckung nicht zum Insolvenzfall wird, arbeiten die Verantwortlichen derzeit mit Hochtouren an ein Sanierungskonzept. Ein Weg scheint dabei das prall gefüllte Portemonnaie von Spikker zu sein.

Spikker selbst reagiert unterdessen mit Kopfschütteln. Die Zeit wird zeigen, wie es in der Fußballprovinz Ahlen weitergeht und ob man sich vor dem Gericht wieder treffen wird.

weiterlesen