betreiben

Aufgepasst im Internet!

LinkShare beendet Geschäftsbeziehung zu iJango!

 ●  Netcoo Redaktion

Neuesten Meldungen zufolge scheint sich die Situation für die US-Amerikanische Firma iJango, die im Verdacht steht, ein unerlaubtes Pyramidengeschäft zu betreiben (siehe Meldung vom 31.08.2009), in ihrem Streit mit LinkShare zuzuspitzen. Wie verlautet, prüft nun selbst der Justizminister des Staates Texas das Verhältnis zwischen den Einnahmen aus dem iJango – Verdienstplan und den Beträgen, die zur Anwerbung neuer Partner dienen sollen.

weiterlesen

100 Tage

100 Tage Vollgas- Sind Sie bereit?

 ●  Netcoo Redaktion

Jetzt brandaktuell. Die neuste Broschüre aus dem Netcoo Verlag: Die ersten 100 Tage – Mit System zum Erfolg. Wenn Sie das Geschäft hauptberuflich betreiben wollen, dann ist diese Broschüre ein absolutes MUSS für Sie. Ihre Entscheidung für eine Selbstständigkeit als Berater im Direktvertrieb/Network Marketing beinhaltet die Bereitschaft, die nächsten 100 Tage nicht nach links und nicht nach rechts zu schauen. Sie haben das Potenzial dieses Wirtschaftszweiges demnach erkannt und wollen mehr als der Durchschnitt. Sie sind bereit, den Preis für den schnelleren und größeren Erfolg zu zahlen? OK: In den kommenden drei Monaten und zehn Tagen bedeutet das weitestgehenden Verzicht auf Freizeit und Privatleben. Sofern Sie dies noch nicht mit Ihrer Familie oder dem/der Lebenspartner/in geklärt haben, tun Sie es, bevor Sie loslegen. Klären Sie für sich selbst, ob Ihr Wunsch nach Erfolg und der damit verbundenen finanziellen Unabhängigkeit groß genug ist, eventuelle Widerstände aus Ihrem persönlichen Umfeld überwinden zu helfen.

weiterlesen

Gericht

Unerwünschte Werbeanrufe werden künftig mit Bußgeldern belegt!

 ●  Netcoo Redaktion

Jetzt soll durchgegriffen werden: Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) will härter gegen unerlaubte Telefonwerbung vorgehen. Verstöße gegen das Verbot sollen künftig mit einem Bußgeld belegt werden. Weiterhin soll es Werbeanrufern verboten werden, ihre Rufnummer zu unterdrücken. Sogenannte Cold Callings nehmen nach Angaben von Verbraucherschützern immer weiter zu und werden eine „unzumutbare Belästigung“ für die Bevölkerung. Bereits seit 2004 verstoßen die Cold Calls gegen das Gesetz des unlauteren Wettbewerb.

weiterlesen

Agel in Deutschland vor dem AUS?

 ●  Netcoo Redaktion

Nach den uns vorliegenden Informationen der Rechtsanwaltskanzlei Schulenberg & Schenk (www.sus-law.de) liegen bereits drei einstweilige Verfügungen gegen den Marketingplan des US-Unternehmens Agels wegen des Verstoßes gegen § 16 Abs. 2 UWG – und damit Werbung für ein illegales Schneeballsystem -vor.

In drei Entscheidungen hat das Landgericht Hamburg (Beschluss vom 11.10.2006, AZ: 407 O 214/06; Beschluss vom 24.10.2006, AZ: 416 O 324/06; Beschluss vom 25.10.2006, AZ: 406 O 290/06) Agel-Vertriebspartner verboten, unter Bezugnahme auf den Agel-Marketingplan für das Agel-Vertriebssystem zu werben. Die Vertriebspartner hatten jeweils eigene Beschreibungen über das Vertriebssystem und den Agel-Marketingplan auf ihren Internetseiten veröffentlicht.

weiterlesen