Stampin‘ Up!: Sissi lässt grüßen!

Events   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Stampin‘ Up! in Wien

Schloss Schönbrunn, Fiakerfahrt und Sängerknaben: Mit einer Reise in die ehemalige kaiserliche Residenzstadt Wien bedankte sich Stampin‘ Up! bei seinen erfolgreichsten europäischen Beratern. Neben CEO und Firmengründerin Shelli Gardner waren erstmals auch die Partner der Demonstratorinnen dabei. Raus aus dem Alltag, Besonderes erleben: Nach Monaco 2010 und Prag 2011 hat Bastelstempelhersteller Stampin‘ Up! seine erfolgreichsten Berater nun bereits zum dritten Mal in Folge zu einem Incentive Trip eingeladen. In Wien warteten an vier Tagen wieder viele Aktivitäten und Geschenke auf die 25 Demonstratoren aus Deutschland, England und Frankreich – und deren Partner.

„Uns ist wichtig, nicht nur unsere Demonstratoren für ihre Leistung zu belohnen, sondern auch diejenigen, die sie unterstützen“, erklärt Axel Krämer, Geschäftsführer Stampin‘ Up! Europa. „Deshalb haben wir erstmals die Ehepartner mit eingeladen.“ CEO und Firmengründerin Shelli Gardner reiste mit ihrem Mann Sterling aus den USA an und war bei allen Aktivitäten dabei.

Am kaiserlichen Hof

Entsprechend der kaiserlichen Kulisse war auch das Programm in Wien hochherrschaftlich: Die Reisegesellschaft residierte im luxuriösen 5-Sterne-Grand Hotel. Dort empfing Stampin‘ Up! die Wienbesucher mit Cocktails, Snacks und einem leckerem 4-Gänge-Menü. „Die Stimmung war spitze. Die Letzten sind erst in den frühen Morgenstunden ins Bett gekommen“, erzählt Krämer.

Am folgenden Tag stand ein Besuch des Schlosses Schönbrunn, der Residenz von Kaiserin Sissi, auf dem Programm: eine Reise in die Parklandschaften und den Pomp des 19. Jahrhunderts. Als Krönung des Tages wurde in der Schlossbäckerei gemeinsam Strudel gebacken – und natürlich auch gegessen.

Der Höhepunkt der Reise war jedoch das Galadinner am dritten Abend: Rund 20 Fiaker standen vor dem Grand Hotel bereit, um die Demonstratorinnen mit ihren Partnern ins Kunsthistorische Museum Wien zu chauffieren. Dort wartete in einem reich geschmückten Saal nicht nur ein vielfältiges Menü, sondern auch die größte Überraschung der gesamten Reise: Ein persönliches Konzert der Wiener Sängerknaben.

Zeit für Austausch

Selbstverständlich blieb auf der gesamten Reise auch genügend Zeit für den Austausch untereinander und frei einteilbare Zeit, etwas für sich zu unternehmen, gab es reichlich. Natürlich wurden auch wieder kreative Ideen getauscht. „Davon nehmen die Demonstratorinnen immer viele Anregungen für Projekte mit nach Hause – das ist allen wichtig!“, sagt Krämer. Die erfolgreichsten Berater werden auch im nächsten Jahr wieder mit einer Reise belohnt. „Dann geht es in die Heimat von Stampin‘ Up!, nach Utah in den USA“, verrät Krämer. „Wann es losgeht, steht schon fest: Direkt nach der amerikanischen Convention, auf der das 25-jährige Bestehen von Stampin‘ Up! gefeiert wird. Auch da können unsere erfolgreichsten europäischen Berater dann dabei sein.“

Bild: Stampin‘ Up! Die deutschen Demonstratorinnen zusammen mit ihren Partnern und Axel Krämer, Geschäftsführer Stampin‘ Up! Europa, vor Schloss Schönbrunn.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.