„Erfolg ist Echo!“

Personality   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Nikolaus und Dr. Claudia Enkelmann

Fünf Fragen an Nikolaus und Dr. Claudia Enkelmann zum Thema „Geben und Nehmen“

Die meisten Menschen streben nach Glück und Erfolg. Doch ist beides nur möglich, wenn andere Menschen uns auf dem Weg unterstützen. Das Leben ist ein Prozess gegenseitiger Beeinflussung. Menschen stehen in Kontakt mit anderen Menschen – egal an welchem Ort der Welt und in welchen Bereich, ob privat oder beruflich. Wir befragten die Erfolgstrainer Nikolaus und Dr. Claudia Enkelmann wie man es schafft, dass der Erfolg wie ein Echo ist.

Warum sollte es Ihrer Meinung nach für erfolgreiche Menschen eine Selbstverständlichkeit sein, nicht nur zu nehmen – also etwas von anderen zu erwarten und zu bekommen – sondern auch selbst etwas zu geben?

Nikolaus Enkelmann: Eines der Grundbedürfnisse des Menschen ist das Streben nach Glück und dieser Wunsch liegt in allen Menschen. Was uns Menschen im Grunde unterscheidet, ist, welchen Weg wir einschlagen, um dieses Ziel zu erreichen. Natürlich ist es wichtig, sich selbst zu lieben und an sich selbst zu denken, aber dieser Weg führt auch zum Narzissten, der sich selbst in sein Spiegelbild verliebt und dabei alles andere übersieht und nicht wahrnimmt. Ein Mensch, der immer und überall nur an seinen Vorteil denkt, wird zur ungeliebten Person, wird abgelehnt, hat keine Freunde, wird einsam. Dieser Egoismus führt früher oder später ins Unglück. Die Philosophie des erfolgreichen Weges ist genau das Gegenteil. Denn wir sagen, der Mensch hat nur dann eine Chance, glücklich zu werden, wenn es ihm gelingt, andere Menschen glücklich zu machen. Nur über diesen scheinbaren Umweg kommt das Glück ins eigene Herz zurück.


Sie plädieren für ein Gewinner-Gewinner-Prinzip im Umgang miteinander. Ist es überhaupt realistisch, dass alle Seiten immer gleichermaßen von einer Sache profitieren? Im Verkauf zum Beispiel wird auch oft von einem „Win-Win“ gesprochen, doch hinter dem Ansatz, dass man dem Kunden das Gefühl gibt, er könne nur gewinnen, wenn er kauft, steht doch häufig nur eine clevere Verkaufsstrategie mit besseren Abschlusschancen – für den Verkäufer….

Nikolaus Enkelmann: Ihre zweite Frage enthält mehrere knifflige Fragen. Aus diesem Grunde ist es notwendig, wenn wir vom Win-Win-Prinzip sprechen, grundsätzlich unser Erfolgssystem zu erklären. Also: Wir alle leben vom Erfolg. Überall in der Natur erleben wir dieses Naturgesetz. Denn gäbe es dieses Naturgesetz nicht, wären wir schon ausgestorben. Für uns sind Erfolge „gelöste Probleme“. Daraus ergibt sich die konkrete Frage, bin ich ein Mensch, der Probleme macht, oder bin ich ein Mensch, der Probleme löst. Kenne ich die Kernprobleme der Branche, in der ich erfolgreich sein möchte? Und kenne ich auf der Grundlage meiner Erfahrungen Lösungen? Lösungen, das ist das Einzige was zählt. Wenn ich die Kunst, Probleme zu lösen, beherrsche, werde ich gebraucht, anerkannt, geschätzt, habe viele Freunde und die Chance, reich zu werden.


Wie kann jeder das Geben- und Nehmen-Prinzip – oder das Gewinner-Gewinner-Modell – bei sich selbst entwickeln?


Nikolaus Enkelmann:
Zunächst muss jeder Mensch eine Grundsatzentscheidung treffen: Will ich Menschen ausnutzen, über den Tisch ziehen oder wie groß ist mein Wunsch, Nutzen zu bringen? Der leichtere und der sicherere Weg zum Erfolg ist der Weg über den Nutzen, den wir bringen. Wie groß ist der Nutzen, den ich bringe und den Sie bringen? Wir alle werden automatisch erfolgreich, wenn wir Nutzen bringen. Zu seinem Vorteil lässt sich jeder gerne beeinflussen.

Dann erfolgt der zweite Schritt, da es auf dieser Welt immer Probleme und Aufgaben geben wird, muss ich meine Talente erforschen. Es wird viele Gebiete geben, in denen Ihnen die Fähigkeiten fehlen, Probleme zu erkennen und zu lösen. Aber – Yin und Yang – es gibt auch Gebiete, auf denen Sie ein Fingerspitzengefühl entwickelt haben und Sie durch Übung und Training gelernt haben und vielleicht sogar den Wunsch verspüren, bei der Lösung dieser Probleme helfen zu können.

Der dritte Schritt: Lernen Sie von Vorbildern. Wie genau haben Sie das Verhalten der Besten in Ihrem Beruf studiert und waren Sie bereit, von Ihnen zu lernen?


Kann ich das Gewinner-Gewinner-Prinzip auch in meinem Privatleben anwenden – zum Beispiel in meiner Partnerschaft und Familie? Wenn ja, wie?

Dr. Claudia Enkelmann: In unserer Psychologie haben wir eine Grunderkenntnis „Wenn in einer Partnerschaft zwei gleich sind, ist einer überflüssig – aber aus zwei halben kann ein Ganzes werden!“ Auch in einer Beziehung geht es ganz klar darum, dass beide in dem Bewusstsein leben, geliebt zu werden. Dies ist nur dann der Fall, wenn keiner das Gefühl hat, zu kurz zu kommen. Allerdings ist es wichtig, nicht nur zu fordern, zu erwarten, sondern selbst auch in die Beziehung zu investieren. Genau wie das „Geben“ trainiert werden kann, so muss bei vielen Menschen auch das „Annehmen können“ trainiert werden. Meist ist einer besser im Geben und einer im Nehmen. Genau in diesen Fällen sollte man die andere Stärke – nämlich Hilfe oder Liebe anzunehmen oder großzügig mehr Unterstützung anzubieten – ganz gezielt einsetzen. Win-Win hat zum Ziel, dass jeder genau das bekommt, was er braucht. Ohne ein Win-Win-Gefühl wird und kann auf Dauer keine Beziehung bestehen.


Seien wir ehrlich – in unserer Gesellschaft ist das Gegenseitigkeits-Modell nicht gerade alltäglich. Bei den meisten Menschen dominiert doch das Nehmen. Werde ich mich nicht bald wie ein einsamer Rufer in der Wüste fühlen, wenn ich nach dem Gewinner-Gewinner-Prinzip lebe und handle?

Nikolaus Enkelmann: Das ist eine äußerst wichtige Frage. Auch hier können wir mit unserem Grundmodell Yin und Yang antwor¬ten. Es wird also immer zwei Möglichkeiten geben. Es zu tun oder zu lassen. Wenn Sie allerdings das Prinzip Win-Win anwenden, werden Sie für immer mehr Menschen zu einem wertvollen Vorbild. Denn – und das ist das Entscheidende – wir streben nicht nach dem einmaligen Erfolg, sondern unser Ideal ist der lebenslange Erfolg. Wir fangen also nicht immer wieder von neuem an, sondern wachsen weiter wie ein Baum der Sonne entgegen. Ist das Stress? Nein, ganz im Gegenteil, unser Leben wird immer leichter, denn es kommt der Augenblick, an dem wir nicht erfolgreich sein wollen, sondern erfolgreich sind, aufgrund des Gesetzes der Gewohnheit. Sie werden es erleben, das Leben wird immer leichter. Also – programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein auf Win-Win und so haben Sie die Chance, lebenslänglich glücklich und erfolgreich zu werden. Erfolg, das werden Sie immer wieder erleben, ist Echo. Da der Erfolg eine Natur-Notwendigkeit ist, wird sich auch bei Ihnen der Erfolg, das Glück und die Zufriedenheit einstellen.

Nikolaus B. Enkelmann ist der wohl bedeutendste Erfolgstrainer im deutschsprachigen Raum. Mehr als 1 Million Menschen besuchten in den letzten 40 Jahren seine Seminare. Gemeinsam mit Tochter Claudia, einer ebenso gefragten Beziehungs- und Erfolgstrainerin, leitet er das Institut für Persönlichkeitsbildung, Rhetorik und Zukunftsgestaltung in Königstein im Taunus. Mehr unter www.enkelmann.de

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.