Informationen schaden nur denen, die sie nicht haben!

Editorials   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Noch immer gibt es viele unwissende Menschen, die unsere Branche immer wieder missverstehen oder sogar bisweilen gar nicht verstehen. Schnell wird alles in einen Topf geworfen: Schnellballsystem, Pyramidensystem, Rattenfänger, Abzocker, Bauernfänger, Sekte. Ich bin regelmäßiger Facebook User, aber vergleiche ich mich mit anderen, doch wohl eher ein passives als ein aktives Mitglied. Zwar poste ich hin und wieder einen Kommentar und auch die Netcoo Redaktion nutzt Facebook, aber ich beobachte doch vielmehr was sich auf der weltgrößten Social Community so tut. Auffallend viele Vertriebspartner, Networker und Direktvertriebsunternehmen nutzen derzeit Facebook.

Aber wie es einige tun, ist wirklich grauenhaft. Da werden Personen schnell als Freund „geadded“, die Freundesliste schnell durchgekämmt und ruckzuck Spam-Emails verschickt mit den abertollsten Geschäftsideen und der Möglichkeit des schnellen Reichwerdens. Oder auf den Startseiten der User werden einfach Links zu teilweise dubiosen Angeboten gesetzt.

Ich finde dieses Verhalten und die Vorgehensweise absolut lächerlich, unprofessionell und unsinnig. Es verwirrt die Leute umso mehr, als dass es dafür sorgt, dass unsere Branche noch weiter in kein schlechtes Licht gerückt wird.

Hier ein Beispiel, welches ich auf Facebook Anfang Februar bei einem betroffenen User gefunden habe. Er wurde ungefragt, von einem Vertriebspartner eines Network Marketing Unternehmens auf einem Bild markiert. Das Bild stellte einen 500 Euro Schein dar, und sollte vermitteln, wie man laufend 500 Euro in 30 Tagen verdienen könne. Neben einigen Werbesätze stand hier noch der Satz: Und das Beste: Man muss nichts verkaufen…Gar nichts!

Schon schlimm genug, dass solch ein Satz da überhaupt steht, denn natürlich steht der Verkauf von Produkten bei einem Network Marketing System im Vordergrund, aber der betroffene User äußerte sich dazu wie folgt: 500 Euro Schein Werbung – Meldet bitte die Seite als Spam/Betrug: Hier wird mit Geldverdienen ohne Verkauf geworben (Schneeballsystem-Abzocke)…im Übrigen soll da angeblich Scientology hinter stehen – sagt man im Netz…er äußerte sich weiter: Das zeigt allein schon die massive Präsenz und das penetrante Vorgehen seiner Anhänger… markieren von Leuten aus der Freundesliste, ungefragtes einladen in Gruppen… Eintrittzahlungen bei den Veranstaltungen in Deutschland… WIESO GEHT DAGEGEN NIEMAND VOR? WO SIND DA UNSERE STAATSANWÄLTE?…

weiter ging es hiermit: In Deutschland ist es aber verboten Schneeballsysteme zu betreiben und wer damit wirbt ohne etwas zu verkaufen für Empfehlungen Geld zu zahlen, ist eindeutig ein Schneeballsystem, man muss es denen nur beweisen, sie standen ja wegen des Zahlungssystems bereits vor Gericht… ich habe jetzt Infos, dass nicht Scientology sondern die Mormonen dahinter stehen sollen.

Vertriebspartner die so auf Interessentenfang gehen, müssen sich wirklich nicht wundern, wenn User so reagieren. Sie schaden nicht nur der Branche, sondern massiv auch ihrem eigenem Unternehmen. Ich wäre sogar dafür, diese Vertriebspartner von den Facebook Seiten zu verbannen. Es ist wichtig, dass man die Menschen über unser einzigartiges, fantastisches Vertriebsmodell aufklärt, aber nicht, dass man sie ungefragt mit E-Mails zumüllt oder versucht sie mit aller Gewalt oder Tricks in das jeweilige Unternehmen oder Team zu bekommen.

Facebook ist dafür da, um sich mit Freunden zu vernetzen und Inhalte zu teilen. Man sollte daher auch beachten, dass auch negative Inhalte geteilt werden können. Es gibt genügend Beispiele von erfolgreichen Networkern und Networkerinnen, die ihr Geschäft ohne Facebook aufgebaut haben. Viele davon finden Sie in unseren Magazinen.

Viel Spaß beim Lesen!

Herzlichst
Ihr Andreas Graunke

www.netcoocharity.com
www.facebook.com/netcoo

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.