Charity

„Eines Tages müssen wir alle sterben, aber an allen anderen nicht!“

 ●  Netcoo Redaktion

Vicki Sorg, Charity Botschafterin bei PM-International, war zu Gast im Kinderhospiz Sterntaler und übergab einen Scheck in Höhe von 3.295 Euro.

Es war einer der herzzerreißendsten Termine, den Vicki Sorg in diesem Jahr im Kalender stehen hatte – immer wieder schossen ihr die Tränen in die Augen. „Zu wissen, dass diese Kinder keine Chance mehr haben erwachsen zu werden ist hart, sehr hart! Vor allem da wir mit unseren Produkten das Ziel verfolgen, Menschen bis ins hohe Alter zu mehr Wohlbefinden und Lebensqualität zu verhelfen", so die Gattin von PM-International Gründer und Vorstand Rolf Sorg, „schön, dass wir durch die Spende, trotz aller traurigen Umstände, dennoch zu ein bisschen mehr Lebensqualität in dieser umso wichtigeren Phase beitragen können.“

Finanzierung über Spenden
Den Scheck über 3.295 Euro aus den Erlösen des PM Family Days im Juli persönlich zu überreichen, war für sie eine Herzensangelegenheit. Nicht zuletzt, da die Mutter der gebürtigen Amerikanerin vor einigen Jahren selbst dem Krebs zum Opfer fiel. Welches Alter die Patienten hätten, um im Kinderhospiz einen Platz zu bekommen, war daher auch eine der Fragen, die sie Anthony Foskett, Vorsitzender des Fördervereins „Kinderhospiz Sterntaler e.V.“, stellte. „Wir begleiten von der Diagnosestellung über die unterschiedlich langen Phasen der Erkrankung bis hin zur Trauerbewältigung. Unsere „Gäste“ sind Säuglinge, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene“, so Foskett. Kaum vorstellbar - doch leider ist die Einrichtung der Sterntaler eines von nur 14 stationären Kinderhospizen in ganz Deutschland. Dem stehen 40.000 lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Schicksale gegenüber. Das ist ein dramatisches Ungleichgewicht und besonders erschreckend dabei ist die Tatsache, dass diese Einrichtungen ihre so wichtige Arbeit in erster Linie über Spenden finanzieren müssen.

Kein Ort der Traurigkeit
Hoffnungslos ist die Stimmung im Kinderhospiz aber deshalb noch lange nicht, wie Linnford Nnoli, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, aufklärt: „Unsere Kinder wissen sehr oft sehr genau, wie es gerade um sie steht und, dass sie früher als andere „gehen“ werden, haben aber daher erst recht den absoluten Willen, jeden Tag mit so viel Leben zu bereichern, wie es nur geht. Das pädagogische Team bietet den Sterntaler-Kindern und deren Geschwister viele Aktionen und Unternehmungen an, die auf große Begeisterung stoßen. Neulich waren Clowns zu Besuch, ein anderes Mal war man gemeinsam einen Tag lang Segelfliegen…Das Haus ist – entgegen der allgemeinen Annahme – kein Ort der Traurigkeit. Hier wird auch sehr viel gelacht und das Kinderhospiz hat sehr viel mehr mit Leben zu tun, als mit dem Tod.“

Das Thema Tod enttabuisieren
Das Thema Tod ist in unserer Gesellschaft leider immer noch eines der großen Tabu-Themen – im Kinderhospiz Sterntaler können sich die Familien von Kindern mit unheilbarer Diagnose untereinander austauschen und erhalten zudem medizinische wie psychologische Betreuung. „Es ist eine unserer Aufgaben dafür zu sorgen, dass das Thema Tod enttabuisiert wird, da diese gesellschaftliche Berührungsangst mitunter dafür verantwortlich ist, dass sich Eltern und Geschwister-Kinder gerade in der schwersten Phasen ihres Lebens vom Umfeld isoliert und allein gelassen fühlen“, so Nnoli, „Wir sollten diesbezüglich viel mehr dem natürlichen Umgang der Kinder mit dem Thema folgen, die sehr eindrucksvoll verinnerlicht zu haben scheinen, dass wir zwar alle eines Tages sterben werden, aber an allen anderen Tagen nicht…und diese anderen Tage wollen sie und ihre Familien nutzen und möglichst freudig erleben.“

Mehr Informationen über das Kinderhospiz Sterntaler: http://www.kinderhospiz-sterntaler.de/
Mehr Informationen über PM-Charity: http://www.pm-international.com/de/charity/

weiterlesen

Frischer Wind beim NfH – Networker for Humanity e.V.

 ●  Netcoo Redaktion

Vertriebspartner diverser Unternehmen treffen sich zum 11. Mal zum Networker for Humanity-Tag. Ein spannender Tag für alle Teilnehmer.

Ein NfH-Tag ist ein Event, bei dem viele Networker aus unterschiedlichen Netzwerken zusammen kommen und ein gemeinsames Ziel verfolgen. Sie wollen von ihrem Erfolg etwas zurückgeben an hilfsbedürftige Menschen in Not. Ihren Erfolg haben sie einem direkten Vertriebsweg zu verdanken, dem Network-Marketing, bei welchem sie ihr eigener Chef sein können und ihre Geschicke selbst in den Händen halten. „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist somit auch die Losung des NfH, nach der Spendengelder auf Projekte verteilt werden. Mit der humanitären Hilfe des NfH werden Menschen durch Bildung, finanzielle Unabhängigkeit, Schaffung eigener Einkommensquellen dazu befähigt, sich selber zu versorgen. Dass dies auf vielfältige Weise gelingt, zeigte sich in Rastatt am 10.09.2016.

Am selben Strang ziehen

Der Networker for Humanity e.V. (NfH) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 11 Jahren in über 20 nationalen und internationalen humanitären Hilfsprojekten engagiert. Mehr als 700.000 Euro wurden bisher durch Mitgliedsbeiträge, Aktionen und Spenden gesammelt und weltweit ausgegeben, um damit Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Die rund 1.000 Vereinsmitglieder sind zumeist selbständige Unternehmer, die im Networkmarketing oder Empfehlungsgeschäft tätig sind, Networker eben. Eine Besonderheit des NfH ist es, dass sich in diesem Verein Menschen netzwerkübergreifend engagieren. Sie sind beruflich häufig sogar Konkurrenten, überwinden aber für die humanitäre Hilfe Grenzen, Vorbehalte und Egoismen. Der NfH ist die einzige gemeinnützige Organisation der Branche, in welcher firmenübergreifend zusammen gearbeitet wird. Das gemeinsame Ziel schweißt zusammen und macht großartige Hilfeleistungen möglich.

Ein lachendes und ein weinendes Auge

Gemeinsam am gleichen Ende eines Strangs zu ziehen, diese Maxime verkörperten auch die beiden Moderatoren dieses NfH-Tags am 10.09.2016 in Rastatt. Martina Pophal und Jürgen Klaus Schwinger – aus unterschiedlichen Unternehmen stammend – führten die rund 1.000 Gäste durch ein buntes Programm und bildeten dabei ein zauberhaftes Team. Dirk Jakob, bekannt als Coach, Autor und Gründer sowie Initiator und 1. Vorsitzender des Vereins, übernahm die Begrüßung und stellte die Organisation und seine Errungenschaften vor. Gabi Steiner, eine bedeutende Branchengröße des Network Marketing und 2. Vorsitzende des Vereins, bereicherte das Publikum mit einem Impulsvortrag. Die Moderatoren stellten die Hilfsprojekte des Vereins vor und präsentierten live auf der Bühne Carola Gosch, Initiatorin der Partnerorganisation „Roots for Life“, und Dr. Michael Hoppe, Gründer der Hamburger Stiftung „steps for children“. Beide Referenten gaben den Besuchern Einblicke in ihre Arbeit vor Ort in Nepal bzw. Afrika. Aus erster Hand konnten die Gäste so erfahren, welches Leid die Projekte jeweils lindern und welche Hoffnung und Verbesserung der Lebensqualität sie konkret stiften, eine emotional mitreißende Reise durch die Armut dieser Welt, bei der kaum ein Auge trocken blieb. So auch die Augen von Gabi Steiner, als ihr auf der Bühne von Carola Gosch ein geweihter, traditioneller Begrüßungsschal aus Nepal umgebunden wurde. Er steht in Nepal für Glück, Wohlwollen und Mitgefühl. Er war Symbol der Dankbarkeit für die großzügige Unterstützung des NfH für Kinder in Nepal, die nicht nur durch sexuelle Ausbeutung und Armut sondern auch durch die Folgen des Erdbebens 2015 zu leiden haben.

Als Gastredner inspirierten die beiden „Pferdeflüsterer“ Bernd Osterhammel und Timo Ameruoso die Gäste. Beide sind Trainer und Autoren und übertragen ihre Erfahrungen aus dem Umgang mit Pferden auf den Alltag von Managern und Führungskräften.

Neue Gesichter im Vorstand

Im Anschluss an das Jahresevent wurde von den Mitgliedern des NfH ein Kernteam des Vorstandes für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt: So werden Dirk Jakob als 1. Vorsitzender, Gabi Steiner als 2. Vorsitzende, Werner und Cordula Wennekers zuständig für eigene Projekte des Vereins, Hans Christen als Leiter der Gruppe zur Evaluierung und Auswahl von Projekten, Felix Puzio als Schatzmeister und Andreas Steiner als Eventmanager also dem Verein weiterhin zur Verfügung stehen. Für frischen Wind im Vorstandsteam sorgen fortan Daniela Lipgens, verantwortlich für Marketing und PR, Andrea Thums als Schriftführerin, Halina Stierle als Kassenprüferin und Martina Pophal sowie Jürgen Klaus Schwinger als Team zur Projektbetreuung. Der gesamte Vorstand des Vereins leistet seine professionelle Arbeit pro bono – ohne Bezahlung. Er wird auch weiterhin sein Augenmerk darauf legen, dass eigegangene Spenden und Mitgliedsbeiträge zu nahezu 100 % dort ankommen, wo sie dringend benötigt werden – bei hilfsbedürftigen Menschen in nah und fern, um ihnen eine Zukunftsperspektive zu eröffnen.

weiterlesen

Networker for Humanity in Aktion für Nepal

 ●  Netcoo Redaktion

Networker for humanity e.v. hilft Nepal Erdbebenopfern – Über 80.000 Euro Spendengelder – Aktive Mitglieder mit Herz und Tatendrang


Ein erster Schritt: Sofortspende


Am 25. April erschütterte ein schweres Erdbeben der Stärke 7,8 die Himalaya Region in Nepal und forderte bisher über 8000 Todesopfer. Weitere Nachbeben und Erdrutsche steigerten die Not der Menschen dort. Anlass genug für den Networker for Humanity e.V., direkt am 29. April eine Soforthilfe von 10.000 Euro bereitzustellen. Das Geld ging an den Verein „Roots for Life", der sich vor Ort engagiert. (www.rootsforlife.info)

Mitglieder packen’s an

Doch das sollte nicht schon alles gewesen sein. Unter den Mitgliedern des NfH entstand eine Dynamik, die viele und vor allem kreative Aktionen ins Leben rief. Während seiner Auktion „30 Tage – 30 Versteigerungen“ stellte NfH-Mitglied Tim Steiner beispielsweise jeden Tag neue hochwertige Dinge, Events und Dienstleistungen zum Bieten auf seine Facebook Seite. Die begehrten Objekte wurden wiederum von engagierten Freunden und Unterstützern kostenlos zur Verfügung gestellt. Mehr als 5000 Likes konnte Tim Steiner für diese Aktion verzeichnen. Über 40.000 Euro brachte sie ein. Geld, das in Nepal dringend für den Wiederaufbau und die Menschen in Not gebraucht wird.

In einer weiteren Kampagne verkaufte das Team um Gabi Steiner und ihren Bruder Andy (beide als 2. Vorsitzende im NfH Vorstand aktiv) den Song „Von Mensch zu Mensch – von Herz zu Herz“, der anlässlich des 60. Geburtstages von Gabi Steiner produziert wurde. Ein emotionales Lied, das gleichermaßen berührt wie auch motiviert. Genau genommen eine Hymne für alle Networker. Entsprechend begehrt waren die CDs, die während einer Großveranstaltung verkauft wurden. Hierbei konnten nochmals 25.000 Euro eingenommen werden, die der NfH an "Roots for Life" in Nepal weiterleiten wird.

Weitere Einnahmen ergaben Sonderspenden der Mitglieder und eine NfH Charity Party.

Hübsche Summe- von Mensch zu Mensch

Alles in allem konnte der NfH e.V. so eine Summe von mehr als 80.000 Euro für seine Nepalhilfe sammeln. Alle Beteiligten engagierten sich – wie immer – ehrenamtlich, so dass auch 100 % der Spenden den Menschen vor Ort zur Verfügung gestellt werden kann.

Hintergrund:

Der Networker for Humanity e.V. ist ein humanitärer Verein, der gezielte Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen mit dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ leistet. Seit seiner Gründung Anfang 2005 hat er über 0,5 Mio. € Spenden gesammelt und damit Menschen in Not unterstützt. Über 1000 Mitglieder zählt der Verein inzwischen, überwiegend Menschen, die im Direktvertrieb bzw. Network Marketing tätig sind. Der NfH e.V. feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. www.nfh-ev.de


weiterlesen

1,1 Millionen Euro: proWIN Charity Days ein voller Erfolg

 ●  Netcoo Redaktion

proWIN hat im 20. Jahr seines Bestehens gemeinsam mit seinem Vertrieb, Kunden, Geschäftspartnern und seinen Mitarbeitern eine außergewöhnliche Spendenaktion initiiert:

Vom 22. bis 29. April 2015 rief die saarländische Firma eine humanitäre Spendenwoche der ganz besonderen Art ins Leben, die bisher größte in der Firmengeschichte überhaupt. Der Gedanke hinter der Aktion war es, Menschen durch eine großartige, gemeinsame gute Tat zu verbinden. Ziel war es, eine möglichst große Spendensumme zu erzielen, um sie in verschiedene Projekte der proWIN Stiftung zugunsten Not leidender Kinder fließen zu lassen und damit die unterschiedlichsten nationalen und internationalen Kinderhilfsprojekte zu unterstützen.

Während der Charity-Woche konnten alle Gastgeberinnen und Gastgeber sowie alle Gäste einer proWIN-Party mit ihrem Einkauf Kindern ein Lächeln schenken. Des Weiteren verzichteten die proWIN-Vertriebspartner im Rahmen dieser Herzens-Aktion für den guten Zweck auf ihre Provision. Die proWIN Winter GmbH ihrerseits spendete wiederum den gesamten Netto-Rechnungsbetrag. Die Spendenformel "100% für den guten Zweck", verbunden mit dem guten Gefühl, bei einer großartigen Hilfsaktion beteiligt zu sein, das kam richtig gut an: Die Gemeinschaftsaktion brachte eine Spendensumme in Höhe von 1,1 Mio. Euro hervor. Ein tolles Ergebnis!

Die Hilfe wird in verschiedene Hilfsprojekte fließen. Unter anderem in ein Friedensdorf für kriegsversehrte Kinder- und Jugendliche sowie in diverse Heilstätten und Hospize. Auch Themen wie Gesundheitsforschung und eine kindgerechte Heimunterbringung lagen den proWIN-Vertriebspartnern am Herzen. Mehr zu den einzelnen Projekten: hier.

Bild: © nanomanpro - fotolia.com

weiterlesen

10 Jahre NfH – Networker for Humanity

 ●  Netcoo Redaktion

Im September feiert der Humanitäre Verein Networker for Humanity (NfH) seinen 10. Geburtstag in Heilbronn. Branchengrößen, Referenten aus Hilfsprojekten und Prominente Gäste schmücken das Programm.
Seit der Gründung 2005 haben sich ca. 1000 Networker zusammengefunden, um hilfsbedürftigen Menschen national und international eine Chance zu geben. Mehr als eine halbe Millionen Euro konnte der Verein seit seiner Gründung bereits für Hilfsprojekte sammeln.

Chancen und Perspektiven für Menschen in Not

Bis zu 2000 Gäste werden erwartet, wenn am 19.09.2015 in der Harmonie in Heilbronn der NfH – Networker for Humanity e.V. sein 10-jähriges Jubiläum feiert. Durch Mitgliedsbeiträge und Spenden unterstützt der gemeinnützige Verein national und international Humanitäre Projekte. Über eine halbe Millionen Euro wurde bereits eingesetzt, um Menschen in ärmeren Regionen der Erde, Opfern von Naturkatastrophen, Kriegen und Gewalt zu helfen. Auch in Deutschland unterstützt der Verein diverse Projekte für Jugendliche und Kinder. Dabei steht der Anspruch im Fokus, für Menschen Chancen und Perspektiven zu schaffen, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Zahlreiche Humanitäre Projekte fördert der Verein bereits über Jahre hinweg und übernimmt so eine Mitverantwortung, dass initiierte Hilfeleistungen auch nachhaltig ihre Wirksamkeit entfalten können.

Hilfe, die ankommt



Bereits 2010 konnte der Verein 1000 Mitglieder verzeichnen. Dies sind größtenteils Unternehmer, die Netzwerk Marketing als Vertriebsform nutzen. Der Verein bündelt also die Charity Kraft einer ganzen Branche. Verbindend für diese Führungskräfte, die im Berufsalltag oftmals in Konkurrenz zueinander stehen, ist die Idee, etwas vom eigenen Erfolg an Benachteiligte oder Menschen in Not abgeben zu wollen. Dies geht aus zahlreichen Interviews mit Mitgliedern hervor, die auf der NfH Web-Seite (www.nfh-ev.de) veröffentlicht sind. Es war auch der Beweggrund von Dirk Jakob, branchenweit bekannt als Coach, Trainer und Berater, tief bewegt, von den Berichten, die ihn über die Tsunami-Katastrophe in Süd-Ost-Asien Ende 2004 erreicht hatten. Schnell stand ein Team von Gleichgesinnten bereit, die unbürokratisch Spenden und Hilfe für die Opfer vor Ort organisieren konnten. Das war die Geburtsstunde des NfH Anfang 2005. Der NfH hat sich seither zur Maxime gemacht, dass möglichst 100 % der gespendeten Gelder und Mitgliedsbeiträge auch bei den Menschen ankommen, für die sie gedacht sind.

Einen Unterschied machen

Um für Transparenz zu sorgen und den Mitgliedern einen Eindruck zu vermitteln, welchen Unterschied ihre Spenden und Beiträge im Leben Einzelner machen, veranstaltet der NfH jährlich einen Event, bei dem der Vorstand des Vereins über Erfolge berichtet und Referenten aus den unterstützten Hilfsprojekten zu Wort kommen. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer von den Vorstandsmitgliedern (darunter Dirk Jakob, Gabi Steiner) Tipps und Tricks zur Gestaltung ihres eigenen Erfolgswegs im Netzwerk Marketing. Als Gastredner wird in diesem Jahr Jörg Löhr erwartet, der als ehemaliger Handballnationalspieler äußerst erfolgreich war und heute als Persönlichkeitstrainer für Spitzensportler, Trainer und Unternehmer aktiv ist.

Feier in der Harmonie in Heilbronn

Zur Jubiläumsfeier in der Harmonie in Heilbronn sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen. Die Anmeldung erfolgt über die Web-Seite des Vereins www.nfh-ev.de. Eine Anmeldegebühr von 10,- € soll die Kosten der Veranstaltung decken.

weiterlesen

proWIN spendet 20.000 Euro für Nepal…

 ●  Netcoo Redaktion

Die proWIN Stiftung des Direct Selling Unternehmens proWIN hat am 29. April 20.000 Euro an die Organisation SOS-Kinderdorf in Nepal überwiesen.

Mit der Spende soll das Notprogramm im Krisengebiet unterstützt werden – und die Hilfe schnell und unbürokratisch bei den von der Katastrophe betroffenen Kindern ankommen.

Mitten in der proWIN Charity Woche (siehe Bericht hier) erreichte die Welt die erschütternde Nachricht über das Erdbeben in Nepal, das mit einer Stärke von 7,9 auf der Richterskala die Hauptstadt Kathmandu um drei Meter verschob, tausende Menschen in den Tod riss und ganze Landstriche verwüstete. Zurückgeblieben sind Trümmer, verletzte und verzweifelte Menschen, denen es am Notwendigsten fehlt. Für die Opfer geht jetzt der Kampf ums Überleben los. Sie brauchen sauberes Wasser, Medikamente, Decken, Nahrung und ein sicheres Dach über dem Kopf. Die Schwächsten, Kinder und junge Menschen, sind die Hauptleidtragenden in dieser Notlage. Nepal ist eines der 20 ärmsten Länder der Welt und auf Hilfe von außerhalb angewiesen.

Die Führung der proWIN Winter GmbH entschloss sich kurzerhand zu helfen und die von der Naturgewalt betroffenen Kinder in der Krisenregion zu unterstützen. In diesem Sinne wurden 20.000 Euro an die Hilfsorganisation SOS-Kinderdorf mit dem Verwendungszweck "Nothilfe Nepal" überwiesen. Deren Mitarbeiter kümmern sich um Opfer im Katastrophengebiet, gewähren laut eigenen Angaben Zuflucht für obdachlose Familien, versorgen die Betroffenen in Notquartieren mit Nahrungsmitteln, Zelten und Medikamenten, nehmen Kinder auf, die ihre Eltern verloren haben oder im Chaos von ihnen getrennt wurden und leisten für die Traumatisierten psychologische Betreuung. Langfristig begleitet die karitative Einrichtung die armen Leidtragenden beim Wiederaufbau ihrer Existenz.

weiterlesen

Die proWIN Charity-Woche vom 22. bis 29. April 2015

 ●  Netcoo Redaktion

Kindern ein Lächeln schenken - Unter diesem Motto startet das Familien- und Direktvertriebsunternehmen proWIN vom 22. bis 29. April 2015 die proWIN Charity-Woche.

Diese einzigartige und außergewöhnliche Hilfsaktion von proWIN soll Menschen durch eine großartige, gemeinsame gute Tat verbinden. Das Ziel ist es, eine möglichst große Spendensumme zu erzielen, die in Projekte der proWIN Stiftung zugunsten Not leidender Kinder fließt. Damit werden unterschiedliche, ausgesuchte Hilfsprojekte für Kinder innerhalb Deutschlands unterstützt.

Über die proWIN Stiftung wird jeder Euro hilfsbedürftigen Kindern in Deutschland zufließen – ohne Ausnahme. Als Gast oder Gastgeberin einer proWIN-Party in der Charity-Woche kann man Kindern ein Lächeln schenken, denn jeder Kauf im Aktionszeitraum hilft notleidenden Kindern. Helfen in der Gemeinschaft und das gute Gefühl genießen, bei einer großartigen Hilfsaktion beteiligt zu sein!

Im Rahmen dieser Herzens-Aktion verzichtet der proWIN-Vertrieb für den guten Zweck auf seine Provision, d. h. der gesamte Charity-Umsatz dieser Woche wird von den teilnehmenden Beratern gespendet und fließt komplett in die proWIN-Stiftung.

proWIN wiederum spendet den gesamten Netto-Rechnungsbetrag dieser Charity-Aktion, der sich aus dem Wareneinsatz, der Marge der proWIN Winter GmbH, sowie des Provisionsverzichtes des proWIN Vertriebes zusammensetzt.

Die Formel ist ganz einfach: 100% für den guten Zweck.

Netcoo meint: Tolle Aktion und gutes Beispiel mit Vorbild-Charakter für andere Vertriebe.

weiterlesen

PM-International ist einer der Hauptsponsoren der Cinema for Peace-Foundation

 ●  Netcoo Redaktion

Anlässlich der diesjährig stattfindenden Cinema for Peace Gala in Berlin im Rahmen der internationalen Filmfestspiele „Berlinale“ hat die PM International AG ihr Charity Engagement weiter ausgebaut und ein Zeichen gesetzt.


Gründer und Vorstand der PM-International AG Rolf Sorg samt seiner Ehefrau und Charitybeauftragten Vicki Sorg hat es sich nicht nehmen lassen, persönlich in Berlin zu erscheinen, denn die PM-International AG wird die Cinema for Peace Foundation nunmehr als einer der Hauptsponsoren begleiten.

Anzeige:

{module [255]}

Der Kontakt mit Cinema for Peace kam durch die Auktion eines Stücks der Berliner Mauer zustande, die der ehemalige Staatspräsident der Sowjetunion Michail Gorbatschow handschriftlich signiert hat und auf der neben Gorbatschow auch das Brandenburger Tor abgebildet ist. Rolf Sorg ersteigerte dieses geschichtstragende Stück und äußerte sich dazu wie folgt: „Da unser internationales Headquarter in Schengen steht, dem Ort, wo das erste internationale Übereinkommen zur Abschaffung der stationären Grenzkontrollen unterzeichnet wurde, ist es für mich eine besondere Ehre, dieses Stück der ehemaligen Berliner Mauer als Zeichen der Freiheit erworben zu haben und dem Land Luxemburg und der Stadt Schengen zu stiften!“

Cinema for Peace hat es sich zum Ziel gemacht, auf Filme aufmerksam zu machen, die einen gesellschaftskritischen oder politischen Hintergrund haben, die kritisch hinterfragen und zum Nachdenken anregen. Im Rahmen der Veranstaltungen von Cinema for Peace werden Spenden gesammelt, die humanitäre Projekte, aber auch junge engagierte Filmemacher in ihrer Arbeit unterstützen, um auf die Missstände aufmerksam zu machen.

Höhepunkt der jährlich stattfindenden Cinema for Peace-Gala in Berlin ist die Preisverleihung in unterschiedlichen Kategorien. Die Initiative Cinema for Peace hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei als kritischen Filmemacher ausgezeichnet. Einen Ehrenpreis erhielt Til Schweiger für seinen Alzheimer-Film "Honig im Kopf". In der Kategorie „Wertvollster Film“ des Jahres gab es drei Gewinner: das Martin-Luther-King-Porträt "Selma" von Ava DuVernay, den französisch-mauretanischen Spielfilm "Timbuktu" von Abderrahmane Sissako und das US-Kriegsdrama "Unbroken" von Angelina Jolie. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich Menschen für Freiheit, insbesondere auch für Redefreiheit einsetzen und ich freue mich, dies unterstützen zu dürfen“, so Rolf Sorg.

weiterlesen

WE! spendet 5.000 Euro an Hugo Tempelmann Stiftung

 ●  Netcoo Redaktion

Bereits Anfang Dezember 2013 wurde durch die WE! Initiatoren die Hugo Tempelmann Stiftung als ein WE! Projekt ausgewählt. Heute war es dann soweit - eine Spende in Höhe von 5.000 Euro wurde auf den Weg gebracht.


Andreas Graunke WE! Mit-Initiator: "Wir freuen uns, dass wir heute die erste Spende unserer WE!-Initiative auf den Weg bringen konnten. Es war uns wichtig zu wissen, dass unsere Spendengelder dort ankommen, wo sie wirklich gebraucht werden. Hier wissen wir es. Das Ehepaar Tempelmann leistet wahrhaftig eine beispielhafte Arbeit in Afrika."


Das macht die Hugo Tempelmann Stiftung:

Fast ein Viertel der südafrikanischen Bevölkerung ist HIV-positiv, zwei Millionen Kinder haben durch die Krankheit ihre Eltern verloren. Jeden Tag gibt es 1.900 Neuinfektionen, die Zahl der AIDS-Todesopfer im Land steigt seit 15 Jahren kontinuierlich. Positiv verändern. Unter diesem Motto unterstützt die Hugo Tempelman Stiftung die ganzheitliche Arbeit des niederländischen Arztes Dr. Hugo Tempelman im Kampf gegen HIV und Tuberkulose in Südafrika.

So hat alles begonnnen:

1990 kam das niederländische Ärztepaar Hugo und Liesje Tempelman erstmals nach Südafrika. Aus der Reise wurde ein Arbeitsaufenthalt, vier Jahre später begannen die Tempelmans mit dem Aufbau des Ndlovu Medical Centers im 200 Kilometer nordwestlich von Johannesburg gelegenen Elandsdoorn. Seit 2009 ist die nunmehr dritte von Hugo Tempelman initiierte Klinik der Region im Bau, seine Ndlovu Care Group umfasst inzwischen ein Team von 329 Menschen. Im November 2009 erhielten Hugo und Liesje Tempelman die Martin-Buber-Plakette für besondere Verdienste um die Menschlichkeit.

Hier gibt es weitere Informationen: www.hugo-tempelmann-stiftung.de


Bild: © wedogood.de und karoshi - Fotolia.com

weiterlesen

700 gute Taten in ganz Deutschland

 ●  Netcoo Redaktion

Schon seit vielen Jahren erregt das Direktvertriebsunternehmen proWIN international mit Sitz im saarländischen Illingen Aufmerksamkeit durch verrückte und einzigartige Spendenaktionen. Für den RTL Spendenmarathon gab es bereits Scheckübergaben auf dem Gipfel des Kilimandscharo, beim Abseilen aus 100 Metern vom Kölner Ringturm oder in 30 Metern Tiefe in Mitten von Haien.


Zum Abschluss des Jahres 2013 gab es jedoch mal etwas, das es so wohl noch nie gab. Die besten Verkäuferinnen des beliebten und praktischen Herztuchs „Sweetheart“ durften nämlich eine von proWIN gezahlte Spende an eine Organisation ihrer Wahl richten. Genauer gesagt: pro 100 verkaufte Tücher gab es 500 Euro Spende von proWIN. Insgesamt schafften dies rund 600 Vertriebspartner, die sich mit einem Scheck in ihrem Ort zum Lokalhelden machen konnten. Fast 100.000 Sweethearts wurden dabei insgesamt an den Mann, oder meistens die Frau gebracht. Spitzenreiterin Marlene Lehmann verkaufte alleine 1200 Stück!



proWIN Berater Rosi Fechter spendet durch das Sweetheart-Tuch 1.500 €uro
--------------------------------------------------------------------------

Eine Gesamt-Spendensumme von 447.000 Euro ist somit das stolze Ergebnis dieser spektakulären Aktion. 700 PR-Schecks verließen im November die proWIN Zentrale, wenig später folgten die Überweisungen, so dass alle auch vor Weihnachten ihre Spende überreichen konnten. Viele die doppelt oder mehrfach gewannen splitteten ihre Spendensumme, so dass noch mehr Einzel-Organisationen geholfen werden konnte. So gingen Schecks unter anderem an Kindergärten, Schulen, Naturschutzprojekten, Jugendorganisationen, Krankenhäuser, Kinderhospize, Sportfördervereine, Kirchen und viele gemeinnützige Vereine und Projekte in ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland.

weiterlesen

PM-International: Größte Einzelspende an World Vision

 ●  Netcoo Redaktion

Unter dem Motto: „Hilfe für die Philippinen“! rief die PM-International AG zusammen mit den weltweit tätigen PM-Vertriebsgeschäftspartnern eine Charity-Aktion ins Leben, die ein Hilfsprojekt in einer vom Taifun Haiyan verwüsteten Region unterstützt, in der 81 Kinder leben für die bei PM-International über den Partner World Vision bereits seit längerer Zeit Patenschaften übernommen wurden.


Für das Hilfsprojekt kamen genau 163.095 Euro an Spenden zusammen. Diese Spende ermöglicht nun den Kauf von 15 Kinderschutzzentren (Child Friendly Spaces), große Versorgungszelte, welche den Schutz und die psycho-soziale Betreuung von bis zu 3000 Kindern auf den Philippinen sicher stellen.

Die Spendensumme wurde übergeben von der PM-Charity-Botschafterin Vicki Sorg an das Vorstandsmitglied von World Vision Christoph Hiligen im Rahmen der PM-Weihnachtsakademie in Frankenthal am 14.12.2013. Christoph Hiligen betont: "Das ist bisher die größte Einzelspende an World Vision!"

Mit voller Wucht traf Taifun Haiyan Anfang November die zentralen Inseln der Philippinen. Auf den Inseln des Gebietes Nord-West Leyte hatte der Taifun Häuser, Schulen und Krankenstationen völlig zerstört, Ernten und die Fischerei vernichtet – die wichtigsten Einnahmequellen der Bevölkerung waren dadurch verloren gegangen, die Menschen standen innerhalb von Minuten vor dem Ruin – viele Kinder sind bis heute durch die Katastrophe und das Erlebte traumatisiert!

„Sofort zu handeln und als PM-Familie ein Zeichen zu setzen, sind uns in diesen Situationen der Not ein besonderes Anliegen!“, so das Statement der PM-Charity-Botschafterin, Vicki Sorg.

PM-Gründer und Vorstand, Rolf Sorg betont in diesem Zusammenhang: „Nachhaltige Hilfe ist uns in unseren Charity-Aktionen besonders wichtig! Und nur gemeinsam können wir bei PM viel erreichen. In der Vergangenheit haben wir bereits viel erreicht, und auch hier bei „Hilfe für die Philippinen“! galt, wenn jeder anpackt, schaffen wir es!



PM-Charity-Botschafterin, Vicki Sorg überreicht den Spendenbetrag an Vorstandsmitglied von World Vision Christoph Hiligen

---------------------------------------------------------------------------------------

Bereits die PM-International-Spendenaktionen „Hilfe für Japan!“ im Herbst 2011, wo PM-Geschäftspartner direkt vor Ort von der Erdbebenkatastrophe betroffen waren und die Charityaktion für die Hochwasseropfer in Deutschland im Sommer 2013, genauer die Förderung eines Aufbauprojektes für zwei Kindergärten in Passau und Magdeburg im vergangenen Juli zeigten, dass bei PM-International alle fest zusammen stehen, wenn Hilfe gefordert wird. In Japan konnten 154.550 Euro, an die beiden deutschen Kindergärten zusammen 30.075 Euro an Spenden übergeben werden. Jetzt zählte der Einsatz von PM für das Hilfsprojekt auf den Philippinen.

Rolf Sorg: „Jeder Einzelne bei PM zählt in diesen Momenten! Der Einsatz aller PM-Partner wurde hier gebraucht! Daher mein Aufruf an alle: Wie viel seid Ihr bereit jetzt zu leisten? Wie viel, um den Menschen, insbesondere den Kindern in dieser Region der Philippinen das Überleben und eine bessere Zukunft zu ermöglichen? Packt alle mit an!“

Dem Aufruf von Rolf Sorg folgten sofort Taten und es wurde deutlich gemacht, dass bei PM direkt geholfen wird und insbesondere Kinder in Not nicht alleine gelassen werden. Eine große Welle der weltweiten Solidarität bei PM-International setzte ein. Mehrere tausend PM-Partner beteiligten sich an der Aktion. Konkret: von deren Bestellungen ab einem bestimmten Volumen führte PM-International direkt einen festen Spendenbeitrag für die Charityaktion „Hilfe für die Philippinen“! ab.

Rolf und Vicki Sorg hatten zum Abschluss der Spendensammlung, Worte des großen Dankes an den PM-Vertrieb gerichtet: „Es freut uns ungemein zu sehen, wie viele diese Aktion mit außerordentlichem Einsatz unterstützt haben. Wie viele es ermöglicht haben, dass wir einen derart hohen Betrag nun unseren betroffenen Patenkindern in der Katastrophenregion zukommen lassen können. Dafür unseren allergrößten Dank!“

Teil dieses Dankes: Alle Vertriebspartner, die an dieser großen Spendenaktion teilgenommenen haben, sind auf der PM-Internet-Seite im Bereich PM-Charity veröffentlicht.


weiterlesen