Archiv

Robert Kiyosaki

Werden wir die Krise überleben? US-Buchautor und Multimillionär Robert Kiyosaki im Interview!

 ●  Netcoo Redaktion

Robert Kiyosaki, erfolgreicher US-Buchautor, Finanzexperte, Mitbegründer der Cashflow Technolgies, Multimillionär, Investor und Unternehmer im Interview mit Video-Blogger Willi Morant. Robert Kiyosaki spricht über Kapitalisten, Kommunisten, die Finanzkise und ihre Auswirkungen für Deutschland und über Network Marketing. Bereits seit Jahren setzt sich Kiyosaki auch für eine Selbständigkeit im Network Marketing ein.



Der Multimillionär kommt zu dem Schluss, dass die einzigartigen Vorteile dieser Industrie jedem Menschen verfügbar sind, der mehr vom Leben erwartet und der dafür weit weniger zu investieren hätte als für die Gründung eines traditionellen Unternehmens. Der Finanzexperte, der vom 21. bis 23.09.2012 auch live beim National Achievers Congress in Nürnberg zu sehen ist, spricht auch über das berühmte Network Marketing Zitat seines Freundes Donald Trump, in der David Letterman Show. Hier geht es direkt zum Video: Bitte klicken!

weiterlesen

Netcoo Interactive Cover

Neue Ausgabe: Netcoo Interactive Magazine – kostenlos!

 ●  Netcoo Redaktion

Die neue Ausgabe des Netcoo Interactive Magazin ist da - Lautsprecher an, auch diesmal mal wieder emotional, multimedial und mit Videos. Durch die Kombination von redaktionellen Beiträgen mit integrierten Video- und Audiobotschaften und vielen anderen Features wird das Lesen noch spannender. Das Netcoo Interactive Magazin spricht eine durchaus jüngere (18 bis 30jährige) und insbesondere Internetaffine Zielgruppe (umfasst alle Altergruppen, unabhängig vom Alter) an. Für den Leser ergeben sich neue Möglichkeiten, so werden z.B. alle Werbeanzeigen die mit Internetadressen versehen sind, verlinkt und die angegeben Email Adressen werden automatisch im Email-Programm geöffnet. Das heißt, potentielle Interessenten können unmittelbar und sofort Kontakt aufnehmen. Gleichzeitig ist es auch möglich Werbeanzeigen mit Video- und Audiodateien zu versehen. Somit können Werbebotschaften auch audiovisuell dargestellt werden. Darüber hinaus können einzelne Artikel auch individuell empfohlen werden. Sie wollen z.B. wissen ob die Network Marketing Branche gewachsen ist, dann klicken Sie hier: http://netcoo.info/imag/7-12/?p=56 oder Sie wollen wissen wie Hyaluronsäure wirkt, dann klicken Sie hier: http://netcoo.info/imag/7-12/?p=76 Unsere aktuelle Titelstory ist diesmal Unicity International - ein Global Player der Direktvertriebsbranche und seit 10 Jahren auf Erfolgskurs. Klicken Sie hier: http://netcoo.info/imag/7-12/?p=64 Hinter dem p= müssen Sie nur die direkte Seitenzahl eingeben und schon können Sie die Artikel individuell empfehlen. Hier kommen Sie zum ganzen Magazin: Bitte hier klicken! Viel Spaß beim Lesen!

weiterlesen

lia sophia

Das Modeschmuck-Label lia sophia präsentiert seine Herbst-/Winter-Kollektion 2012 in Kassel!

 ●  Netcoo Redaktion

Wir sind zwar noch mitten im Sommer, doch die Trends in der Mode- und Schmuckbranche sind nunmal schnelllebig. Grund genug also für das US-Unternehmen lia sohia bereits jetzt schon seine Herbst/Winter-Kollektion vorzustellen. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr lud das Modeschmuckunternehmen seine Vertriebspartner zu einem zentralen Event, diesmal fand die Präsentation auf der lia sophia live Academy in Kassel statt.


Unter dem Motto „Everyday Glamour“ setzen auch die Schmuckdesigner von lia sophia ganz auf Eleganz und Weiblichkeit in allen Spielarten. Ob polierter cleaner Sixty-Look, mondäne XL-Kreationen, lässiger Bohemian Style, ob üppiges nostalgisches Geschmeide oder Rustikales mit Holz und Halbedelsteinen– zu jedem Anlass und jedem Fashion Trend bietet das lia sophia Programm für die kühlere Jahresszeit eine breite Auswahl Schmuckstücke, die sich immer wieder neu miteinander kombinieren lassen.

lia sophia

Zum absoluten Renner entwickelte sich dabei „Sisters“ (siehe Bild), eine eigene Linie für junge Mädchen, inspiriert von den Kiam Töchtern Lia und Sophia, die schon für den Markennamen des Unternehmens Pate standen.

Zu kaufen gibt es die neuen Mode-Accesoires ab 1. August 2012. Bis dahin können sich die Fashion Advisor mit einer Reihe von Incentives das gesamte Programm gratis verdienen – und im Rahmen eines Super Summer Specials bieten wir allen Kunden noch einmal die Chance, sich die Lieblingsteile aus der auslaufenden Frühjahr-/Sommer-Kollektion zu sichern. Geschäftsführerin Walli Wirth: „Wir verstehen uns als Fashion Label. Da ist es ganz normal, dass man saisonal zweimal pro Jahr eine neue Kollektion herausbringt. Für unsere Fashion Advisor bedeutet das: Sie haben permanent Neuigkeiten für ihre Kunden. Und genau darauf kommt’s im Direktvertrieb an.“

Das Modeschmuck-Label lia sophia ist seit März 2011 auf dem deutschen Markt. In den USA genießt es längst Kultcharakter und wurde vor allem durch seine Beliebtheit in der amerikanischen Promiszene zum Dauerthema in Mode-, Klatsch- und Lifestyle Magazinen.

Gegründet von Elena und Tory Kiam, Sohn des legendären Victor Kiam, vermarktet das smarte Familienunternehmen seine zweimal jährlich neu erscheinenden Kollektionen ausschließlich im Direktvertrieb über selbstständige Fashion Advisor. Preise: 20 bis 300 Euro. In den USA, Kanada und Deutschland haben sich mittlerweile über 30 000 Frauen mit lia sophia eine haupt- oder nebenberufliche Existenz aufgebaut, in der sie ihren Spaß an Mode und Sozialkontakten mit einer selbst bestimmten Work-Life-Balance verbinden.

Die Europäische Zentrale von lia sophia befindet sich in Schaffhausen, Geschäftsführer der lia sophia Germany GmbH ist Walli Wirth.

Man darf gespannt sein, ob und wie lia sophia sich auf deutschen Boden behaupten kann. Mit PIPPA&JEAN, JUVALIA & You, stella & dot, Energetix, Pierre Lang, LR Health & Beauty Systems und Avon bewegen sich schon diverse Anbieter im Markt. Gerade die Newcomer PIPPA&JEAN und JUVALIA setzen auf eine neuere Form des Direktvertriebes, das sogenannte Social Selling, eine Mischung aus Direktvertrieb und Internet.

weiterlesen

WIFI Lehrgang

Österreich: Bildungsoffensive Direktvertrieb 2012!

 ●  Netcoo Redaktion



Im Nachbarland Österreich bewegt sich zum Thema Direktvertrieb einiges. Der WIFI-Kurs „Direktvertrieb – Chance für die Zukunft“ wurde einem Relaunch unterzogen und macht fit für den Beruf Direktberater/-in. Die neuen Kurse starten im Herbst 2012. „Das Bundesgremium Direktvertrieb in der Wirtschaftskammer Österreich und die Gremien in den Landeskammern in ganz Österreich haben im Frühjahr 2012 ihren WIFI-Lehrgang „Direktvertrieb – Chance für die Zukunft“ einem Relaunch unterzogen“, freut sich Bundesgremialobmann KommR Erwin Stuprich. „Dass rund 70% der früheren Kursabsolventen nach wie vor Mitglied im Gremium Direktvertrieb sind“, so Stuprich, „betrachte ich als Zeichen dafür, dass eine qualitative Wissensvermittlung nachhaltig wirkt.“


Welche Leistung erhält man für 240 € (4 Module á 60 €) Kurskosten?

Interessierte zahlen am Ende wesentlich weniger als die genannte Summe, denn die Gremien Direktvertrieb konnten österreichweit umsetzen, dass mindestens 50% ihrer Aufwendungen durch FÖRDERUNGEN abgedeckt werden - und das bundesländerübergreifend! Die Förderung wird sogar gewährt, wenn bis drei Monate nach Kursende erst die Gewerbeberechtigung gelöst wird.

Der WIFI-Kurs bietet eine strukturierte, aber geballte Ladung Wissen an – das Rüstzeug für die zeitgemäße Direktberaterin, den zeitgemäßen Direktberater. Kursteilnehmer erfahren mehr über die Vertriebsform Direktvertrieb im Kontext mit anderen Formen des Warenvertriebs. Sie wissen, welche Trends im Konsumverhalten es gibt und wie man den Gewerbebetrieb ausrichten muss, um möglichst nachhaltig agieren zu können. Sie sind nach Kursende vertraut mit allen wichtigen Rechtsgrundlagen und sind gut gerüstet für das österreichische Steuer-und Sozialversicherungslabyrinth. Sie gehen motiviert in den beruflichen Alltag, kennen die formellen und informellen Regeln der Businessetikette.

Landesgremien Direktvertrieb www.derdirektvertrieb.at beraten gerne über Förderungen in den Bundesländern

Damit können Einsteiger in Ruhe überlegen, ob der Direktvertrieb als Einkommensquelle zu ihnen passt. Außerdem können Bildungskosten, welche im Zusammenhang mit ihrer beruflichen Tätigkeit stehen, als Aufwendungen für Fort- und Weiterbildung steuerlich abgesetzt werden. Zudem fasst ein gemeinsam von den Gremien des Direktvertriebs mit dem WIFI erstellter Folder alle relevanten Informationen, wie beispielsweise Kursziele, Kursinhalte und Ansprechpartner in kompakter Form zusammen.

Wann geht es los mit dem neuen Kurs?

Die neuen Kurse beginnen im Herbst 2012 - die Termine können auf http://www.wifi.at abgerufen werden (im oberen grünen Feld "Direktvertrieb" und das gewünschte Bundesland auswählen). Basisinformationen finden Sie dort unter dem Stichwort „Direktvertrieb- Chance für die Zukunft“. Und natürlich geben auch die Ansprechpartner in den WIFIs http://www.wifi.at und die Landesgremien des Direktvertriebs www.derdirektvertrieb.at gerne Auskunft.

WIFI-Bildungsgutscheine

Der Kurs kann auch ein sinnvolles Geschenk sein – mit einem WIFI-Bildungsgutschein. Mit WIFI-Bildungsgutscheinen zeigen Sie, dass Ihnen die berufliche Weiterentwicklung des Beschenkten ein Anliegen ist. Die WIFI-Bildungsgutscheine sind bei allen WIFI´s http://www.wifi.at im Wert von 10, 20, 50 und 100 € erhältlich. Auf Wunsch ist auch eine individuelle Ausstellung – zum Beispiel für den Kurs „Direktvertrieb – Chance für die Zukunft“ möglich.

Bild: WIFI -Flyer

weiterlesen

Lieber was gesundes bei Disney

Disney erteilt Junk-Food-Werbung eine Abfuhr!

 ●  Netcoo Redaktion

Der amerikanische Unterhaltungsriese Walt Disney http://disney.com will auf Werbung ungesunder Lebensmittel verzichten. Ab dem Jahr 2015 sollen ausschließlich unbedenkliche Produkte auf den Fernsehkanälen und Webseiten des Konzerns beworben werden. Disney will dadurch einen Beitrag im Kampf gegen die überhandnehmende Fettleibigkeit in den USA leisten. "Dies ist eine äußerst falsche Entscheidung und Teil einer naiven medienpolitischen PR-Strategie", kritisiert Volker Nickel, Geschäftsführer des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft http://zaw.de , das Vorgehen Disneys. Kennzeichnungen geplant Laut dem Erfinder von Donald Duck, Pluto und Co sollen beworbene Produkte zukünftig bestimmte Nährwert-Standards erfüllen. Obst und Gemüse sollen forciert werden. Junk Food, Schokolade und ähnliches will der Weltkonzern hingegen keinen Platz mehr einräumen. Im Zuge dessen versieht Disney gesunde Nahrungsmittel in seinen Shops und Entertainment-Parks mit einem sogenannten "Mickey Check". Dabei handelt es sich um eine Art Lebensmittel-Kennzeichnung, die Eltern eine Orientierung geben soll. Bei Nickel stößt das geplante Werbeverbot auf Unverständnis. Man suggeriere damit, dass Werbung eine schlimme Wirkung hat und per se krank macht. Diese Vorstellung gehöre allerdings nicht zur Realität. "Es gibt keine ungesunde Nahrung, sondern bloß einen 'ungesunden' und unvernünftigen Umgang mit ihr", erklärt der Werbeexperte. Lob von der First Lady Die Gattin des US-Präsidenten, Michelle Obama, sieht in dem Richtungswechsel des kalifornischen Unternehmens eine wichtige Maßnahme "für die Gesundheit unserer Kinder". Sie engagiert sich seit einigen Jahren intensiv für die Bekämpfung von Fettleibigkeit Jugendlicher und Kinder. Momentan werden 17 Prozent der Kinder in den USA als stark übergewichtig klassifiziert. Dieser Anteil hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten um das Dreifache erhöht. Während einige Beobachter Disneys Werbeverbot als wirkungsvolle CSR-Maßnahme mit moralischem Anspruch einstufen, kann Nickel dem nichts abgewinnen. Er sieht darin vielmehr einen vorauseilenden Gehorsam gegenüber der Politik zugunsten eines Imagegewinns. www.pressetext.com

weiterlesen

Logo Meridian Deutschland

Die Branche:DINNER TALK 2012 – ein fester Termin im Kalender!

 ●  Netcoo Redaktion

Auch in 2012 fand wieder die mittlerweile etablierte Veranstaltung DINNER TALK im bewährten Format statt. Meridian Deutschland, renommierte Unternehmens- und Personalberatung mit Sitz im Großraum Rhein-Main, lud auch dieses Jahr die Geschäftsführer / Länderverantwortlichen der Direktvertriebsbranche an zwei unterschiedlichen Terminen ein. In der erstklassigen Umgebung der Villa Kennedy in Frankfurt, nunmehr das „Wohnzimmer“ des DINNER TALKS, wurden die Gäste von Dr. Karlheinz J. Ossig, Renate Staab und der Referentin des Abends, Dr. Helene Karmasin, international vielbeachtete Forscherin und Autorin auf den Gebieten der qualitativen Motivforschung und Kommunikation, empfangen.Kulturwissenschaftliche und semiotische Ansätze sind Schwerpunkte Ihrer Forschung und Veröffentlichungen.


Dr. Helene KarmasinFrau Dr. Karmasin (Bild) gab den Teilnehmern während der Menüfolge Impulse zum Thema Produkte als Botschaften - Der Mehrwert unserer Branche -. In offener, persönlicher Atmosphäre wurde lebhaft diskutiert und den Topmanagern der Branche konnten Einblicke zu den Hintergründen von Kundenentscheidungen und der Positionierung eines Unternehmens gegeben werden. „Eine Marke ist für ein Unternehmen, was die Reputation für eine Person ist“ (Jeff Bezos, Gründer von Amazon.com).

Renate StaabIn der Reflexion von „Mission and Vision“ der einzelnen Unternehmen wurde deutlich, dass im Tagesgeschäft zwischen aller Zahlenfokussierung die Gefahr besteht, die Kernbotschaft aus den Augen zu verlieren. Dieser vorgehaltene Spiegel regte zum Nachdenken an und die anschließende Diskussion gab Impulse für die Umsetzung im Alltag.

Unsere Kultur ist voll von Botschaften. Wir entschlüsseln sie den ganzen Tag.

Selbst die einzelnen Speisenkomponenten wurden beäugt, worauf Frau Dr. Karmasin Interpretationen, teils nachdenklicher wie auch teils witziger Art, eines „kulinarischen Codes“ herleitete.

Dr. OssigDie Einzigartigkeit des Formats des DINNER TALK macht es möglich, sich auf Augenhöhe zu begegnen und auszutauschen. Das überaus positive Feedback der Teilnehmer schließt den Wunsch nach Fortsetzung der Veranstaltung ein.



Buchtipp:
Produkte als Botschaften – Konsumenten, Marken und Produktstrategien
Die geheime Botschaft unserer Speisen
Wahre Schönheit kommt von außen

Fotos: Dr. Helene Karmasin (Foto Aleksandra Pawloff) Referentin, Renate Staab, Geschäftsführerin und Dr. Karlheinz J. Ossig, Unternehmensgründer

weiterlesen

Job Lead24

JobLead24.de – professionelles Recruiting mit dem Business-Account!

 ●  Netcoo Redaktion



Die Leadgenerierung im Direktvertrieb / Network Marketing nimmt immer weiter zu, mittlerweile gibt es hier zahlreiche Anbieter und unterschiedliche Möglichkeiten. JobLead24 ist ein neuer Anbieter im Markt. Der Business-Account von JobLead24.de ist eine umfassende Web-Applikation, die den professionellen Recruiter dabei unterstützt, im Bereich der Zweiteinkommen neue Mitarbeiter zu gewinnen. 93% des Bewerbermarkts finden inzwischen im Internet statt. Über JobLead24 nimmt der User an diesem Markt aktiv teil.



nebenberuf.de

Das Herzstück des Business-Accounts ist die Landing Page, die freigeschaltet wird. Diese ist für monatlich 38 Coins sensationell preiswert. Eine Seite wie www.nebenberufe.de wird online geschaltet und alle Bewerbungen, die über diese Seite generiert werden, landen direkt und exklusiv im Backend des Business-Account-Inhabers. Hier heißt es: Zügig eine hochwertige Domain sichern, die die Vorsprung Medien GmbH als Betreiberin von JobLead24 in ihrem Besitz hat.

Diese Landing Page kann vom User mit Werbemaßnahmen beworben werden. Das kann eine Google-Adwords- oder auch facebook-Werbe-Kampagne sein. Aber auch Flyer und weitere Marketing-Artikel sind bestellbar.

Außerdem können JobLeads hinzugekauft werden.
Diese findet ein User auf dem Marktplatz.
Da eine große Aktualität gewährleistet werden soll, ist der Marktplatz nicht üppig gefüllt. Der User bestellt sich exklusiv eigene Leads.


JobLead24

Besonders wichtig ist dabei die Qualität dieser JobLeads.
In der Regel sind Jobkontakte bei JobLead24.de Personen, die sich auf Job-Portalen wie www.jobkontakter.de oder www.nebenjobs24.net pro-aktiv beworben haben. Das bedeutet, das ein Internet-User das World Wide Web auf der Suche nach einem Nebenjob durchsucht und auf die o.g. Seite gelangt ist. Gibt er dort seine Daten inkl. seinem Jobwunsch ab, bestätigt diesen Vorgang noch ein Mal über eine E-Mail-Validierung, dann erwartet dieser User tatsächlich ein Job-, bzw. Nebenjob-Angebot.

Ein Lead ist auch nicht zigfach kontaktiert, sondern ausschließlich im Besitz eines einzigen Jobanbieters. Nicht-benötigte JobLeads können wieder auf den Marktplatz gesetzt und verkauft werden.

Dadurch, das man eigene Namen ebenfalls erfassen kann wird so aus dem Business-Account bei JobLead24.de schnell eine vollständiges, personalisiertes Recruiting-Office, welches ins tägliche Business eingebunden wird.

Auf Grund dieser gesammelten acht Punkte empfiehlt es sich, einen Business-Account bei JobLead24.de zu eröffnen und ihn aktiv in sein daily business einzubinden.

 Es geht kein Name mehr verloren

 Man kann mit einer Assistentin gemeinsam die Pflege und Akquise seines Mitarbeiteraufbaus gestalten

 Das Recruiting wird auf ein neues, professionelles Niveau gehoben

 Man präsentiert sich mit einer seriösen, themen- und firmenunabhängigen Personalgewinnungsseite im Internet

 Man nutzt Kontakte auf eine völlig neue Art und bringt auf diese Weise neuen Schwung in sein Business

Prof. Dr. Michael M. Zacharias von der FH Worms sagt: „www.JobLead24.de ist ein sehr wertvoller und seriöser Service für Unternehmen und Unternehmer, neue Mitarbeiter im Bereich der Zweiteinkommen zu finden. Für Job- und Nebenjobsuchende ist www.JobLead24.de und die angeschlossenen Bewerberseiten www.jobkontakter.de und www.nebenberufe.de eine innovative und interessante Möglichkeit, einen neuen Nebenberuf zu finden.“

weiterlesen

At

Ecommerce Alliance AG gibt vorläufige Umsatzzahlen bekannt!

 ●  Netcoo Redaktion

Die Ecommerce Alliance AG konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2011 deutlich steigern. Nach vorläufigen Berechnungen erwirtschaftete der E-Commerce Spezialist einen Umsatz von 26,7 Millionen Euro (2010: 19,4 Millionen Euro). Dies entspricht einem Wachstum von 37,6 Prozent. Die Umsatzerlöse erhöhten sich dank eines starken Geschäfts der pauldirekt GmbH und der Ecommerce Service Firmen sowie aufgrund der Erweiterung des Konsolidierungskreises um die Shirtinator AG. Das EBITDA beläuft sich nach vorläufigen Zahlen wie im Vorjahr auf minus 1,9 Millionen Euro. Im Wesentlichen belasteten weitere Investitionen zur Beschleunigung des Wachstums der Tochtergesellschaft pauldirekt GmbH das Ergebnis im Berichtsjahr.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung 2011 und
blicken optimistisch in die Zukunft. Die Wachstumsfinanzierung unserer
Tochtergesellschaft pauldirekt GmbH sowie weitere erfolgreiche Transaktionen im vergangenen Jahr haben uns entscheidende Schritte vorangebracht, ein Schwergewicht im E-Commerce Markt zu werden. Wir haben finanzstarke Beteiligungspartner gewonnen, die es uns erlauben, unseren Expansionskurs konsequent fortzusetzen,“ so Daniel Wild, CEO der Ecommerce Alliance AG.

Der Online-Handel befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Im Jahr 2011 realisierte der E-Commerce-Sektor eine Umsatzsteigerung von 3,4 Milliarden Euro auf 21,7 Milliarden Euro. Das entspricht einem prozentualen Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 18,5 Prozent. Nach Prognosen des Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) steigen die Ausgaben im Bereich E-Commerce im Jahr 2012 um 16,5 Prozent.

„Im laufenden Geschäftsjahr wollen wir sowohl organisch als auch durch weitere Aufstockung unserer bestehenden Beteiligungen schneller wachsen. Zudem richtet sich unser Fokus auf eine verstärkte Internationalisierung. Dies stimmt uns zuversichtlich, dass wir im laufenden Jahr nicht nur im Umsatz deutlich zulegen, sondern auch beim EBITDA die Gewinnzone erreichen können,“ ergänzt Justine Mross, Finanzvorstand der Ecommerce Alliance AG.

Der Geschäftsbericht 2011 wird Mitte Juni 2012 veröffentlicht. Die Ecommerce Alliance AG ist eine Holdinggesellschaft, deren Aktien im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sind (WKN: A1C9YW).

An dem Shoppingclub pauldirekt ist u.a. auch das Wuppertaler Unternehmen Vorwerk Ventures beteiligt. Im Jahr 2011 investierte Vorwerk Ventures mit Corporate Finance Partners (CPF) einen mittleren siebenstelligen Eurobetrag.

weiterlesen

Willi Morant und Daniela Claudia Sazsz!

Daniela Claudia Szasz wird unabhängige Network-Trainerin!

 ●  Netcoo Redaktion



Da darf man sich verwundert die Augen reiben, aber es ist tatsächlich wahr: Daniela Claudia Szasz, Gold Presidents Team, hat das Unternehmen PM-International verlassen und wird zukünftig unabhängige Network-Trainerin. Dies erklärte die sympathische Networkerin in einer von ihr vorgelesen Erklärung im Interview mit Video Blogger Willi Morant. Demnach habe sich ihre Lebensplanung und ihre persönlichen Prioritäten in den letzten Monaten verlagert. Eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit mit PM sei nun offiziell beendet.

Um weiteren Gerüchten vorzubeugen, erklärte sie außerdem, dass ihr Weggang nichts mit Aktivitäten für ein anderes Direktvertriebsunternehmen zu tun hätte. Ganz im Gegenteil, sie wolle nach 16 Jahren im Direktvertrieb einfach frei sein und die PM-Produkte weiter nutzen, sah sich aber aufgrund ihrer Neuausrichtung nicht mehr in der zeitlichen Lage ihre Aufgaben als Führungskraft wahrzunehmen. Aus Verantwortung ihrem Team gegenüber habe sie daher der PM den Kauf ihrer Struktur angeboten. Das Unternehmen habe daraufhin ein Angebot unterbreitet, welches sie wahrgenommen habe. Bereits seit dem 01. März geht Daniela Szasz, die ebenfalls vor PM eine erfolgreiche Zeit bei Herbalife hinter sich hat, neue Wege als Trainerin. Da sie ihre Erklärung jedoch vorlas, darf man davon ausgehen, dass es mit PM ein Stillschweigenabkommen gibt. Auch ist das Video an einigen Stellen zensiert.

Ob die wirklichen Ausstiegs-Gründe nun aber vielleicht doch tiefergründig liegen, darüber kann man an dieser Stelle nur spektulieren, da sich Daniela Szasz in dem Interview relativ bedeckt hält. Sie sagt, man sei punktum mit dem Unternehmen im Guten auseinander gegangen. Dann ist ja damit an dieser Stelle alles gesagt...

Hier geht es direkt zum Interview: Bitte klicken!

Übrigens schreibt Daniela Claudia Szasz auch als Autorin für das Netcoo Magazin. Hier geht es zum aktuellen Magazin: Bitte klicken!

weiterlesen

Kinder Webinare

Wenn aus dem Prinzen ein Frosch wird…..

 ●  Netcoo Redaktion

In vielen Kinderzimmern, ja sogar Jackentaschen, befinden sich die magischen Eingänge in eine andere Welt. Diese Welt heißt Internet, und wie im Märchen wandert so manches Kind dort allein. Es gerät an Wegelagerer auf Downloadseiten, an den Wolf mit der Kreidestimme im Chat oder Aschenputtels böse Schwestern in den sozialen Netzwerken. Die einzigartigen Kinderwebinare des Sicher-Stark-Teams helfen, Ihre Kinder vor solchen Begegnungen zu bewahren.


Nach einem Webinar erzählt eine Mutter, dass ihre 10-jährige Tochter eines Nachmittags erstaunlich gut gelaunt war, scheinbar ohne Grund. Die Mutter dachte sich jedoch nichts weiter dabei, bis ihr kleiner Sohn damit herausplatzte, seine Schwester würde heute im Schwimmbad ihren Schatz treffen. Damit war ein gewisser Sven gemeint, wie sich herausstellte. Mit ihm hatte das Mädchen schon einige Zeit gechattet, und fand ihn richtig süß. Nun wollten sie sich heimlich treffen. Die Mutter bestand darauf mitzugehen. Sven zeigte sich nicht und tauchte auch im Chat nie mehr auf.

Dazu sagt Ralf Schmitz vom Sicher-Stark-Team: „Lassen Sie Ihr Grundschulkind nicht allein ins Netz. Es kann die Gefahren dort nicht einschätzen.“ Nötig sei eine behutsame und kindgerechte Einführung in die Cyberwelt. Mit Hilfe von Felix, einer Sicher-Stark-Handpuppe, gelingt dies in den ersten Kinderwebinaren Deutschlands. In einer entspannten, unterhaltsamen Atmosphäre können die Kinder lernen, welche interessanten Angebote das Internet für sie bereithält und wie sie sich vor Gefahren schützen können. Sie werden erfahren, dass ein 11-jähriger„Sven“ auch ein 44-jähriger „Klaus“ sein könnte, und dass sie ihre privaten Daten niemandem verraten sollen, den sie nicht auch aus dem wirklichen Leben gut kennen. Fachbegriffe des Internets werden erklärt, einfache Sicherheitstipps für Downloads, Passwörter oder den Schutz der Privatsphäre gegeben und am Ende des Webinars wissen die Teilnehmer, warum sie Fotos ihrer Freunde nicht einfach online stellen dürfen.


Eltern können sich in den Erwachsenenwebinaren des Sicher-Stark-Teams darüber informieren, wie sie das Benutzerkonto ihres Kindes wirkungsvoll schützen und überwachen können. Auch für Lehrer oder andere Betreuer eignen sich die Onlineseminare.

Bilder und weitere Infos unter http://www.sicher-stark-team.de/sicher-stark-webinare.cfm .

weiterlesen

T. Harv Eker

T. Harv Eker Live in München

 ●  Netcoo Redaktion

Im Rahmen einer Europa-Tournee kommt T. Harv Eker 2012 zum zweiten Mal nach Deutschland. Vom 27.-29. April 2012 findet sein 3-tägiges Seminar „Millionaire Mind Intensive“ in München statt. Münchens großes Event-Areal "Zenith" an der Lilienthalallee bietet den Rahmen für diese Veranstaltung.

Die Teilnehmer können die Denkweise der Reichen kennenlernen und Strategien, diese nachzuahmen erwerben. Die Wirkungskette: Gedanken -> Gefühle -> Aktionen = Resultate wird Teil der Seminarinhalte sein. Wie können Teilnehmer diese erkennen und vor allem: wie können sie diese Wirkungskette nach dem Gesetz der Anziehung für sich nutzen?

T. Harv Eker gibt außerdem Tipps für „passives Einkommen“, sodass die Teilnehmer anschließend Möglichkeiten haben, aus der Tretmühle des „Geld-verdienen-Müssens“ herauszukommen.

Über T. Harv Eker:

Die Erfolgsprinzipien von Napoleon Hill ("Denke nach und werde reich") von 1937 hat Harv Eker konsequent angewandt und modernisiert. Schon Napoleons Regel Nr. 1 „Der brennende, unauslöschliche Wunsch reich zu werden ist die unverzichtbare Wurzel des Erfolgs.“, ist elementarer Bestandteil von Ekers Philosophie. Weitere Hillsche Regeln fußen auf Selbstbewusstsein und Autosuggestion; Prinzipien, die auch Eker lehrt und anwendet. Eker wie Hill sehen Disziplin und Willensstärke als Schlüssel zum Erfolg.

In den USA wird Eker bereits als der nächste "Tony Robbins" gefeiert. Robbins ist heute der erfolgreichste Trainer des neurolinguistischen Programmierens in den Vereinigten Staaten. Er ist Begründer der Neuroassoziativen Konditionierung. Beides Techniken, deren Eker sich ebenfalls bedient, um seine finanzielle „Neu-Programmierung“ durchzuführen. Beim NLP geht es darum, das eigene Verhalten zu analysieren und anschließend zu verändern. Diese Konditionierung geht auf die Annahme zurück, dass sich individuelle Wahrnehmung und das resultierende menschliche Verhalten gegenseitig bedingen. T.Harv Eker geht davon aus, dass der Mensch in seinen frühen Jahren unbewusst auf sein Verhalten gegenüber Geld konditioniert wird. Mit NLP besteht die Möglichkeit, das eigene Verhaltensmuster zu erkennen, die Wurzeln zurückzuverfolgen und mithilfe von NLP das eigene Verhalten positiv zu beeinflussen.

T. Harv Eker ist Bestsellerautor der Titel „Speed Wealth“ und „So denken Millionäre“. Bereits mehr als 500.000 Teilnehmer aus über 80 Ländern hat Eker in seinen Seminaren gezählt. Das T. in T. Harv Eker steht für „The“. Es soll ihn daran erinnern, dass er der einzige Harv Eker ist, der wichtig für ihn ist.

weiterlesen

Logo Deutscher Franchise Verband

Deutsche Franchise-Wirtschaft bleibt auch 2011 stark!

 ●  Netcoo Redaktion

Die deutsche Franchise-Wirtschaft baut ihre starke Position weiter aus. Das belegt die aktuelle statistische Erhebung zur Entwicklung des Wirtschaftszweigs für 2011. Besonders positiv sind die Zahlen bei den Franchise-Beschäftigten: Insgesamt rund 496.300 Berufstätige gibt es derzeit im Franchising. Das entspricht einem deutlichen Zuwachs von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei der Zahl der Franchise-Nehmer zeigt sich mit etwa 66.900 selbstständigen Unternehmern ein leichtes Wachstum von 2,1 Prozent im Vergleich zu 2010. Gleiches gilt für die Zahl der Franchise-Geber, die mit etwa 990 annähernd identisch geblieben ist. Beim Gesamt-Umsatz konnte die deutsche Franchise-Wirtschaft hingegen um 9,6 Prozent kräftig zulegen und erwirtschaftete ca. 60,4 Mrd. Euro.


Verschiebungen gibt es bei der Branchenaufteilung: Im Dienstleistungsbereich sind aktuell 40 Prozent der Franchise-Systeme angesiedelt. 2010 waren das noch 46 Prozent. Hinzugewonnen hat dagegen deutlich das Handwerk mit 12 Prozent (2010: 7 %) sowie – mit leichten Zuwächsen – das Gastgewerbe (Gastronomie/Hotellerie) mit 16 Prozent (2010: 15 %). Unverändert stark ist der Handel mit 32 Prozent.

„In allen Bereichen konnte die Franchise-Wirtschaft zulegen, besonders positiv sind dabei die Zahlen für den Arbeitsmarkt mit etwa 33.000 neuen Beschäftigungsverhältnissen,“ zeigt sich Torben L. Brodersen, Geschäftsführer des DFV, zufrieden. „Das ist kein singuläres Ergebnis, wie die Ergebnisse aus den Erhebungen der vergangenen Jahre belegen. Das Franchising in Deutschland ist ein echter Job-Motor!“ Zu den Branchen-Entwicklungen erklärt Brodersen: „Seit etlicher Zeit prognostizieren wir einen Zuwachs im Handwerk, da ein Ausbau des Netzwerkgedankens hier hilft, Synergien zu generieren und Existenzen zu sichern. Nun stützen die Zahlen unsere Thesen.“ Den offensichtlichen Rückgang im Dienstleistungssektor erklärt der DFV-Geschäftsführer mit Bereinigungsprozessen. „Nur Anbieter, die wirklich überzeugende Dienstleistungen und klare Alleinstellungsmerkmale bieten, können dauerhaft am Markt bestehen. Dass nicht wenige Systeme diese Anforderungen wohl nicht erfüllen konnten, spiegelt sich jetzt in der aktuellen Branchenverteilung wider.“

Für die Erhebung verantwortlich zeichnet das Internationale Centrum für Franchising & Cooperationen aus Münster, das im Auftrag des DFV die Befragung unter den Franchise-Unternehmen durchführte und auswertete.

weiterlesen