„Glaubenssache Vitamine“ Neue Nebelkerzen gegen Nahrungsergänzungen

Ernährung & Fitness   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Nur einen fraglichen Nutzen billigen Wissenschaftler wieder einmal Vitaminen & Co zu. Allerdings aufgrund einer fraglichen Studie.

„Vitamine sind Glaubenssache, helfen tun sie nicht.“ Von vielen gern gehört, oft widerlegt aber genauso oft wieder aufgewärmt. Diesmal durch „die aktualisierte Version einer systematischen Überblicksarbeit“: Pünktlich zum Silvesterfeuerwerk hat die Pharmaindustrie offenbar eine neue Nebelkerze gezündet: Nur einen „fraglichen Nutzen“ billigten Wissenschaftler des Kaiser Permanente Center for Health Research in Portland Vitaminen und Mineralien zu, berichtet die Ärztezeitung. Die Wissenschaftler hatten die Datensammlung zu Vitaminen (A, C, D, Folsäure) und Mineralien (Selen, Kalzium) auf den neuesten Stand gebracht. 26 Untersuchungen gelangten in die Auswertung, 24 randomisierte und kontrollierte, zwei Kohortenstudien.

Eine Wiederkäuer-Aktion pharmatreuer Forscher oder Futterneid – auf die entgangene Euromilliarde?

Große Veränderungen gegenüber den Erkenntnissen von 2003, so heißt es, kamen dabei nicht zutage. Und nun? Erneut ist eine Studie erschienen, die sich mit Vitaminen und Mineralien befasst. Und wieder liefern die Ergebnisse keine endgültige Antwort. Zwar wird gesunden Personen weiter von Vitamin-A-Supplementen abgeraten. Und von Vitamin E heißt es jetzt, es verhindere nachweislich weder Herz-Kreislauf-Erkrankungen noch Krebs. Ansonsten bleibe die Beweislage dürftig. Dürftig ist auch die Beweisführung der Forscher aus Portland. Man nimmt ein paar ältere Studien, rührt sie unkritisch durch – und schon ist er fertig, der neue Beweis, dass Nahrungsergänzungen nichts taugen. Das ist in etwa so wie ein Sicherheitstest mit billigen Kleinwagen, der dann als Beweis herbei gezerrt wird, dass Autos lebensgefährlich sind.

Und genau das ist der wunde Punkt der meisten Studien: Welche Qualität hatten überhaupt die untersuchten Nahrungsergänzungen? Wer sich mit wissenschaftlichen Studien auskennt, weiß: Die Untersuchung synthetischer, minderwertiger Vitamine ist ein beliebtes Mobbing-Mittel gegen „waschechte“ Vitamine & Co. Von Qualität ist bei besagter Studie jedoch keine Rede.

Also eine Wiederkäuer-Aktion pharmatreuer Forscher? Oder doch nur wieder mal eine „Aktion Futterneid“ – auf die rund eine Milliarde Euro, der hierzulande auf Nahrungsergänzungsmittel entfällt?

Lesen Sie hierzu auch: http://www.portavitalia.com/ernaehrung/neuer-big-point-fuer-vitamin-c


Bild: © charlietuna1 – Fotolia.com

Quelle: www.portavitalia.com

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.