Gaga-Glaube: Nahrungsergänzungen machen alles nur noch schlimmer!

Ernährung & Fitness   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Nahrungsergänzungen sind nicht jedermanns Sache. Doch viele Zweifler fallen auf eine fiese Denkfalle herein.

Handelt, wer Nahrungsergänzungen nimmt, kontraproduktiv? Viele finden das logisch. Wer den Griff zur schnellen Apothekenpille gewohnt ist, kommt natürlich ins Grübeln, wenn seine Beschwerden nicht rasch verschwinden. Kaum jemand denkt daran, dass sich lediglich die Symtome verflüchtigen. Ganz abgesehen von Risiken und Nebenwirkungen. Also doch mal zu einer Nahrungsergänzung greifen? (Dabei aber bitte vehement auf Qualität pochen und Palettenware vom Discounter links liegen lassen).

Anzeige:

{module [255]}

Gesagt, getan. Doch bald werden die Umsteigewilligen geplagt von einer offensichtlichen Verschlimmerung ihres Gesundheitsproblems. Und genau hier schnappt die Denkfalle zu: Die Nahrungsergänzung macht alles noch schlimmer! Eine finale Erklärung ist fix zur Hand: Der Körper muss arbeiten, um die überflüssigen Vitamine wieder loszuwerden. Ein Gaga-Glaube! Denn jeder Heilpraktiker im ersten Lehrjahr – so es denn eines gäbe – könnte diese Begründung leicht ad absurdum führen. Von der sogenannten Herxheimer Reaktion haben die Wenigsten gehört. Aber genau andersherum wird ein Schuh daraus: Dieser „Erstverschlimmerungseffekt“, tritt dann auf, wenn infolge gesunden Inputs sehr viele Erreger (Bakterien, Pilze etc.) mit einem, Schlag absterben. Dadurch werden reichlich Toxine frei, die nun den Körper überschwemmen. Dies wiederum kann zu sogenannten Entgiftungssymptomen führen, etwa leichtes Unwohlsein, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden oder Müdigkeit. Ob das alle Schulmediziner wissen? Aber es ist natürlich erheblich Praxis-tauglicher, über „skrupellose Heilversprechungen“ zu mosern.

In diesem Zusammenhang ebenfalls gerne am Schlafittchen herbeigezerrt: das Argument, natürlich könne man mit Lebensmitteln – so sind Nahrungsergänzungen deklariert – weder Krankheiten heilen noch ihnen vorbeugen. Hallo! Schon vergessen? Skorbut, viele Jahrhunderte lang eine Geißel der Seefahrer, wurde mit schnödem Sauerkraut ausgerottet, Vitamin C sei dank. Nur ein einziges Beispiel für viele andere. Algen, Ginseng, Granatapfel, Kokosnuss, Kurkuma, grüner Tee, brauner Reis, Knoblauch und Zwiebel – Erfahrungswerte mit Lebensmitteln aus aller Welt bezeugen seit vielen Jahrhunderten klar Gegenteiliges.

Quelle: u.a. Netcoo Magazin 12/2014 und www.portavitalia.com

Mehr zum Thema

Nahrungsergänzungen werden immer wichtiger

http://www.portavitalia.com/ernaehrung/der-potemkin-effekt-nahrungsergaenzungen-werden-immer-wichtiger

Nahrungsergänzungen: Ja, aber welche?

http://www.portavitalia.com/ernaehrung/nahrungsergaenzungen-ja-aber-welche

Bild: © rosinka79 – Fotolia.com

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.