Schenken Sie ein Stück Sicherheit

Geld verdienen   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Einstieg und Verdienst in der Sicherheitsbranche sind lukrativ – vor allem, wenn das Produkt exklusiv ist.

Die Zeiten, in denen nur Villen in den Nobelvierteln großer Städte von Einbrechern heimgesucht wurden, sind längst vorbei. Es sind nicht nur systematisch-organisierte Diebesbanden, die ihr Unwesen treiben, nein, verstärkt brechen Ganoven in Wohnungen und Häuser in jeglichen Wohngegenden ein – und das auch außerhalb der Urlaubszeit. Ist ein Einbruch passiert, fühlt sich der Bewohner nicht nur materiell beraubt. Alarmanlagen bieten hier einen zuverlässigen Schutz – wenn sie nur nicht so teuer wären. „Muss nicht sein“, sagt Michael Fisches, Vertriebsleiter bei der Firma Safe4u, die Alarmanlagen vertreibt und, bedingt durch die hohe Nachfrage nach Sicherheitslösungen, jetzt verstärkt Fachberater sucht.

Die Kriminalstatistik in Deutschland bringt es auf den Punkt: Die Anzahl der Wohnungs- und Hauseinbrüche ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Die Sicherung eines Einfamilienhauses inklusive Alarmanlage und der dazugehörenden Installation kostet viel Geld und nicht jeder Hausbesitzer kann sich eine Investition in die Sicherheit leisten. Leider messen auch Wohnungsbesitzer der Einbruchsicherung nicht die Bedeutung zu, die sie haben sollte. „Aus Sorge vor zu hohen Kosten“, weiß Michael Fisches und hat die Lösung parat: Die Firma Safe4u, die aus dem Unternehmen KH-Security hervorgegangen ist, hat sich auf den Bereich Alarmanlagen spezialisiert und bietet hier eine ganz neue Art der Eigentumssicherung an. KH-Protect Alarmanlagen von Safe4u sind kostengünstig und einfach zu installieren.

Die Anlagen kommen ohne aufwändige und kostenintensive Montage aus, aufs Kabel verlegen kann verzichtet werden, es gibt keinen Elektrosmog und der Nutzer kann die Anlage einfach selbst bedienen. Wie es bei Alarmanlagen üblich ist, wird das Alarmsignal an eine zuvor hinterlegte Rufnummer abgesetzt. Die Anlagen sind in Deutschland entwickelt und werden vom Fachberater vor Ort beim Interessenten vorgeführt. Es gibt zwei unterschiedliche Anlagen, die jeweils Objekte bis zu 400 Quadratmetern Größe oder bis zu 800 Quadratmetern überwachen können. Das System funktioniert über Sensoren, die Raumvolumen, Druck und Geräusche messen. Bei einem Einbruch verändert sich der gemessene Ist-Zustand (etwa durch die Aufhebelung eines Fensters) und der Alarm wird ausgelöst.

Zu den Kunden von Safe4u zählen Privatpersonen ebenso wie Unternehmer. Safe4u hat Anlagen in Tankstellen, Kiosken, Arztpraxen, Ferienhäusern und kleinen Firmen installiert.

„Der Markt ist groß, der Bedarf ist da“, sagt Michael Fisches und genau daher sucht die Firma, die im vergangenen Jahr auf Initiative des Firmengründers Klaus Hoffmann den Direktvertrieb als Verkaufskanal ausgewählt hat, Fachberater für Alarmanlagen, die auf selbständiger Basis gemäß den Bedingungen des Vergütungsplans aktiv sind. Die Alarmanlage ist einfach in der Handhabe, dennoch handelt es sich um ein Produkt mit Erklärungsbedarf. „Unsere Berater profitieren vom Aha-Effekt beim Kunden“, sagt der Vertriebsleiter, „denn erst, wenn der Hausbewohner sieht, wie einfach und preisgünstig die Sicherheit sein kann, ist der letzte eventuelle Zweifel verschwunden.“

Das Unternehmen

Seit 1990 beschäftigt sich das Unternehmen KH-Security um Firmengründer Klaus Hoffmann mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Selbstschutz- und Haussicherheitsprodukten. Um den Vertrieb von kostengünstigen Alarmanlage-Systemen voranzutreiben, wählte die Firma Safe4u den Direktvertrieb.

Der Verdienst

Die Sicherheitsbranche ist ein lukratives Geschäft. Wer selbst Hausbesitzer ist, wird verstehen, wie wichtig der Schutz des Eigenheims ist. Es reichen wenige Argumente, um vom Nutzen einer Alarmanlage zu überzeugen. Die Installation aufwändiger Sicherheitskonzepte blieb früher dem Elektro-Fachbetrieb vorbehalten. Mit den KH-Protect-Alarmanlagen kann jeder auch ohne großes technisches Verständnis beim Kunden vorführen, wie die Anlage funktioniert. Safe4u ist ideal für redegewandte Menschen, die Freude am Thema Sicherheit haben und die bereits Erfahrung im Verkauf, Vertrieb, Außendienst gesammelt haben. So könnten etwa Personen aus der Finanzdienstleistungsbranche, Direktvertriebsprofis, Führungskräfte mit einem bereits bestehenden Team, eben Personen, die engagiert im Strukturaufbau sind, freiberuflich aktiv werden. Eine Ausschließlichkeitsklausel gibt es im Vertrag nicht (außerhalb der Sicherheitsbranche). Der Vergütungsplan sieht ein ausgeklügeltes Provisionssystem (ohne Rückstufung!) vor. Der Verdienst ist gut, da schon der Verkauf von einer Alarmanlage pro Woche (je nach System) mindestens 500 Euro einbringen kann. In vier Wochen wären das schon 2.000 Euro Verdienst. (BS)

Das Unternehmen ist im Internet unter www.safe4u.de zu finden.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.