Urlaubsguru: Mega-erfolgreich mit Mega-Urlaubs-Schnäppchen

Entrepreneurs   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

urlaubsguru.de ist ein ehemals kleiner Reise-Blog, aus dem zwei junge Startupper binnen drei Jahren ein florierendes Reisevermittlungs-Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeiter formten.


Eine Leistung, an deren Anfang eine clevere Idee stand, welche mit viel Einsatz und kreativem Unternehmergeist ihre erfolgreiche Umsetzung fand – und damit eine Leistung, die jeden Entrepreneur inspirieren und motivieren sollte.

Täglich neue, teilweise luxuriöse Reiseangebote mit einem erstklassigen Preis-Leistungsverhältnis, händisch von Travel-Freaks recherchiert – oder einmal „Ägypten last minute all inclusive“ für schlappe 199 Euro, dies ist das erfolgreiche Geschäftsmodell von Urlaubsguru.de. Status Quo des Unternehmens: 120 Mitarbeiter, 4 Standorte, 5 Projekte, 100 Mio. Euro erwarteter Jahresumsatz für 2015. Seine Gründer: 2 x Daniel – Daniel Krahn, „vor Urlaubsguru“ bei einem Zeitungsverlag tätig, Daniel Marx arbeitete früher in einem großen Software-Unternehmen.

Wie alles begann

Eigentlich „nur“ mit einem gemeinsamen Hobby. Die beiden Daniels waren nämlich Schulfreunde und zeigten sich ziemlich talentiert darin, für wenig Geld rund um den Erdball zu reisen. Freunde und Freundesfreunde baten sie daraufhin, doch auch für sie Reise-Schnäppchen ausfindig zu machen. Das war im Sommer 2012, und damit auch die Geburtsstunde von Urlaubsguru.de – zunächst nur ein nebenberuflich betriebener Reise-Blog, der vor allem Zugriffe aus dem heimischen Westfalen vermeldete. Ohne Einsatz von Fremdkapital gestartet, erwies sich das Business vom ersten Tag an als profitabel, wurde mittels Mund-zu-Mund-Propaganda zunehmend bekannter und beliebter. Daniel Krahn und Daniel Marx gaben schließlich ihre damaligen Jobs auf und stellten Mitarbeiter ein, fingen an, auf der Klaviatur des Online-Marketings zu spielen, zeigten sich dabei ziemlich professionell und wurden immer professioneller. Die Folge: Ein gesundes organisches Wachstum, das bis heute anhält.

Web-Analyse muss sein

Anfänglich konzentrierten sich Daniel Krahn und Daniel Marx auf kostenlose Tools wie „Google Analytics“ und „Webmaster“ – Bootstrapping machte das nötig. Heute benutzen Sie zusätzlich „Sistrix“ und „Mentions“ – als auch jene Tools, die sie zwischenzeitlich selbst entwickelt haben. Mittlerweile beschäftigen die beiden Urlaubsguru-Macher zudem eigene Business-Analysten, die alle Zahlen in Zusammenarbeit mit den Affiliate-Netzwerken des Unternehmens auswerten.

Marketing-Maßnahmen, die den großen Erfolg brachten

Ganz klar Social Media – und hier allen voran Facebook. Zu Anfangszeiten von Urlaubsguru.de existierte noch der kostenfrei nutzbare Bereich „Facebook Offers“, über den das Unternehmen eine maximale Reichweite erzielte und seine Reise-Schnäppchen wie ein Lauffeuer verbreiten konnte. Auch heute noch ist Facebook für Urlaubsguru als Marketing-Medium interessant – wenn auch inzwischen teuer geworden, so zeigt es sich doch nach wie vor höchst interaktiv.

Dass überdies selbst in Online-Zeiten Offline-Kanäle höchst effektiv die Werbetrommel rühren und den Erfolg eines Unternehmens explosionsartig pushen können, zeigte ein Bericht von RTL-Extra über Reise-Schnäppchen-Blogs, in dessen Zusammenhang Urlaubsguru.de als Paradebeispiel genannt und empfohlen wurde. Die Folge: Urlaubsgur war mit einem Schlag zig Millionen Mal bekannter, seine Server liefen jenseits der Belastungsgrenze – wow!

Innovation und Kreativität:

Urlaubsguru ist inzwischen mehr als nur ein Unternehmen, sondern eine höchst aktive „Community“, in der jeder jedem Tipps gibt und so den Nutzen für alle maximiert. So lässt sich das Unternehmen bei der Entwicklung neuer Projekte vor allem von den Ideen, Vorstellungen und Wünschen seiner User inspirieren. Auf diesem Wege entstand eine Website, die längst nicht mehr nur Reiseangebote bietet, sondern auch ein Reisemagazin mit Travel-Berichten, News & Trends, Tipps & Tricks, dazu das Reisebüro 2.0, in dem Travel-Freaks auf die Jagd nach ganz individuellen Reise-Schnäppchen gehen können. Seit 2013 gibt es zudem eine Urlaubsguru-App, die bisher mehr als eine Million Mal heruntergeladen wurde (Update folgt in Bälde!) und damit den Erfolg der Plattform fortsetzt.

Last but not least entwickelt Urlaubsguru viele seiner Marketing-Tools selbst und greift dabei im Wesentlichen auf Ideen aus dem eigenen Team zurück.


Daniel Marx und Daniel Krahn (v.l)

Die Erfolgsformel der beiden Daniels

Klar, sie hatten eine clevere Idee, waren damit zur rechten Zeit am richtigen Ort, folgten einem Impuls und setzten diese Idee um. Aber das reicht natürlich nicht für den großen Erfolg, da gehört schon mehr dazu. In dieser Hinsicht essenziell ist für die beiden Gründer das Investment „Arbeit, Zeit und Herzblut“. „Man muss jeden Tag am Ball sein, vollen Einsatz bringen, der Spruch „Wer selbständig ist, arbeitet selbst und ständig“ gilt für Startupper zu 100 Prozent. Das dafür nötige Durchhalte-vermögen ergibt sich indessen aus einem Glauben, den jeder Startupper haben sollte – dass man auch aus einer Nische heraus erfolgreich sein kann. Uns und vielen anderen Unternehmern ist das nämlich gelungen! Ganz wichtig ist auch: Alltagsprobleme, mit denen jedes Startup zu kämpfen hat, sollten immer schnell gelöst werden, damit man sich auf das Wesentliche – das Wachstum – konzentrieren kann.

Und zu guter Letzt noch ein Tipp: Bootstrapping statt Einsatz von Fremdkapital.Wir sind vom ersten bis zum heutigen Tag zu 100 Prozent eigenfinanziert, haben jeden bisher ausgegebenen Euro vorher selbst verdient, waren damit immer unabhängig und frei und konnten stets selbstbestimmt agieren“, so das Gründer-Duo in einem Interview mit der Startup-Plattform „der brutkasten“. (AP)

Bilder: urlaubsguru.de

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.