Über 2.200 Vertriebspartner: Safe4u profitiert vom Boom der Sicherheitsbranche

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Safe4u steht für Transparenz, Ehrlichkeit und Loyalität und diese Eigenschaften sind vor allem in der Sicherheitsbranche, in der Safe4u agiert, überaus wichtig. Safe4u bietet als erstes deutsches Unternehmen ein hochwertiges Produkt im Bereich der Sicherheitstechnik an, das den Direktvertrieb als Vertriebskanal nutzt.

Sicherheit wird vor allem in der heutigen Zeit immer mehr zum Thema, so dass nicht nur immer mehr Kunden offen für Investitionen in die Sicherheit sind, sondern auch Vertriebspartner profitieren von einer lukrativen Geschäftsmöglichkeit.

Vertriebsleiter Jonatan Freude mit den Safe4u Gründern Beate und Klaus Hoffmann

Kostenloser Einstieg

Es gibt Vertriebspartner, die sagen, dass ein Unternehmen nur seriös agieren kann, wenn ein Einstieg mit einer Investition verbunden ist. Safe4u sieht das anders. Die Besonderheit hier ist, dass der Einstieg völlig kostenlos ist. Die Vertriebspartner bekommen sogar Unterstützung – von der Visitenkarte bis zum digitalen Backoffice – und sogar die 3.000 Euro teure Kommissionsanlage wird zur Verfügung gestellt. Ein außergewöhnlicher Ansatz, der innerhalb der Branche mehr als einmal belächelt wurde, doch der Erfolg gibt den Vätern des Safe4u-Konzeptes Recht. Ein immenses Wachstum in den deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz) und deutlich über 2.000 Vertriebspartner sprechen eine klare Sprache. Allerdings ist, und das ist dem Unternehmen mit Sitz in Filderstadt wichtig, neben der zweifelsohne enormen Qualität an Vertriebspartnern auch der technische Anspruch zu erwähnen, der den hohen Erwartungen der sicherheitsorientierten Kundschaft mehr als gerecht wird.

Über 2.000 Vertriebspartner haben sich Safe4u bereits angeschlossen – Tendenz steigend

Auf eine umfangreiche Ausbildung der Partner wird bei Safe4u ein großer Wert gelegt, denn für das Thema Sicherheit gilt es zu sensibilisieren. Safe4u bietet ein durchdachtes und erprobtes Ausbildungssystem mit einem eigens entwickelten Ausbildungsplan an. Nach einer ersten Information im Rahmen einer Geschäftsvorstellung besucht der Interessent eine eintägige Basisschulung. Diese Schulung liefert nicht nur fachliche Fakten rund um das Unternehmen und die Sicherheitssysteme, sondern ermöglicht den „Neuen“ auch den Austausch mit anderen Vertriebspartnern. Der neue Interessent trifft bereits erfolgreiche Vertriebspartner und kann von deren Wissen profitieren und seinen eigenen, persönlichen Startschuss geben. Wer sich dann registriert – natürlich auch völlig kostenfrei – besucht die modulare Ausbildung. Mittlerweile bietet Safe4u an fast 30 Standorten dezentrale und kostenlose Trainingsmodule für bestehende und neue Vertriebspartner an. Die sorgfältig ausgewählten und gesondert geschulten Trainer bilden in den wöchentlich stattfindenden Modulen zu Fachberatern aus. Dabei wird der Fokus ganz gezielt auf die Verbindung von technischem Wissen, theoretischen Verkaufsleitfäden und der Umsetzung in der täglichen Praxis gelegt.

Die Safe4u Alarmanlage ist das Bestseller Produkt

Safe4u hat in den vergangenen Monaten gezeigt, dass das innovative und dynamische Vertriebskonzept am Markt willkommen ist. Innovativ ist hier nicht nur die Sicherheitstechnik, die dem Kunden bestmöglichen Schutz bietet, sondern zukunftsorientiert ist. Vor allem das überlegte Vertriebskonzept, das den traditionellen Vertrieb mit Kaltakquise, Werbeständen und Telefonkontakten durch neue Ideen ergänzt. So steht beispielsweise ein eigens entwickelter Werbetrailer ebenso zur Verfügung wie ein absolut neuartiges Homeshopping-Konzept, das den Kauf von Sicherheitsprodukten vereinfacht. Ein großer Vorteil ist zudem, dass es sich bei Safe4u um ein deutsches, inhabergeführtes Unternehmen handelt.  

Doch wie lukrativ ist ein Einstieg bei Safe4u überhaupt? Die Geschäftsführung um Klaus Hoffmann beschreibt den Vergütungsplan mit dem Motto von James Goldsmith: „If you pay Peanuts, you get Monkeys.“ Das heißt, es muss fair bezahlt werden. Im Karriereplan wurde berücksichtigt, dass ein Direktvertriebskonzept die Möglichkeit bieten sollte, bereits unmittelbar nach dem Einstieg Geld zu verdienen. Der strategische Ansatz war, dass sowohl nebenberuflich als auch hauptberuflich aktive Vertriebspartner ein tatsächliches Einkommen erzielen, das ihren persönlichen Zielvorgaben entspricht. „Dieser sehr wohl durchdachte und zu Gunsten der Verkäufer ausgelegte Plan dient maßgeblich dem Zweck, Vergütungen primär dort ankommen zu lassen, wo sie auch tatsächlich erwirtschaftet werden“, gibt die Unternehmensführung Auskunft. Ein Konzept, das ausschließlich mit dem Anwerben neuer Partner oder den Umsätzen bestehender Partner arbeitet, war ausdrücklich nicht gewünscht. Durch einen strategischen Vertriebsaufbau kann bei Safe4u ein lukrativer Verdienst aufgebaut werden.

Übrigens: Die aktuell hohen Einbruch- und Diebstahlzahlen sind nicht schön, spielen Vertriebspartnern von Safe4u aber in die Hände. Immer mehr Menschen investieren in die eigene Sicherheit und möchten ihr Hab und Gut vor Verlust schützen. Der Markt für Sicherheitssysteme ist also überaus attraktiv und eine Zusammenarbeit mit Safe4u könnte vom Timing her nicht besser sein. Es war ein richtiger Entschluss, sich weiterzuentwickeln und aus dem seit 27 Jahren bestehenden Familienunternehmen KH Security ein Direktvertriebsmodell zu machen. Und so heißt es bei Safe4u: Werden Sie mit Sicherheit erfolgreich.  Mehr Informationen unter: www.safe4u.de  und www.erfolgreich-mit-sicherheit.de (BS)

Hier geht es zum Firmenprofil von Safe4u: https://www.netcoo.com/firmen/safe4u/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.