Über 1.500 Teilnehmer beim NfH-Tag 2017

Charity, Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

„Where is the love?“, fragte Mary Summer gesanglich am 10. September im Kongress-Zentrum Harmonie in Heilbronn, als sie für den Networker for Humanity e.V. auf der Bühne stand. Die Antwort lag im Raum – sie sprach es aus: „Here is the love!“. Denn die geballte Energie, die sich entwickelt, wenn viele Vertriebspartner unabhängig von ihrer Firmenzugehörigkeit das gemeinsame Ziel verfolgen, humanitäre Hilfsprojekte zu unterstützen, war beim NfH-Tag 2017 unverkennbar.

Hilfe zur Selbthilfe
Der Networker for Humanity e.V. (NfH) ist ein Verein mit Sitz in Heidelberg. Er sammelt über Mitgliedsbeiträge und besondere Aktionen Spendengelder, um diese ganz gezielt und nachhaltig in weltweite, humanitäre Projekte zu investieren. Da der Vereinszweck die „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist, werden insbesondere Projekte gefördert, bei denen Menschen langfristig in die Lage versetzt werden, ihre Zukunft selbst zu gestalten. Dies kann zum Beispiel durch Schulbildung, Ausbildung und Anschubinvestition für kleine Unternehmungen gelingen.

Viele bekannte Gesichter
Über 1.500 Teilnehmer kamen zu diesem NfH-Tag, der bereits seit 12 Jahren ein fester Termin im Kalender von allen selbständigen Vertriebspartnern ist, die ihr Geschäft nicht nur mit Verstand sondern auch mit Herz gestalten. Über 1.000 Mitglieder und Unterstützer sind im NfH aktiv. Darunter bekannte Führungskräfte des Network Marketing wie Dirk Jakob, Initiator und 1. Vorsitzender des Vereins, oder Gabi Steiner (2. Vorsitzende). Auch der renommierte Wissenschaftler und Berater im Direktvertrieb, Professor Dr. Michael M. Zacharias gehört zu den Gründungsmitgliedern des NfH. In diesem Reigen durfte Vertriebs-Urgestein Michael Strachowitz natürlich nicht fehlen, der als Gastsprecher wichtige Impulse auf die ihm eigene Art, witzig verpackte.

Helfen ist fixer Bestandteil des Geschäftssystems Network Marketing
Und so war es auch Michael Strachowitz, der die Brücke schlug zwischen dem NfH und dem Network-Marketing, einer weiter entwickelten Version des klassischen Direktvertriebs, deren Geschäftssystem sich die meisten Mitglieder und Mitwirkenden zu eigen gemacht haben. Denn auch im Network Marketing ist nur der erfolgreich, der anderen hilft, auf eigenen Füßen zu stehen und sein Geschäft selbständig zu betreiben. „Wer anderen hilft ist ein glücklicher Mensch“, so Strachowitz, „und da freue ich mich, dass ich heute bei so vielen glücklichen Menschen zu Gast sein darf.“

Berichte, die berühren
Dem NfH ist es wichtig, eine transparente Organisation zu sein, die den größten Anteil der Spenden und Beiträge auch dorthin leitet, wo sie am meisten gebraucht werden und das Leben von hilfsbedürftigen Menschen nachhaltig ändern können. Deshalb gewährt der Verein seinen Mitgliedern regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen, legt Entscheidungswege und Geldflüsse offen und dokumentiert akribisch, was in den Hilfsprojekten vor Ort mit den Spendengeldern des NfH bewirkt wird. Es sind die Berichte aus den Projekten, die Geschichten von Einzelschicksalen, die einen NfH-Tag zu einem besonderen Event werden lassen. Über 800.000 € hat der NfH seit seinem Bestehen in über 20 Projekte investiert und damit einen Unterschied im Leben der Betroffenen erzielen können.

Soforthilfe für Hurrikan „Irma“-Betroffene
Auch die Soforthilfe ist eine der Säulen des Networker for Humanity e.V. So wurde der Verein von Initiator Dirk Jakob vor 12 Jahren anlässlich der verheerenden Tsunami-Katastrophe in Süd-Ost-Asien gegründet. Durch die jüngsten Ereignisse in der Karibik und in Florida, die derzeit von Hurrikan „Imra“ angerichtet werden, wurde auch der NfH-Tag in diesem Jahr beeinflusst. Spontan stellte der Verein noch während der Veranstaltung 1570 Euro für die Hurrikan Opfer auf der Karibikinsel Saint-Martin zur Verfügung. Das Geld war gerade eben im Foyer über eine Bücher-Verkaufs-Aktion gesammelt worden. Unter den Gästen waren die Networker Isolde Baumann und Ottmar Job, die über ihre persönlichen Kontakte, den Opfern auf Saint-Martin helfen werden.

Jeder sollte ein Herzensprojekt haben
Anderen Menschen zu helfen, wieder Hoffnung und eine Zukunftsperspektive zu haben, stiftet Sinn, schafft Gemeinsamkeit und schweißt zusammen. Zahlreiche Mitglieder des NfH kommen immer wieder auf kreative und spannende Ideen, durch eine gemeinsame Aktion Spendengelder mit ihren Teams zu sammeln. Sei es durch Flohmärkte, Versteigerungen oder Tombolas während ihren Veranstaltungen. Die derzeitige Organisation des NfH ist in der Lage auf diese Weise jährlich 100.000 € zu sammeln und zu vergeben. Wer ein neues Projekt einreichen möchte, kann dies auf der Homepage des NfH tun: www.nfh-ev.de/de/projekt-antrag-eingabe.

Hier eine kleine Bildergalerie zum NfH (alle Bilder von NfH):

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.