Stampin’ Up!: Neuer Vergütungsplan macht die Arbeit für Demonstratoren noch attraktiver

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Stampin‘ Up!, arbeitet ab dem aktuellen Geschäftsjahr 2015/2016 mit einem neuen Vergütungsplan für Demonstratoren.

Diese haben einen erheblichen Anteil am Erfolg des Unternehmens, das mit Bastelmaterialien in Europa rund 22 Millionen Euro jährlich umsetzt. Das Besondere: Der neue Vergütungsplan wurde gemeinsam mit Stampin‘ Up!-Demonstratoren in der ganzen Welt erarbeitet. Er beinhaltet ein flexibleres Bonusprogramm sowie eine Reihe neuer Elemente, die das Geschäft mit den hochwertigen Produkten des Unternehmens noch lukrativer machen.

Der Vergütungsplan von Stampin‘ Up! für seine Demonstratoren besteht aus zwei Komponenten: Die aktive Komponente basiert auf einem klassischen Party-Plan, der beispielsweise durch das Ausrichten eines Bastel-Workshops erfüllt wird, und belohnt somit Verkauf und Produktempfehlungen. Zusätzlich gibt es eine passive Komponente, in der Teamaufbau und Teamführung bis zu drei Ebenen tief belohnt werden. Dieses Zwei-Komponenten-Modell gilt auch weiterhin für den neuen Vergütungsplan. Erstmals ist dieser jedoch weltweit gültig: Ob in Amerika, Deutschland oder Australien – überall gelten die gleichen Regeln und Prozentsätze. „Wir achten immer auf die Unterschiedlichkeit der einzelnen Märkte, wollen jedoch gleichzeitig allen Demonstratoren die gleichen fairen Voraussetzungen bieten“, so Axel Krämer, Direktor und Geschäftsführer von Stampin’ Up! in Europa. „Die Reaktion auf unseren neuen Vergütungsplan ist sehr positiv, da wir unsere Vertriebspartner schon früh in den Gestaltungsprozess einbezogen haben.“

Partnerschaftliche Planung – neues Vergütungsmodell

Für die Konzeption des neuen Vergütungsmodells wurde intensiv mit Demonstratoren aus der ganzen Welt und auf allen Ebenen zusammen gearbeitet. Dadurch konnten die Wünsche der unabhängigen Berater in vielfacher Weise für die Verteilung und Gewichtung einzelner Vergütungskomponenten berücksichtigt werden. Neu ist, dass das direkte Einkommen prozentual erhöht wird, was gerade Einsteigern einen schnelleren Verdienst als bisher ermöglicht. Die Teamresultate werden nun auf drei Ebenen hinunter berechnet, statt vorher fünf, dafür werden diese nun höher vergütet. Außerdem wurde noch mehr Gewichtung auf das Belohnen der Key Performance Indicators (KPIs) gelegt.

Auch wurde ein ganz neues Bonusprogramm eingeführt. Damit können – unabhängig von der Stufe des Demonstrators in der Vertriebshierarchie – zusätzliche „Flex-Punkte“ gesammelt werden, die beliebig eintauschbar sind gegen eine Vielzahl attraktiver Angebote von Stampin´ Up!, für die bereits schon kleine Punktesummen reichen. Für eine besonders hohe Anzahl an Punkten winkt gar eine komplette Reise mit anderen Kreativen als Belohnung.

Zudem unterstützt Stampin´ Up! seine Demonstratoren jetzt noch besser im täglichen Geschäft. Sämtliche Reports zu Umsätzen und Aktivitäten der Demonstratoren wurden überarbeitet und sind nun in einem neuen Layout dargestellt. Die unabhängigen Berater können so die vielen Informationen über die eigene Aktivität und die die der Gruppe noch leichter ablesen als bisher. Das spart Zeit und gibt allen mehr Zeit für das Wesentliche: die Freude am Basteln.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.