Ringana investiert 7 Millionen Euro in Frischewerk XXL

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

7 Millionen Euro hat Ringana in den Umbau seines Frischewerks investiert

Mit dem Bau seines Frischewerkes XXL hat sich das österreichische Unternehmen Ringana für die globale Expansion gerüstet. Sieben Millionen Euro wurden in den erst vor wenigen Wochen eröffneten Umbau investiert, um sich noch größer, noch besser, noch schöner und leistungsfähiger zu präsentieren. Das Frischeunternehmen Ringana hat seine Kapazitäten erweitert und hat so dem rasanten Wachstum der letzten Monate Rechnung getragen. Ringana zählt derzeit 30.000 Frischepartner, das sind 50 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor.

2013 wurde das Frischewerk in Hartberg eröffnet. Ein abbruchreifer Supermarkt wurde nachhaltig so umgebaut, dass er der Firmenphilosophie entspricht. Bedingt durch das großartige Wachstum, das die Österreicher innerhalb der letzten Jahre und Monate erfahren hat, war die logistische Grenze erreicht. Vertrieb, Labor, Produktion und Versand sind jetzt vergrößert. Auf zusätzlichen 3000 Quadratmetern ist ein modernes Logistikzentrum entstanden, das eine elektronische Rückvervolgbarkeit jedes Inhaltsstoffes in jedem Produkt ermöglicht und das über 500 Meter energieeffizienter Fördertechnik verfügt, über die bis zu 20.000 Geschäftsfälle gleichzeitig abgewickelt werden können. In der Halle, die eine Höhe von 13 Metern misst und auf diese Weise Grundfläche in der Breite einspart, warten die Frischeprodukte auf ihre Auslieferung.

Ringana ist bei seinem Baukonzept besonders stolz auf die Kombination aus modernster Technik, coolem Design und einer Nachhaltigkeit am Bau. Beispielsweise wurden für die nötige Standfestigkeit des Gebäudes 350 Tonnen Ökobeton, recycelt aus Baustoffrestmassen, verwendet. Wo es technisch möglich war, wurde mit Holzriegelbauweise und Lehmputz gebaut. Alle am Bau beteiligten Unternehmen stammen aus der Region. Und da bei Ringana die Schonung der Ressourcen und die Bewahrung einer lebenswerten Umwelt immer an erster Stelle stehen, wurde bei den neuen Dachflächen auf Photovoltaik gesetzt. So lässt sich die Zukunft nachhaltig und ökologisch richtungsweisend gestalten. Erreicht wird eine Gesamtleistung von 160 kWp (Kilowatt Peak), so dass das neue Frischewerk bilanziell nahezu stromautark ist. Im Zuge der Neugestaltung wurden außerdem Regenwassertanks mit einem Fassungsvermögen von 12.000 Litern errichtet. Damit können künftig jährlich etwa eine Million Liter Frischwasser gespart werden. Ein eigener Rohrkreis, gespeist aus dem gespeicherten Regenwasser, vorsorgt etwa die Toiletten-Anlagen.

Das Bauprojekt wurde unter anderem aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Nicht nur an die Kunden und Frischepartner, sondern auch an die Mitarbeiter vor Ort wurde gedacht. Ganz neu ist die vegetarische und kostenlose Mitarbeiter-Kantine, in der sich bei all der Arbeit gesund gestärkt werden kann. Mittlerweile zählt das österreichische Network Marketing Unternehmen 30.000 Frischepartner. Das sind 50 Prozent mehr als noch im Jahr 2016. Die Hälfte des Geschäftes konzentriert sich auf Österreich, allerdings ist das Unternehmen auch bereits in Deutschland, der Schweiz, Italien und Spanien aktiv. Jetzt wurden außerdem Frankreich und Großbritannien eröffnet. Mit seinem Frischekonzept sind die Gründer Andreas Wilfinger und Ulla Wannemacher einem Trend gefolgt. Immer mehr Menschen wollen ehrliche Produkte, die frei von Zusatzstoffen sind. Mit seinen frisch produzierten Kosmetikprodukten und Supplements haben die Österreicher diese Nische geschlossen. (BS)

Bilder: Ringana

Mehr Infos unter www.liveyourvision.at

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.