Pierre Lang: Ausstieg von Helmut Spikker nur noch eine Frage der Zeit?

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Helmut Spikker

Das Traditionsunternehmen Pierre Lang, die Andersen Holding und die Hans Anderson GmbH gehen in ein Sanierungsverfahren. Das zuständige Gericht in Wien hat am Mittwoch einem Antrag zugestimmt. Pierre Lang hat einen Schuldenberg von rund 45 Millionen Euro angehäuft. Derzeit sind 280 Mitarbeiter betroffen. Der österreichische Kurier berichtet, dass rund 850 Gläubiger auf ihr Geld warten, ein Großteil davon sollen Beraterinnen sein, die noch Anspruch auf ihre Provisionen haben. Um das Sanierungsverfahren erfolgreich durchführen zu können, soll es eine Gläubigerquote von 20 Prozent auf 2 Jahre geben. Demnach benötigt alleine Pierre Lang rund 10 Millionen Euro. Im Fall der Anderson Holding geht es um rund 2.9 Mio. Euro. Die Anderson Holding ist die operative Konzernmutter der Pierre Lang Gruppe. Die Holding hat Verbindlichkeiten aus Darlehen gegenüber der Tochtergesellschaften Hans Anderson GmbH und der Pierre Lang Italia sowie einer Bank übernommen, die teilweise fällig gestellt worden sind.

Die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien (RLB) ist einer der Hauptgläubiger der Gruppe. Die RLB hat fünf Pfandrechte auf den drei Betriebsliegenschaften in Höhe von rund 20 Millionen Euro. Auch die Marke Pierre Lang ist an die Bank verpfändet. Derzeit verhandelt Pierre Lang intensiv mit Investoren, der Ausstieg von Helmut Spikker, Gründer und Eigentümer der NWA-Gruppe, zu der auch Pierre Lang gehört ist, wohl nur noch eine Frage der Zeit. Wie aus Investorenkreisen zu hören ist, ist die Hausbank an einer Fortführung von Pierre Lang interessiert. Rund 5000 Beraterinnen sind für das Schmuckunternehmen tätig. Die Zeit dürfte drängen, zumal derzeit aggressive Abwerbeversuche im Vertrieb laufen, um Beraterinnen für andere Unternehmen gewinnen zu können. Außerdem ist das Weihnachtsgeschäft voll im Gange.

Wie und warum Pierre Lang so viele Schulden anhäufen konnte, ist bisher nicht geklärt und wird vermutlich innerhalb des Sanierungsverfahren offiziell untersucht werden. Gegen den bisherigen Eigentümer Helmut Spikker werden dabei schwere Vorwürfe laut: Der österreichische Kurier titelt mit der Headline: Wirtschaftskrimi um Pierre Lang. Demnach sei Pierre Lang seit der Übernahme konsequent in den Ruin getrieben worden. Schon die Finanzierung des Deals sei fragwürdig gewesen. Während die Staatsanwaltschaft Münster wegen diversen Delikten gegen einzelne Unternehmen der NWA ermittelt, sei aber im Fall Pierre Lang bisher keine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in Wien eingereicht worden.

Bild: Archiv, Helmut Spikker im Kreise von Pierre Lang Beraterinnen. Dies dürfte bald der Vergangenheit angehören.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.