Partylite im Wettbewerb

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Im Jahr 2011 hat jeder Bürger der Europäischen Union durchschnittlich 1,3 kg Kerzen (+0,1 %) im Einkaufswert von 2,79 EUR (+2,2 %) konsumiert. Dies ist das Ergebnis der European Candle Association in Stuttgart. Insgesamt nahm der Verbrauch leicht zu. Allerdings handelt es sich bei diesen Zahlen nicht um den tatsächlich auf dem Endverbrauchermarkt erzielten Werte, sondern um den Einkaufswert des Handels. Damit dürfte der Pro-Kopf Umsatz beim Endkunden weitaus höher liegen. Das Kerzengeschäft ist nach wie vor ein lukratives Geschäft, hohe Margen sind realisierbar. Das größte Direktvertriebsunternehmen in diesem Bereich ist Partylite. Das US-Unternehmen musste allerdings für Deutschland allerdings für das Jahr 2011 einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen. Der Umsatz der Partylite GmbH lag bei 10.7 Mio. Euro (Vorjahr 11.7 Mio. Euro.).

Aus dem Partylite-Lagebericht von 2011 geht hervor, dass sich das Unternehmen einem verschärften Wettbewerb auf dem Markt für Kerzen und Accessires mit dem Einzelhandel ausgesetzt sieht. Dieser Wettbewerb werde demnach überwiegend über den Verkaufspreis geführt. Doch nicht nur das: Auch im Bereich des Direktvertriebes besteht ein anhaltender Wettbewerb hinsichtlich der Entwicklung von lukrativen Anreizen zur Akquisition von Beraterinnen über Verdienstmöglichkeiten und Provisionen. Partylite stehe auch weiterhin im Wettbewerb mit anderen Direktvertriebsunternehmen bei der Gewinnung neuer Gastgeberinnen. Auch die für das Jahr 2011 geplante Erweiterung des Bestandes an Beraterinnen zur Steigerung des Umsatzes konnte nicht erreicht werden. Dennoch wies das Unternehmen für 2011 ein positives Geschäftsergebnis aus.

Für das Jahr 2012 hat Partylite bisher noch keine aktuellen Zahlen für Deutschland veröffentlicht, allerdings wollte man für 2012 den Stand der Beraterinnen stabilisieren und gleichzeitig über eine Erhöhung der Frequenz der Verkaufstätigkeit das vorhandene und in vorherigen Perioden bewiesene Potenzial wieder ausschöpfen.

Man darf also gespannt sein, wie sich das Unternehmen in der vergangenen Periode geschlagen hat. Doch auch für das Jahr 2013 gab es Neuigkeiten zu vermelden: Pünktlich zum 40-jährigem Jubiläum in Deutschland gab Partylite den Start von Online-Shops für die Länder Deutschland und Frankreich bekannt. Mit den Shops verfolge man nun auch eine Multi-Channel-Strategie. Bestands- und Neukunden erhalten über die Partylite-Beraterinnen-Webseiten direkten Zugriff auf den Online-Shop. Die Provisionen aus dem Online-Geschäft fließen den Beraterinnen dann in voller Höhe zu.

Im Verbandsmagazin des Bundesverband Direktvertrieb erklärte Deutschland-Chef Axel Flecken: „Für unsere Kunden ist und bleibt es dennoch entscheidend, unsere Produkte auf Partys live zu erleben“, betont Deutschland-Chef Flecken. „Doch eines ist sicher: nur wer es schafft, beide Welten – die traditionelle und die Online-Welt – geschickt miteinander zu verbinden, kann in Zukunft seine Produkte erfolgreich an die Frau oder den Mann bringen.“

Insgesamt liegt das Marktvolumen für Kerzen und Deko bei rund 2,4 Milliarden Euro, dies gab der GPK-Bundesverband für das Jahr 2010 bekannt. Nach wie vor also ein hohes Potential in diesem Marktsegment und somit positive Aussichten für den Direktvertrieb und Partylite.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.