Oriflame: Der schwedische Direktvertriebsriese setzt auf Brasilien und USA

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Der schwedische Direktvertriebsriese Oriflame ist auf Expansionskurs. Die Märkte Brasilien und USA rücken in den Fokus.

Nach Aussage von CEO Magnus Brannstrom will Oriflame die beiden Megamärkte Brasilien und USA in den kommenden Jahren eröffnen. Derzeit zählt der schwedische Kosmetikhersteller noch Russland als seinen größten Markt. Auch in Deutschland und Westeuropa ist Oriflame aktiv, hier allerdings nur mit mäßigem Erfolg.

Doch Brasilien ist durchaus ein interessanter Markt, war Brasilien 2014 noch das 5. größte Land gemessen am Umsatz für den Direktvertrieb. Lediglich die USA, China, Japan und Korea liegen vor Brasilien.

Die Erschließung neuer Märkte dürfte nicht zuletzt auch aus den Unruhen in Russland und der Ukraine, beides Schlüsselmärkte für Oriflame, resultieren. Das Unternehmen blickt aufgrund der aktuellen Umsatzzahlen (über 1.2 Mrd. Euro in 2015) optimistisch in die Zukunft. So haben die Vergleichszahlen vom 1. Quartal die des Vorjahres übertroffen und auch das letzte Quartal 2015 habe die Erwartungen noch übertroffen (knapp 340 Mio. Euro).

Mit dem Blick auf die USA und Brasilien will man langfristig den Wachstumskurs fortsetzen. So sei es gut möglich, dass unter anderem auch Indien und China als größter Markt an Russland vorbeiziehen, so Brannstrom.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.