Karatbars International expandiert weiter

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

„Wer Gold besitzt, hat immer Geld“, meint Harald Seiz, Gründer und Geschäftsführer der Karatbars International GmbH. Ein bankenunabhängiges Internet-Handelshaus, das seinen Kunden neben einer außergewöhnlich großen und vielfältigen Palette von hochwertigen, innovativen Gold-Produkten einen umfassenden Service rund ums Gold bietet und damit seit seiner Gründung im Jahr 2011 unglaublich erfolgreich ist.
Schon jetzt ist das Unternehmen in 119 Ländern der Erde präsent und führt im Segment der 1- bis 5-Gramm-Gold Cards den Weltmarkt an – doch Harald Seiz ist das noch nicht genug. Er will seine Mission „Go for Gold – für eine sichere Zukunft“ noch weiter in die große Welt tragen, will noch weiter expandieren und mit seinem Business alle 194 Staaten dieser Erde erreichen. Ein großes Ziel, das nicht nur erreichbar, sondern auch nicht mehr fern scheint – denn das Duo Karatbars-Seiz ist schon unterwegs, und zwar mit ganz großen Schritten.

1.400 Quadratmeter Bürofläche in Stuttgart-Möhringen die zu administrativen und repräsentativen Zwecken genutzt werden. Das ist das neue Karatbars Headquarter. Harld Seiz denkt „big“ und an Karatbars. Er denkt an sein Unternehmen, welches mit dem Vertrieb kleinstgestückelter Währungs-Goldbarren die einzige hundertprozentige Absicherung gegen Währungsverfall, also den perfekten Kapitalschutz bietet – diesen Schutz schon jetzt in 119 Ländern offeriert und in möglichst naher Zukunft allen Menschen dieser Welt ermöglichen soll.

Karatbars ist auf dem besten Weg dieses Ziel zu erreichen, ist rasend schnell enorm gewachsen und braucht daher Platz – eben jene 1.400 Quadratmeter Bürofläche, die Harald Seiz mit seinem Mitarbeiter-Team gerade bezogen hat. „Um der großen Nachfrage nach unseren Produkten und den daraus resultierenden Geschäftsmöglichkeiten entsprechen zu können, mussten wir bisher nur unsere Affiliate- und Mitarbeiter-Mannschaft erweitern. Doch da ein reibungsloser Ablauf von Produktion, Versand und Support ständig gewährleistet sein muss, waren wir nun auch gezwungen, hinsichtlich der Räumlichkeiten zu expandieren – und noch in diesem Jahr werde ich dieses insgesamt 5.000 Quadratmeter große Areal erwerben, um hier neben unserer Verwaltung auch noch die Produktionshalle und das Lager unterzubringen. Dann befindet sich die gesamte Karatbars-Zentrale unter einem Dach und es sind die denkbar besten Voraussetzungen geschaffen, um die weitere Expansion von der Heimat Deutschland auszuführen und zu lenken“, so Harald Seiz.

Angesichts eines Monatsumsatzes von inzwischen fast 3,5 Millionen Euro und einer weltweiten Affiliates-Mannschaft von 180.000 Vertriebspartnern erscheinen die Anfänge von Karatbars „gefühlt lang her“, dabei sind gerade mal drei Jahre vergangen, da sich Harald Seiz mit der Gründung dieses Unternehmens einen Lebenstraum erfüllte.

„Zuerst verfügte Karatbars nur über Strukturen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dann expandierten wir relativ schnell in die anderen europäischen Länder, woraus wiederum Kontakte in die USA resultierten. Wir wagten den Schritt nach Amerika, wo wir begeistert empfangen wurden und so gelang es uns, den amerikanischen Markt quasi im Sturm zu erobern. Damit war die Basis für unsere weltweite Expansion geschaffen und wir erhielten Anfragen aus aller Herren Länder. Nach Prüfung der jeweiligen Voraussetzungen konnten wir bisher in vielen dieser Staaten eröffnen, einige von ihnen werden derzeit noch von uns geprüft – und einige Anfragen stehen natürlich auch noch aus. Im Moment befinden sich unsere größten Märkte in den USA, Kanada, Italien, Spanien und Slowenien und die asiatischen Länder wie etwa Thailand und Kambodscha sind enorm im Kommen. Die bisherige Entwicklung lässt mich sicher sein, dass sehr bald noch viele weitere Staaten folgen werden – so viele, dass es wohl sehr bald auf dieser Welt kaum noch ein Land geben wird, in dem Karatbars nicht registriert ist!“

Kein Zweifel: Der aus Calw stammende Geschäftsmann arbeitet seit 2011 mit täglich eisernem Willen und im wahrsten Sinne des Wortes goldener Leidenschaft daran, sein Ziel „Go for Gold – für eine sichere Zukunft aller Menschen dieser Welt“ zu erreichen. Und der Erfolg gibt seinem Einsatz recht, denn Karatbars kommt diesem Ziel nicht nur mit außerordentlich großen Schritten näher, sondern ist ihm schon jetzt sehr nah. Mitverantwortlich dafür sind neben den außergewöhnlichen Produkten – das Unternehmen vertreibt neben Geschenk-Goldkarten, die mit einem 1-Gramm-Goldbarren versehen sind und sich individuell gestalten lassen, auch Merchandising-Artikel wie T-Shirts, Uhren und Parfums – die tollen Einkommensmöglichkeiten, die Karatbars seinen Affiliates bietet.

„Wie heißt es doch so schön: Das Produkt muss stimmen, das Geld aber auch. Und bei Karatbars stimmt beides, denn unser Marketingplan ist ebenso einzigartig wie unsere Produkte und versorgt uns mit einem weiteren Alleinstellungsmerkmal. Während es in den meisten Network Marketing-Businesses nahezu unmöglich ist, mit Eigenumsatz von Beginn an 3.000 bis 5.000 Euro monatlich zu verdienen und damit aus eigener Kraft ein „vernünftiges“ Einkommen zu generieren, zählt Karatbars zu den Unternehmen mit den höchsten Provisionen: bis zu 20% Direktprovision, dazu je nach Produkt zwischen 17% und 60% Provision in der Downline. Das müssen andere Unternehmen erst einmal nachmachen!“

Karatbars ist ein Business mit bisher nur wenig Vergangenheit, einer gewaltigen Präsenz in der Gegenwart und einer geradezu goldenen Zukunft. Eine Zukunft, die von größen Plänen und Zielen – der weltweiten Expansion – geprägt ist. Und für Harald Seiz beginnt die Zukunft schon jetzt, ist sie schon jetzt gegenwärtig:

„Nach unserem Umzug in die neuen Räumlichkeiten steht nun der weltweite Ausbau unserer K-Exchange Center an. Dies sind Unternehmen oder Shops, welche als Karatbars-Akzeptanzstellen fungieren, indem sie von unseren Kunden Gold ankaufen oder gegen Ware beziehungsweise Dienstleistungen tauschen. Und bereits im kommenden Jahr bringen wir unser eigenes, äußerst hochwertiges Damen- und Herrenmode-Label auf den Markt, welches von Karatbars International Asia in Thailand produziert und auch von dort aus versendet wird.

Wir wollen also nicht nur expandieren, sondern auch die Marke Karatbars weiter ausbauen – und zudem noch „freier“ werden. Daher planen wir für spätestens 2017 die Beteiligung an einer Goldmine, um unser eigenes Gold unabhängig vom Weltmarkt fördern zu können. 2018 schließlich werden die Gründung einer eigenen Bank nebst einer eigenen Gold-Bank folgen und bis 2020 möchten wir uns zu einem unabhängigen Unternehmen entwickeln, welches das komplette Gold-Business von der Förderung über die Weiterverarbeitung bis zum Vertrieb in sich vereint – und dann letztendlich in allen 194 Ländern dieser Welt präsent ist!“ (AP)

Bild: © Karatbars

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.