Juha Parihala knackt den „Monatseinkommens-Jackpot“

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

1.000.000 US-Dollar Monatseinkommen sind nicht nur unbeschreiblich viel Geld, sondern wohl auch für den Finnen Juha Parihala der absolute Höhepunkt seiner nun schon fast 20 Jahre währenden Karriere.

Gelungen ist ihm dies mit OneCoin – einem Online-Business, das auf den Vertrieb von Krypto-Währungen spezialisiert und schon jetzt, knapp 14 Monate nach seinem Start, sehr erfolgreich ist.

Ein Erfolg, der (wie das im Geschäftsleben nun mal so ist) natürlich auch Kritik und teilweise sogar Neid generiert – und uns dazu veranlasst, das Unternehmen, das dahinter stehende Business-Modell und seine erfolgreichsten Leader in den nächsten Wochen genauer zu beleuchten.

Er aber ist ein Mann der ersten Stunde, was OneCoin betrifft. Als das Unternehmen im September 2014 an den Start ging, war auch Juha Parihala mit dabei. Mit dabei, um sich anschließend binnen eines Jahres ein weltweit operierendes Team aufzubauen – wöchentlicher Gesamtumsatz nach eigenen Angaben: 45 Millionen US-Dollar. Der Erfolg seiner Organisation ist auch sein Erfolg, hat er doch nun die Position des „Crown Diamond“ und damit die höchste Karrierestufe bei OneCoin erreicht und kann nun seine Position als der Top-Verdiener des Unternehmens genießen.

Juha Parihala lebt seit vielen Jahren in Thailand – und somit im Zentrum Südostasiens, einer der „Hochburgen“ des OneCoin-Business und neben Europa, Indien und Afrika der vierte Kernmarkt des Unternehmens. Die Produktpalette besteht aus den sogenannten „OneCoins“ und Aurum Gold Coins“. In Zukunft sollen die OneCoins als digitales Zahlungsmittel eingesetzt werden.

Der Einstieg ist frei, das kleinste Paket lieg bei 100 Euro, größere Pakete mit mehreren tausend Euro sind ebenfalls möglich. Noch gibt es die OneCoins aber nicht. Je nach Paket erhält man zunächst ein Trainingscenter und eine gewisse Anzahl sogenannter Token. Die Token sind eine Komplementärwährung, aus den Token werden dann über den Mining Prozess (Rechenvorgang) die OneCoins geschürft. Je nach Schwierigkeitsgrad werden zum Beispiel aus 20 Token 1 Coin. Der Schwierigkeitsgrad kann dabei variieren. Dazu gibt es auch ein Splitting, dass Splitting bedeutet eine Verdoppelung des Wert des Tokens. Das Splitting wird verwendet um den Token für den Käufer attraktiv zu belassen. Wer bereits Tokens besitzt, erhält, um keinen Verlust zu machen, noch einmal die gleiche Anzahl an Token, dies gilt aber nur für Tokens aus den Paktverkäufen. Somit bleibt der Wert der bereits im Besitz befindlichen Token erhalten.

OneCoin ist noch im Frühstadium der Entwicklung, das Mining begann erst am 20.01.2015. Käufer dürften wohl einerseits darauf spekulieren das die Kurse steigen und andererseits darauf, dass das Unternehmen irgendwann die OneCoin Börse eröffnet. Gehandelt und verkauft werden kann derzeit quasi nur innerhalb des OneCoins Systems bzw. deren Community. Ein klassisches Endkundengeschäft (direkter Verkauf an Kunden) findet dabei nicht statt.

Ziel des Unternehmens ist es, seine derzeit 600.000 Geschäftspartner umfassende, weltweit aktive Vertriebs-Organisation noch weiter zu vergrößern und in absehbarer Zeit über die 1 Million-Grenze zu führen.

Juha Parihala zeigt sich angesichts dieses Zieles mehr als optimistisch: „OneCoin ist nicht nur das derzeit schnellst wachsende Online-Unternehmen in diesem Bereich, sondern auch das tollste Business von allen: Ein Geschäft, das höchste Einkommensmöglichkeiten und ein Wahnsinns-Bonus-Programm bietet, dazu einzigartige Produkte, die quasi von selbst Geld verdienen.“

Sein Geheimrezept heißt also OneCoin. Oder doch nicht ganz, nicht ganz allein, denn Juha Parihala fügt hinzu: „Wenn man erfolgreich sein möchte, muss man aufhören zu denken und stattdessen handeln. Denken ist risikofrei, das Handeln fordert indessen Opfer. Und ohne Opfer kein Erfolg.“ (AP)

oc24-468x60

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.