Joachim Steinmann: Aus dem Schützengraben in das Network Marketing

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Joachim Steinmann aus Miltenberg in Unterfranken hat nicht nur eine interessante berufliche Laufbahn, der 50-Jährige bringt vor allem jahrzehntelange Erfahrung im Vertrieb mit. Von diesem Know-how können Network Marketing-Interessierte profitieren. Doch was bringt einen Offizier der Bundeswehr im Dienstgrad Oberleutnant (d. Res.) dazu, sich mit dem Direktvertrieb zu beschäftigen, dort eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte zu schreiben und aktuell mit Natura Vitalis nochmals voll durchzustarten?

Nach dem Abitur entschied sich Joachim Steinmann für die Bundeswehr, absolvierte etliche Lehrgänge und wurde vom Auszubildenden dann als Gruppenführer, Zugführer und stellvertretender Kompaniechef selbst zum Ausbilder. Der damalige Leutnant entschied sich für ein ziviles Studium, nutzte die studienfreie Zeit aber weiterhin, um an Wehrübungen teilzunehmen. 1994 schied er dann aktiv aus der Bundeswehr aus. Bereits 1991 hatte Steinmann im Alter von 22 Jahren seine erste Berührung mit Network Marketing, eine Zeitungsanzeige mit dem Slogan „Mit Duft zum Erfolg“ führte ihn zu seinem ersten Unternehmen. Aus persönlichen Gründen wechselte er das Unternehmen wenige Jahre später und erreichte in seiner neuen Firma die höchste Stufe „Präsident“ im Alter von 30 Jahren.

<<„Mich hat es von Anfang an fasziniert, mit einer Firma zusammenzuarbeiten, die 19 Jahre lang im Teleshopping Erfolgsgeschichte geschrieben hat und jetzt im Bereich Network Marketing ein Gesundheitsnetzwerk aufbaut.“<<

Firmeninterne Umstrukturierungen im damaligen Unternehmen und ein äußerst lukratives Angebot veranlassten den leidenschaftlichen Vertriebler nach 14 Jahren Hauptberuflichkeit im Network Marketing in den konventionellen und klassischen Direktvertrieb zu wechseln. Auch hier arbeitete er beinahe zehn Jahre lang erfolgsorientiert zunächst als Bereichsleiter, dann als Vertriebsleiter mit Personalverantwortung. „Wiederholte, firmeninterne Vertriebsumstellungen, permanenter Umsatzdruck und Personalverantwortung veranlassten mich zur Sinnfrage des Lebens“, erzählt der Vertriebsprofi gegenüber Netcoo. Die Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive führte ihn im vergangenen Jahr zu Natura Vitalis.

Joachim Steinmann entschied sich ganz bewusst für die Network Marketing Branche

„Joachim, das ist deine Chance, dein Life-Changer und hier wirst du starten“, sagte er zu sich selbst und registrierte sich Mitte August 2017, um seinen neuen Weg zu gehen. Dieser neue Weg entwickelte sich unglaublich erfolgreich. Joachim Steinmann erreichte bereits im ersten Monat knappe 1.000 Euro und im zweiten Monat 1.255 Euro an Provision. Nach sechs Monaten erklomm er mit über 53.000 Euro Umsatz die Stufe zum Team Director und heute erzielt er mehr als 6.000 Euro – nebenberuflich. Seit November ist Natura Vitalis sein Hauptjob. Auf die Frage, weshalb sich der Network-Kenner ausgerechnet für das Unternehmen Natura Vitalis entschied, zählt der ehemalige Bundeswehroffizier gleich mehrere Gründe auf.

„Mich hat es von Anfang an fasziniert, mit einer Firma zusammenzuarbeiten, die 19 Jahre lang im Teleshopping Erfolgsgeschichte geschrieben hat und jetzt im Bereich Network Marketing ein Gesundheitsnetzwerk aufbaut.“ Und er fährt fort:  „Es schafft Vertrauen, dass es ein deutsches Unternehmen ist, das sich auch der deutschen Gesetzgebung unterwirft. Außerdem ist Natura Vitalis mehrfach für seine Produkte ausgezeichnet worden“, sagt er und nennt hier als Beispiel die „Biotechnology Awards 2017 und 2018“. Joachim Steinmann weist darauf hin, dass es im Internet keinen einzigen negativen Eintrag zu Natura Vitalis, den Produkten oder Unternehmensgründer Frank Felte gibt. Die Firma gewährt jedem Kunden eine 30-tägige Warenrücknahmegarantie, was auch eine Besonderheit in der Branche ist. „Wir bringen regelmäßig neue CBD-Produkte – also legales Cannabis – auf den Markt und werden damit Marktführer.“

Erfolgsgeschichte für jeden

„Die Erfolgsgeschichte Made in Germany kann für jeden zur Erfolgsgeschichte werden“, sagt er und verrät seine Vorgehensweise. „Ich bin ein Freund der Direktkontakte und der Namensliste, komme schnell mit anderen Menschen ins Gespräch“, erklärt er und so könnte ein Satz von ihm etwa lauten: „Ich baue gerade ein neues Gesundheitsnetzwerk auf. Damit verdiene ich bereits nach wenigen Monaten schon mehr als doppelt so viel, wie im Hauptberuf. Ist das auch für Sie interessant?“ Beim ersten Kontakt stellt Joachim Steinmann kein Produkt vor, vielmehr macht er auf die Geschäftsmöglichkeit aufmerksam. Eine große Hilfe ist ihm auch seine Kontaktliste, die mittlerweile auf 850 Personen angewachsen ist. „150 Personen davon habe ich erst kontaktiert“, schmunzelt er und das zeigt damit einmal mehr, wie gut das Gesundheitsnetzwerk von Natura Vitalis funktioniert. Möchte ein Interessent weiterführende Informationen zum Geschäft erhalten, dann führt Steinmann mit ihm ein Einzelgespräch und/oder schickt ihm seinen personalisierten Link (jeder Natura Vitalis-Teampartner hat einen eigenen Online-Shop mit Link) und lädt ihn zu einer Live-Präsentation ein. Diese Geschäftspräsentationen finden jeweils am Donnerstag statt und werden von Josef Püttmann (President’s Team), Joachim Steinmann oder anderen Sprechern im firmeneigenen TV-Studio in Köln abgehalten und in alle Partner Online-Shops gestreamt. „Welches Network Marketing Unternehmen hat schon ein eigenes TV-Studio?“ fragt Steinmann augenzwinkernd und sieht dieses als enormen Pluspunkt des Essener Unternehmens. „Und wer Fragen zu den Produkten hat, kann sich in die Online Live-Sprechstunde mit dem Natura Vitalis Heilpraktiker und Apotheker einloggen und hier ganz gezielt seine gesundheitlichen Fragen stellen.“ Der Vertriebsprofi ergänzt: „Dieses Konzept mit den Grundzügen erfolgreichen Teleshoppings ist in der gesamten Branche einzigartig.“

Seine Ziele für 2019 hat Joachim Steinmann klar definiert: Weitere Partner seiner Downline in das President´s-Team zu fördern, um damit die eigene Vertriebsorganisation zu stabilisieren und das Gesundheitsnetzwerk weiter zu internationalisieren. Er selbst habe sich als persönliches Ziel den „Diamonds-Club“ vorgenommen, so der sympathische Network-Profi gegenüber Netcoo. (BS).

Bild 1: kirina – fotolia.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.