Isabell Diringer: Mit PM-International raus aus den Geldsorgen

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

PM-Vertriebsvorstand Patrick Bacher überreicht Isabell Diringer einen nagelneuen BMW

Wenn Isabell Diringer aus Tutzing ihre Lebensgeschichte erzählt, beschert dieses einen Gänsehautmoment. Die alleinerziehende Mutter hatte in ihrem Job in der Pflege mit Schichtdienst kaum Zeit für ihre kleine Tochter und oft blieb am Ende des Monats kaum Geld übrig, um den Kühlschrank zu füllen. Auf dem Nationalen Kongress von PM-International ist die 30-Jährige jetzt für das Erreichen der Karrierestufe Executive Vice President (EVP) geehrt worden. Im September 2017 konnte sie ihr kostenloses Traumauto abholen. Und Isabell Diringer sagt voller Stolz: „Ein Neuwagen ist für mich als alleinerziehende Mama einfach unglaublich.“

Die Tochter war die größte Motivation
Die Erschöpfung im alten Beruf war für Isabell Diringer kaum auszuhalten. Die junge Frau musste an manchen Abenden sogar ihre Tochter mit zur Spätschicht nehmen, weil sie nicht wusste, wer sich um das Kind kümmern sollte. Ein Burnout und der Verlust des Arbeitsplatzes führte dazu, anders zu denken. Es musste sich etwas ändern. Dass die sozialen Medien andere Menschen zusammenbringen, hat man schon von glücklichen Liebespaaren gehört. Dass aber auch berufliche Kontakte über Facebook und Co. entstehen können, zeigt sich am Beispiel von Isabell ganz besonders. Als Sponsorin Juliane Klas in das Leben der alleinerziehenden Mutter trat, änderte sich dieses schlagartig. Einen letzten Versuch wollte Isabell Diringer starten, um aus ihrer misslichen Lage heraus zu kommen. Und dieser eine Versuch hat wirklich alles verändert.

Im Juni 2016 ist Isabell Diringer erstmalig mit Network Marketing und mit PM-International in Kontakt gekommen und zwei Monate später wagte sie den Schritt in die Selbständigkeit. „Ich wollte wieder mehr Zeit mit meiner Tochter verbringen“, erzählt sie und sagt: „Als alleinerziehende Mutter hat man in regulären Berufen kaum die Möglichkeit so viel Geld zu verdienen, dass man schön leben kann.“ Ihre Eltern waren erschrocken, als die Tochter von Network Marketing erzählt. „Aber“, sagt Isabell, „ich habe es einfach gemacht.“ Heute führt sie ein schönes und sorgenfreies Leben.

Die PM-Produkte sind immer dabei, wenn Isabell Diringer unterwegs ist

Schon in ihrem alten Beruf bei einem ambulanten Pflegedienst hat Isabell Diringer anderen Menschen geholfen. Als Vertriebspartnerin bei PM-International tut sie das auch, allerdings auf eine andere Art und Weise. „Es ist ein schönes Gefühl, anderen Leuten zu helfen, finanziell frei zu sein. So, dass sie die Geldsorgen endlich vergessen können. Und noch dazu helfen die FitLine-Produkte von PM so gut, dass auch hier den Menschen geholfen wird.“ Wie würde sie Network Marketing beschrieben? Sie lacht und sagt: „Mensch liebt Mensch!“ Im Network Marketing sieht die junge Mutter eine hervorragende Gelegenheit für alle Menschen, um wirklich und dauerhaft Geld zu verdienen. Sie denkt auch weiter und erinnert sich an ihre alte Situation. Häufig sind alleinerziehende Frauen von Altersarmut betroffen, da die Renteneinzahlungen einfach zu gering waren, um im Alter ausreichend Einkommen zum Leben zu haben. Jede Frau kann diesem Problem durch Network Marketing und dem Aufbau eines eigenen Geschäftes entgegen wirken. Das ist ja nun einmal die Besonderheit am Network-Vertrieb: „Jeder kann starten, egal, wie alt er ist, welche Erfahrung er hat oder welchen eigentlichen Beruf er einmal ausgeübt hat.“

Da ihr Team quer durchs Land verstreut ist, arbeiten die Vertriebspartnerin gerne online über Zoom-Calls und nutzt auch verstärkt Facebook, um mit ihren Teammitgliedern in Kontakt zu bleiben oder um neue Leute für das Geschäft zu begeistern. Für ihr Team ist sie immer da und hier legt sie großen Wert darauf, dass sich die Partner beruflich und privat an sie wenden können. „Aus Teampartnern sind richtige Freunde geworden“, freut sie sich über die Entwicklung ihres Geschäftes und sie weiß auch, warum das so ist. „Mein Team arbeitet mit Herz!“ Sie bewundert ihr Team für das Vertrauen, das es ihr entgegen bringt. Und sie bewundert ihre Sponsorin Juliane für die Geduld mit ihr.

Um sich die Einarbeit neuer Partner zu erleichtern, greift sie auf die Online-Präsentation von Björn Müller zurück. Sind Interessierte erst skeptisch, ob auch sie es schaffen, ein Team aufzubauen, dann hat sie einen gut funktionierenden Rat parat: „Nicht denken – einfach tun!“ Es ist unglaublich wichtig, dass man die Produkte liebt, denn nur so kann man seine Begeisterung authentisch rüberbringen. „Und man sollte immer allen Menschen erzählen, wie toll das Business ist und welche tollen Erfahrungen man selbst gemacht hat.“ Aktive Empfehler helfen Isabell Diringer bei der Duplikation. Klar, denn wer zufrieden mit Produkt und Verdienst ist, erzählt dieses gerne weiter.

Ihre sechs Jahre alte Tochter Mia-Sophie ist die Isabells größte Motivation. Die Momente, die Mutter und Tochter miteinander verbringen, sind all das Engagement wert. Es ist schön, wenn man nicht so wie früher jeden Euro umdrehen muss, sondern sich auch (materielle) Wünsche leisten kann. Und so hat sie sich zum Ziel gesetzt, sich ihr nächstes Traumauto zu erarbeiten. „In 2020 gibt es einen Porsche Cayenne“, sagt sie und ist sich sicher, dieses auch zu erreichen. Doch bis es soweit ist, verfolgt sie ihr nicht materielles Ziel, nämlich: „Ich möchte noch mehr Menschen für PM-International begeistern und ihnen so gesundheitlich und finanziell helfen.“ (BS)

Hier geht es zum Firmenprofil von PM-International: https://www.netcoo.com/firmen/pm-international/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.