In „Schallgeschwindigkeit“ zum Ruby bei Filabé

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Die Geschichte von Manuela Raasch aus Berlin ist geprägt von einigen kürzeren Ausflügen ins Network Marketing, bis sie jetzt mit Filabé endlich das richtige Unternehmen für sich gefunden hat.

Dass die Wahl auf Filabé und das Konzept der einzigartigen und patentierten Wirkstoff-Kosmetiktücher fiel, hat nicht nur mit den Produkten zu tun, sondern hing maßgeblich von ihrer Upline Alexander Herr ab. „Mit Filabé ist mir zum ersten Mal ein Produkt begegnet, das ich nicht in zwanzig verschiedenen Formen, Farben und Sorten bei sechs verschiedenen Anbietern erwerben kann“, sagt sie.

Trotz der Begeisterung für das Produkt, gab es kleine Anlaufschwierigkeiten. Bereits im März des Jahres lernte sie als Vermieterin des Büros zwei Filabé-Partner kennen, die sie in das Geschäft brachten. Leider erhielt sie nach ihrem Einstieg keinerlei weitere Unterstützung, so dass ihr Interesse schnell abflaute.

Das Produkt jedoch reizte die Unternehmerin und aufgrund einer persönlichen Video-Nachricht von Filabé Blue Diamond Alexander Herr bat Manuela Raasch um einen Termin beim Network Marketing-Profi. Das ist noch nicht lange her. Am 10. September telefonierten beide – und bereits einen Tag später fand das Treffen statt. Bestandsaufnahme, Zielsetzung, Besuch des Trainings – es konnte losgehen!



Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit arbeitete sich Manuela Raasch in ihr Filabé-Geschäft ein. Am 23. September stand sie kurz vor Erreichen des Filabé-Rangs Sapphire und bereits am 30. September hatte sie den Rang Ruby erreicht. Um Zahlen wirken zu lassen: Gemäß Filabé bedeutet das ein Höchsteinkommen von 10.395 Euro monatlich.

Im zügigen Tempo geht es weiter. Mitte Oktober soll am Kaiserdamm 118 in Berlin zusammen mit weiteren Filabé-Partnern ein Geschäft eröffnet werden.

Was sich auf den ersten Blick wie eine traumhafte Erfolgsgeschichte anhört, zieht einen langen Schwanz an Erfahrungen mit sich. Manuela Raasch war viele Jahre im Außendienst tätig. Freie Zeiteinteilung war schön, der Job macht aber einsam. Sie wechselte in den öffentlichen Dienst und absolvierte einen typischen Büroalltag. Als „gruselig“ fasst sie heute diese Zeit zusammen, denn von anderen fremdbestimmt zu sein, war nicht ihr Ding. Sie kündigte und entschied sich für die Selbständigkeit. Eine Zeit, in der zehn bis zwölf Stunden lange Arbeitstage keine Seltenheit waren. Sie probierte sich auch im Network Marketing aus, doch das anfängliche Engagement flaute schnell wieder ab. Zu viele Menschen, die schnell ins Geschäft einstiegen, hörten auch genauso schnell wieder auf.

Erst durch die Gespräche mit Alexander Herr verstand sie, wie wichtig es ist, Partner von Beginn an zu unterstützen und nicht allein zu lassen. Das Team von Manuela Raasch ist in kurzer Zeit erheblich gewachsen. Jetzt weiß wie, dass Network Marketing wirklich funktioniert – vor allem mit Produkten von Filabé und der Unterstützung der Upline. (BS)

Mehr Infos unter www.mraasch.top

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.