Frauke Berner: Deutschlands erfolgreichste Firmeninhaberin im Network Marketing

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Frauke Berner übernahm nach dem Tod ihres Vaters das von ihm gegründete Unternehmen Cellagon und damit sein Lebenswerk, führt es seither in seinem Sinne in norddeutsch-bodenständiger Manier weiter und hat Cellagon binnen weniger Jahre ganz groß, eben zu dem gemacht, was es heute ist: Ein Unternehmen ganz im Dienste von Gesundheit, Fitness und Beauty, das zu Europas erfolgreichsten Network Marketing Unternehmen im Bereich funktioneller Lebensmittel und Kosmetika zählt.

Frau Berner, Sie sind Deutschlands erfolgreichste Firmeninhaberin im Network Marketing. Wie ist Ihnen das gelungen?
Da es bisher leider nicht so viele Unternehmen im Network Marketing gibt, die von Frauen geführt werden, ist dieser Titel nicht so schwer zu erlangen. Trotzdem freue ich mich sehr darüber, plädiere an dieser Stelle gleichzeitig aber auch für mehr Konkurrenz. Und wie ich den Titel erreicht habe? Natürlich mit unseren tollen Produkten – aber nicht nur mit ihnen allein. Weitere Erfolgsträger sind die vielen tollen Menschen, die für diese Produkte brennen und für diese Produkte stehen – unsere mittlerweile fast 14.000 Cellagon BeraterInnen in Deutschland und Österreich. Ein großer Teil von ihnen begleitet uns schon seit vielen, vielen Jahren und sie alle haben ganz maßgeblich am Erfolg der Marke Cellagon mitgewirkt. Dafür kann ich einfach nur Danke sagen, denn es macht mich jeden Tag aufs Neue stolz und glücklich, dass sich so viele tolle Menschen für Cellagon entschieden haben und uns auch schon so lange treu bleiben.

Damit haben Sie doch eigentlich schon alles erreicht, was man erreichen kann, oder? Was treibt Sie heute noch an?
Ich habe schon alles erreicht? Gut, dass Sie das sagen, dann kann ich mich ja entspannt zurücklehnen und mein Leben genießen (lacht). Nein, so ist es überhaupt nicht, ich habe noch lange nicht alles erreicht, was ich erreichen möchte und ich finde es auch unglaublich wichtig, im Leben immer neue Ziele, Wünsche und Visionen zu haben. Das ist doch das Salz in der Suppe, das macht das Leben spannend – und ein gewisser sportlicher Ehrgeiz sollte in meinen Augen auch immer vorhanden sein. Ich brenne für mein Unternehmen und für das, was ich tue und es macht mir einfach riesig viel Spaß, das Unternehmen Hans-Günter Berner GmbH & Co. KG und die Marke Cellagon immer weiter auszubauen und in die Zukunft zu führen.

Auch wenn es heute noch nicht so viele „weiblich“ geführte Network Marketing Unternehmen gibt, sind Frauen im Network Marketing eindeutig auf dem Vormarsch. Wie erklären Sie sich das? Sind Frauen für diese Branche vielleicht ein wenig prädestiniert – und das kommt erst heute zum Tragen?
Nein, das glaube ich nicht. In meinen Augen sind Frauen für das Network Marketing genauso prädestiniert wie Männer, diesen Weg bisher aber seltener gegangen – und nun erkennen sie, dass sie genauso gut „NM können“. Ich denke, es ist eher eine Frage der persönlichen Vorlieben, Fähigkeiten und Eigenschaften, die einen Menschen dazu befähigen, im Network Marketing oder auch sonst in jedem anderen Bereich des Lebens erfolgreich sein zu können oder eben nicht. Schließlich hat jeder Mensch seine Stärken und Schwächen, und wenn Mann/Frau erfolgreich sein möchte, kommt es meiner Meinung darauf an, seine Stärken zu erkennen und an deren Ausbau zu arbeiten. Gerade im Direktvertrieb ist die eigene Person, die „eigene Marke“ nun einmal besonders wichtig – hier entscheidet sich der Erfolg zu über 70% durch die eigene Person. Wer also in der Network-Branche tätig ist, für den ist es nach meiner Ansicht grundsätzlich wichtig, immer wieder an der eigenen Persönlichkeit – an seiner „eigenen Marke“ – zu arbeiten.

Zudem muss man Menschen mögen, ein „Händchen“ für sie haben – sich in sein Gegenüber hineinversetzen und mit ihm kommunizieren können, und damit jene zwischenmenschliche Ebene schaffen, die nötig ist, um unser Geschäft funktionieren zu lassen. Ein umfangreiches Wissen über die Produkte oder Dienstleistungen, die man anbietet, gehört außerdem natürlich auch noch dazu. Und dennoch: Ob Sie erfolgreich sein werden oder nicht, entscheidet sich zum überwiegenden Teil an Ihrer eigenen Person. Wie heißt es doch so schön: „Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied – aber nicht jeder Schmied hat Glück.“

Können Sie Frauen, die so wie Sie als Unternehmerin, aber auch als Beraterin/Vertriebspartnerin im Network Marketing erfolgreich sein wollen, ein paar Erfolgs-Tipps geben?
Ich halte es für elementar wichtig, das zu lieben, was man tut. Wer also für eine Sache nicht oder nicht mehr brennt, sollte sich dringend eine andere Betätigung suchen. Denn ohne Vollgas kann man selbst mit dem besten Motor nicht gewinnen – und für das Gasgeben ist jeder nun mal selbst verantwortlich. Zudem bin ich der festen Ansicht, dass der „Erfolg folgt“, dass ihm also etwas vorausgehen muss – nämlich ein fester Plan und die Bereitschaft, für das Erreichen seiner Ziele hart, diszipliniert und ausdauernd zu arbeiten. Denn ich muss wissen, was ich erreichen möchte – und vor allem, WARUM ich es erreichen möchte. Ohne mein „Warum“ zu kennen, werde ich niemals bereit sein, all die Arbeit und Verantwortung mitsamt schlafloser Nächte und möglicher Rückschläge zu akzeptieren und wegzustecken. Schließlich ist es insbesondere der Umgang mit Misserfolgen und Enttäuschungen, welcher den Unterschied zwischen Erfolgreichen und weniger Erfolgreichen macht. Also heißt es: Hinfallen, Aufstehen, Krönchen richten, seine Rückschlüsse ziehen, daraus lernen und weiter geht’s! Aufgeben gibt’s nicht! Nur so geht Erfolg!

Mehr Informationen findet man unter www.cellagon.de

Das gesamte Interview lesen Sie in der aktuellen Netcoo Print-Ausgabe 10-2017. Das Magazin können Sie im Netcoo Online Shop bestellen: Bitte klicken!

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.