FilSuisse kündigt Top-Leader Alexander Herr fristlos

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Alexander Herr

Das Direktvertriebsunternehmen FilSuisse GmbH hat ihren Top-Leader Alexander Herr am Donnerstag, den 02. Februar fristlos gekündigt. Die Kündigung erreichte Herr per E-Mail.

Der genaue Grund für die fristlose Kündigung ist bisher nicht bekannt. Allerdings soll es in den vergangenen Wochen zwischen Herr und FilSuisse unterschiedliche Auffassungen über die weitere Vorgehensweise gegeben haben.  Herr startete bei Filabé Germany – dem Vorgänger von FilSuisse – zum Ende des Jahres 2015. Voraussetzungen für seinen Start waren u.a. der Vergütungsplan, dieser wurde extra für Herr konzeptioniert. Zur offiziellen Pre-Launch-Phase legte Herr dann auch gleich einen fulminanten Start hin: fast 200.000 Euro Umsatz im ersten Monat und er selbst erreichte sofort die zweithöchste Karrierestufe (Blue Diamond) im Marketingplan. Wenige Wochen später konnte er bereits weitere Führungskräfte nachziehen. Sein Team wuchs schnell und rasant. Herr entwickelte seine eigene Schulungs- und Erfolgskonzepte und führte bundesweit Roadshows durch. 

Filabé selbst kommt aus der Schweiz und ist im Kosmetikbereich aktiv und besitzt nach eigenen Angaben eine weltweit patentierte Technologie, welche die Wirkstoffe direkt und ohne Zusatzstoffe in die Haut einbringen kann. Nachdem in der Schweiz rund 15.000 Kunden entstanden waren und die Produkte auch über Dermatologen und Apotheken vertrieben wurden, startete das Unternehmen im Jahr 2016 offiziell auch außerhalb der Schweiz und setzte dabei auf das Vertriebsmodell Network Marketing. In Deutschland hieß die Gesellschaft zunächst Filabé Germany GmbH.

Bei der im westfälischen Beckum ansässigen FilSuisse GmbH handelt es sich nach Netcoo Informationen um die gleiche Gesellschaft, da zwischenzeitlich eine Namensänderung (von Filabé Germany in FilSuisse) und ein Gesellschafterwechsel stattfand. Nach einem Management-Buyout wird FilSuisse jetzt von Wolfgang Balters, ehemaliger Vertriebschef der NWA, geführt und betrieben. FilSuisse ist Lizenznehmer der Filabé Produkte in Deutschland.  

Herr bestreitet aber mit der FilSuisse GmbH überhaupt einen rechtmäßigen Vertrag eingegangen zu sein und bezieht sich auf die Filabé Germany GmbH (auch hier war Wolfgang Balters Geschäftsführer zusammen mit Markus Lehmann, dem Inhaber von Filabé Schweiz). Nach Informationen der Netcoo Redaktion müssten jedoch alle Vertriebspartnerverträge durch die Namensänderung und den Gesellschafterwechsel unberührt geblieben sein. 

Auf die Frage was er nun weiter machen werde, erkärte Herr, dass er nun vorerst aus dem Network Marketing aussteigen werde. „Alles andere werden die Anwälte regeln.“

Man darf gespannt sein, wie es hier weiter geht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.