Erfolgreich: Vi National Directoren in Österreich

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Vi Deutschland hat bisher zwei Ambassadors hervorgebracht – Ralf Schönwerth und Marco Passanante.

Auch bei Vi in Österreich tut sich einiges. Kein Wunder, denn dieser Markt zeigt ein enormes Wachstumspotenzial, schließlich sind mehr als die Hälfte aller Österreicher übergewichtig, während gleichzeitig der Trend zu deutlich mehr Interesse an Fitness und Gesundheit spürbar ist. Und so haben sich auch im deutschen Nachbarland Österreich in den vergangenen Monaten erfolgreiche Führungspersönlichkeiten, echte Vi-Leader entwickelt. Die Zeit ist gekommen sich die stärksten Führungskräfte aus Wien mal genauer anzusehen, denn schon in kürzester Zeit werden sie ganz oben bei Vi stehen und alle Privilegien des Unternehmens genießen können. Bereits jetzt haben sie den Rang des National Director erreicht und mit ihrer Arbeit einen zusätzlichen Bonus von 3.500€ verdient.

National Director Patrick Faber (43):

„Wenn man als Promoter dafür bezahlt wird, zu trainieren und fit zu werden und gleichzeitig anderen dabei zu helfen, für sich dasselbe zu erreichen, so ist dies ein Glück, das sich nicht mehr steigern lässt“, meint der 43-jährige Patrick begeistert.

Er weiß wovon er spricht, denn nicht immer ging es ihm so gut wie heute. „Ich war mein Leben lang Unternehmer, habe zunächst mein Studium als DJ finanziert, anschließend eine Diskothek und eine Werbeagentur betrieben – und dann mit dem Versuch, einen von mir erfundenen Energy-Drink zu vermarkten, eine echte Bauchlandung hingelegt und alles verloren. Doch ich stand wieder auf, nahm mir vor, mein Geld von nun an nur noch mit Tätigkeiten zu verdienen, bei denen ich anderen zu mehr Lebensqualität verhelfe – und machte schließlich sogar eine Ausbildung zum Kinesiologen. Als mein zweites Kind geboren wurde, musste ich jedoch Geld verdienen und war zum ersten Mal in meinem Leben gezwungen, eine Anstellung anzunehmen. Okay, ich verdiente gut, arbeitete aber 40 bis 60 Stunden in der Woche – für die Erfüllung der Träume Anderer, während meine eigenen Träume dabei draufgingen, und das war keineswegs das, was ich für mein Leben wollte!“

Doch manchmal kommt die Chance des Lebens eben im richtigen Moment daher. Und bei Patrick Faber erschien sie in Form eines Freundes, der mit Nick Sarnicola befreundet war. So geschah es, dass Nick Sarnicola kurz vor dem Start von Vi Deutschland/Österreich Patrick anrief und ihn fragte, ob er dabei mithelfen wolle, möglichst vielen Europäern Gewicht von den Hüften zu nehmen – und der Wiener nahm die Herausforderung an. Ein Entschluss, den er nie bereut hat, denn die Mission von Vi ist auch seine – genau das, was er will und sich immer gewünscht hat.

„Vi ist ein Unternehmen, das den Menschen zu mehr Lebensqualität verhilft, sowohl in gesundheitlicher wie auch finanzieller Hinsicht – ein Unternehmen, das sich durch die Body by Vi Challenge, die ständige Einführung neuer Produkte und die den Promotern gebotene professionelle Infrastruktur derart von der Konkurrenz abhebt, dass es meiner Meinung nach in drei bis vier Jahren in Österreich Marktführer im Bereich „gesundes Fastfood“ sein wird! Und nicht zuletzt deshalb steht für mich fest: Ich bin zu Vi gekommen, um zu bleiben – ein Leben lang!“

National Director Natascha Kantek (39):

Manchmal helfen dem Menschen gerade tragische Ereignisse auf den richtigen Weg, zeigen ihm die richtige Richtung für ein erfolgreiches und erfülltes Leben. Bei Natascha Kantek war das so.

Vor fünf Jahren erkrankten nämlich zwei ihrer Kinder an Kinderrheuma. Für sie ein Schock und vor allem eine riesige Herausforderung, der sie sich stellte, sich stellen musste. So versuchte sie mit zunächst leider nur mäßigem Erfolg, die Beschwerden ihrer beiden Kinder durch Ernährungsumstellung und ergo- und physiotherapeutische Behandlungen zu lindern. Dann hörte sie von dem Wirkungspotenzial verschiedener alternativmedizinischer Strömungen, entschloss sich Ende 2013, ihre Tochter kinesiologisch therapieren zu lassen – und traf auf diesem Wege gut ein halbes Jahr später auf den so wie sie in Wien lebenden Kinesiologen Patrick Faber, der die Vi Challenge zu diesem Zeitpunkt bereits promotete.

„Patrick erzählte mir von Vi und dem Project10. Ich war sofort begeistert und erkannte, dass dies die denkbar beste Möglichkeit ist, vielen übergewichtigen Menschen, vor allem Jugendlichen, zu helfen und sie so zu mehr Gesundheitsbewusstsein zu führen. Und vier Monate nach meinem Start bei Vi bin ich immer noch begeistert – vor allem von dem Vi Shake, der wirklich hält, was er verspricht. Wenn die Menschen die ersten Erfolge des Shakes an sich feststellen, sie sehen und spüren, und dann ihrem Umfeld mit einem inneren Strahlen begegnen, ist das für mich die größte Belohnung und sagt mir, dass man diese Challenge einfach in die Welt hinaustragen und promoten muss!“

Die ausgebildete polysportive Gesundheits- und Fitness-Trainerin spürt in Österreich eine starke Tendenz zu mehr Gesundheitsbewusstsein, sieht die rasante Entwicklung ihres eigenen Business und ist sich daher sicher, dass Vi den österreichischen Markt weiter erobern und so ganz vielen Menschen zur Transformation und einem ganz neuen Lifestyle verhelfen wird. Und so sieht die 39-Jährige mit freudig-erregter Gelassenheit in die Zukunft. Sie freut sich, Teil eines starken Teams mit Patrick Faber als Mentor zu sein – und freut sich darauf, einen Meilenstein zu setzen in dieser Welt, auf dass sie viele Menschen in die Vi Community bringen, sie alle stark, selbstbewusst und glücklich machen kann!

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.