Bitclub Network: Mining-Leistung wird verdreifacht

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Volles Haus bei der Bitclub Reunion 2017 in Dubai

Beeindruckende Zahlen wurden bereits Ende Oktober bei der „Bitclub Reunion 2017“ in Dubai verkündet, als Partner aus allen Teilen der Welt zusammentrafen, um den Worten um Bitclub-Mitbegründer Russ Medlin zu lauschen und ein Event nach dem anderen zu erleben (Ferrari-Fahrt, Wüsten-Safari, etc). Das eigentliche Highlight hier war allerdings die Nachricht, dass der Bitclub seine Mining-Power bis Ende Februar 2018 auf 1.100 Petahash erhöht und seine Leistung somit verdreifacht. Die Technik ist schon bezahlt, muss nur noch angeschlossen werden. Für die Bitclub-Mitglieder bedeutet dieses eine noch bessere Mining-Ausschüttung.

Wer sich die folgenden Zahlen einmal vor Augen hält, spürt schnell, welch Wachstumspotenzial nicht nur in den Bereichen Bitcoin und Bitcoin-Mining, sondern auch im Bitlclub Network als globalem Unternehmen steckt. Derzeit werden durchschnittlich 15 Bitcoins pro Block verdient. Bei einem aktuellen Wert von 6.400 US-Dollar sind das knapp 100.000 US-Dollar. Realistisch ist, dass der Bitclub durch seine Hardware sechs Blocks täglich schürft. Das wären pro Tag weit über eine halbe Million US-Dollar, die vom Bitclub verdient und an die Mitglieder ausgeschüttet werden. Stockt der Bitclub im kommenden Jahr seine Technik noch auf, bedeutet dieses ein exorbitantes Wachstum. Mitgründer Russ prognostiziert, dass Bitclub Network schon bald an die Spitze der weltweiten Bitcoin-Mining-Pools rückt. Schon jetzt gehört er weltweit zu den größten Bitcoin-Minern und setzt außerdem und verstärkt auch zukünftig auf das flexible GPU-Mining, mit dem Altcoins wie Ethereum, Monero und weitere geschürft werden können. „Der Bitclub ist weit mehr als reines Bitcoin-Mining“, erzählt Jörg D. Wittke gegenüber Netcoo und macht auf den Start von CoinPay aufmerksam. Als Smart Payment App bietet Coinpay Händlern rund um den Globus die Möglichkeit, Bitcoin und ClubCoin zu akzeptieren und dadurch – anstellte üblicherweise über Kreditkarten wie Mastercard und Visa – Transaktionen zu vollziehen. Mit dem Vorteil: Es fallen lediglich geringe Gebühren (ein Prozent) an. Die Vermarktung von CoinPay erfolgt über Bitclub Network und bietet Mitgliedern hohe Provisionsmöglichkeiten. Ebenso verdienen Bitclub-Mitglieder an jeder Transaktion, die weltweit abgewickelt wird, mit. Immer wieder werden – je nach Lukrativität – neue Projekte in den Bitclub integriert.

Unter den Anwesenden im festlich eingedeckten Veranstaltungssaal saßen 100 Bitclub-Vertriebspartner, die monatlich über 100.000 Dollar verdienen. „Absolut und vor allem in kurzer Zeit möglich“, sagt Jörg D. Wittke, der im Rahmen des Events als neunter Mega-Monster (höchste Stufe im Karriereplan) geehrt wurde und als Anerkennung für seine Leistung die Uhr „Totally Crazy“ des Herstellers Franck Muller (siehe Bild) im Wert von über 100.000 US-Dollar in Empfang nehmen durfte. Eine ganze Gruppe an Centurions aus dem Team von Leader Wittke war nach Dubai gereist, um die Neuheiten aus dem Unternehmen aus erster Hand zu erfahren.

Der große Vorteil bei Bitclub Network ist die 100-prozentige Aktivität aller Mitglieder (denn die Maschinen laufen rund um die Uhr und verdienen Geld). Außerdem ist es im Bitclub erlaubt, mehrere eigene Accounts zu besitzen. Dieses dürfte Network-Profis aufhorchen lassen, denn multiple Accounts sichern einen Mehrfach-Umsatz. Es gibt keinerlei Monatsqualifikation und außerdem ist die Mitgliedschaft im Bitlcub mit einer 100-prozentigen Anonymität verbunden. Und: Verprovisioniert wird weltweit endlos tief. (BS)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.