Andreas Küffner: „Ich verkaufte meine Firmenanteile und beschloss „All in“ zu gehen“ – Blitzkarriere als Unternehmer im Network Marketing

Direct Selling   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Im Network Marketing dauert es häufig Jahre, bis man sich das „Handwerkszeug“ für das Business angeeignet hat. Das es aber auch ganz anders laufen kann, wenn man die nötige Passion und den Willen zum Erfolg mitbringt, zeigt der heute 32-jährige Andreas Küffner im Netcoo Interview.

Der smarte Münchener, der gerade mal anderthalb Jahre Erfahrung im Network Marketing Business aufzuweisen hat, hat nicht nur einen beeindruckenden Start hingelegt, sondern hat auch eine ganz glasklare Vision von seiner Zukunft. Schon vor seiner Karriere als Network-Profi verstand sich Küffner als erfolgreicher Unternehmer. So waren unter anderem vorherige Stationen eine eigene Unternehmensberatung, dann eine erfolgreiche Karriere als Sportvermarkter sowie eine eigene Finanzdienstleistungsagentur. Im Jahre 2016 wurde er außerdem als Jungmakler des Jahres ausgezeichnet. Jetzt ist er bereits nach einem Monat Jeunesse Ruby Director.

Andreas, was bringt jemanden dazu eine solche Karriere abzubrechen und noch einmal komplett neu durchzustarten?

Nun, es war sicherlich eine erfolgreiche Zeit, aber genau das war auch einer der ausschlaggebenden Punkte. Ich spürte mehr und mehr, dass ich Zeit gegen Geld tausche. Als ich dann 2016 mit Network Marketing in Berührung kam, prüfte ich sehr genau wie das Geschäft funktioniert, sah mir einige Firmen an und traf dann eine Entscheidung. Ich verkaufte meine Firmenanteile und beschloss „All in“ zu gehen“.

Du hast ja bereits bei deiner vorherigen Firma große Erfolge gefeiert, wie kam es dann zum Wechsel?

Naja, ich habe natürlich gemerkt was für eine Kraft in der Branche liegt. Wenn du dann aber aufgrund verschiedener Umstände nicht das machen kannst was du eigentlich willst, nämlich dein Geschäft duplizieren, und dich anstelle dessen aber mit anderen Dingen herumschlagen musst, dann werden Überlegungen schnell zu Handlungen.

Was genau ist dann passiert?

Ich habe schon eher angefangen mir andere Firmen anzuschauen und habe diese auch ganz anders geprüft als noch zuvor. Ich hatte ja jetzt schon ganz andere Eindrücke gewonnen. So kam ich mit Tayler Schweigert in Kontakt. Mit ihm, aber auch mit Danien Feier und dem gesamten Unity Global Team entwickelten wir dann einen Plan. Und dieser wird seitdem konsequent umgesetzt.

Zu guter letzt, was bedeutet Network Marketing für dich persönlich?

Network Marketing gibt mir die Möglichkeit, Menschen mit Potenzial eine Perspektive zu geben. Die Betrachtungsweise ist entscheidend: Ich gründe jeden Tag neue Startups und halte lebenslang prozentuale Anteile an deren Erfolg. Der Wachstumsmarkt Network Marketing ist für jeden Unternehmer spannend! Mit dem Business Model Network Marketing habe ich die Möglichkeit, mit Menschen direkt und gemeinsam an deren Ziele, Träume und Wünsche zu arbeiten – ich helfe sehr gerne auf diesem Weg – Egal, ob ein zusätzliches Nebeneinkommen, ein attraktives Haupteinkommen oder die finanzielle Unabhängigkeit aufgebaut werden soll.

Man sieht also, mit der passenden Vorbereitung, dem richtigen Mindset und der notwendigen Unterstützung des Teams, ist in dieser Branche alles möglich. Man darf gespannt sein, wie sich die Karriere von Andreas Küffner bei Jeunesse Global, einem der weltweit schnellst wachsenden Network Marketing Unternehmen, weiter entwickeln wird.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.