Zum dritten Mal hintereinander geschlagen!

Archiv   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Kurse an der Wall Street

Im Laufe des Jahres 2008 verlor die Aktie von Warren Buffets Berkshire Hathaway, zu der Direktvertriebsunternehmen wie Kirby, World Book und Pampered Chef gehören, nahezu ein Drittel ihres Wertes. Trotzdem lag sie von der Performance im dritten Jahr nacheinander vor dem Standard & Poor 500 Index. Berkshire verlor 31,8 Prozent, der S&P 500 fiel um 38,5. Damit war 2008 für den S&P das schlechteste Jahr seit 1931. Noch am 19. September verzeichnete die Berkshire Aktie ihren Jahreshöchststand von 147.000 US-Dollar. Rund zwei Monate später, am 20. November, stand sie auf 77.500 und hatte somit in nur 8 Wochen 47,3 Prozent verloren.Am Jahresende zeigte sich das Papier mit einem Kurs von 96,600 (plus 24,65 Prozent) wieder leicht erholt. Über die letzten drei Jahre gesehen, verzeichnet Buffets Aktie ein Plus von neun Prozent, während der S&P 27,6 Prozentpunkte verlor. Seit 1977 lag Berkshire in 24 von 32 Jahren vor dem S&P. Buffets durchschnittlicher Wertzuwachs lag dabei bei 28,4 Prozent, der des S&P bei 8,3.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.