Weitere Direktvertriebslizenzen für China erteilt!

Archiv   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Herbalife Headquarter in L.A.

Wie der aus Los Angeles, Kalifornien, USA stammende und global tätige Direktvertrieb Herbalife am 7. Juli bekannt gab, wurden dem auf Gewichtskontrollprodukte spezialisierten Unternehmen fünf weitere Direktvertriebslizenzen vom chinesischen Handelsministerium genehmigt. Damit kann der Wellnessriese sein Direktvertriebsgeschäft auf die Provinzen Fujian, Shan’Xi, Sichuan, Hubei und Schanghai erweitern. Die Lizenzen sind – Ausnahme Schanghai – ab sofort gültig.

Die Genehmigung für Schanghai tritt in Kraft, wenn das Unternehmen sein dortiges Service Outlet eröffnet hat. Zusätzlich ist dem Unternehmen sein Geschäftsmodell jetzt auch in der Provinz Beijing erlaubt. Hier war die entsprechende Lizenz mit den gleichen Auflagen wie jetzt für Schanghai bereits im Juli 2008 erteilt worden.

Bereits im März 2007 erhielt Herbalife seine ersten Genehmigungen für die Städte Suzhou und Nanjing in der Provinz Jiangsu. Zusätzlich wurde dem Direktvertrieb im Juli des gleichen Jahres gestattet, sein Geschäft auf die gesamte Provinz Jiangsu auszudehnen. Im Juli 2008 kamen fünf weitere Lizenzen für die Provinzen Beijing (gleiche Auflage wie Schanghai), Guangdong, Shandong, Zhejiang und Guizhou hinzu. Die insgesamt elf Provinzen, in denen Herbalife sein Direktvertriebsgeschäftsmodell jetzt betreiben darf, stehen für insgesamt rund 600 Millionen Einwohner. Zurzeit unterhält Herbalife 80 Ladenlokale in 30 chinesischen Provinzen.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.