Webshop-Business: Welche Trends werden sich 2008 durchsetzen?

Archiv   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Internet

Das Softwareunternehmen Hybris hat eine auf Umfrageergebnissen basierende Trendliste für diesen Markt zusammengestellt. 2007 wurden nach Angaben des Bundesverband für Versandhandel 10,9 Milliarden Euros allein Deutschland in diesem Bereich umgesetzt. Neben dem Wunsch nach mehr Übersichtlichkeit und der einfachen Handhabung sind u.a. folgende Punke vertreten:

1.2008 genießt der Katalog sein Comeback – online wie gedruckt. Über integriert blätterbare Online-Kataloge stehen Produktinformationen per Mausklick bereit.

2. Ein weiteres „Hot Topic“ des Jahres sind multinationale Webshops, optimalerweise mit international einsetzbaren Zahlungsmöglichkeiten und automatischer Berechnung der variierenden Steuer- und Lieferzeiten.

3. Der Kunde ist König: im Servicebereich ist alles von Spezialseiten für Stammkunden bis zum persönlichen Stilberater der Hit: Wer neue Kunden gewinnen und alte binden möchte, muss tief in die Online-Trickkiste greifen. Personalisierte Produkte sorgen für das gewisse Etwas, vom selbst entworfenen T-Shirt bis zur Tasse mit dem eigenen Foto – Shops, die ihren Kunden solche persönlichen Bonbons bieten, haben 2008 einen Vorsprung.

Quelle www.hypris.de


Onlinemarkt: Die steigenden Zahlen


Internetnutzung allgemein:

• 59% aller Deutschen nutzen das Internet (38,5 Mio. Menschen), 31% der Deutschen sind täglich online. Dabei verbringen sie im Schnitt 59 Minuten am Tag im Netz und 51 % nutzen eine schnelle DSL-Verbindung


Verbraucherreaktionen auf Onlinewerbung:
• 20% lassen sich bewusst durch Werbung im Internet leiten, 18% der Männer und 9% der Frauen gaben an, Werbung im Internet gut zu finden, 13% der Internetuser schauen sich Onlinewerbung besonders bewusst an


Kaufverhalten von Verbrauchern im Netz / Shopdesign
• 74% haben innerhalb der letzten 12 Monate etwas im Internet gekauft, 46 % aller Webuser kaufen regelmäßig online ein (zb. Reisen).

• 85% aller Frauen legen größten Wert auf die Lieferkonditionen (73% der Männer tun das auch), für 76 % ist Sicherheit das wichtigste Kriterium. 61% erwarten ausführliche Produktbeschreibungen, 46% legen besonderen Wert auf Testurteile & Gütesiegel.

43% geben an, dass sie durch schlechte Shopdesigns verwirrt werden und rund 50% brechen immer noch den Onlinekauf vor Abschluss ab!


Internetnutzung in/von Unternehmen

• 89% aller Unternehmen besitzen einen Internetzugang, 59% sind mit einem eigenen Auftritt im Netz vertreten und 41% nutzen diesen für zusätzliche Produktinformationen. 25 % bieten auf ihrer Homepage interaktive Elemente an (bspw. einen Shop oder Kundensupport) und besonders interessant: 60% aller Unternehmen nutzen das Internet für den Einkauf.

Onlineshopping: Was wird gesucht und was gekauft?

Wandlungsquote – das Zauberwort im E-Commerce. Diese Prozentzahl gibt an, wieviele der gesuchten Produkte tatsächlich gekauft wurden. Hier die Spitzenreiter 2007 laut einer Untersuchung der Mediascope European Interactive Advertising Association:

Konzert- und Festivalkarten sind mit einer Wandlungsquote von 75% Gewinner 2007. Auch Reisetickets, Bücher und Kleidung verbuchten Wandlungsquoten von über 70 Prozent. Der Anteil der Benutzer, die nach einer Suche im Internet online ein Handy kauften, stieg um 23 Prozent auf 38 Prozent. Bei Musik-Downloads, Autozubehör, Möbeln, Lebensmitteln und Computerspielen waren zweistellige Zuwächse der Online-Wandlung zu verzeichnen.

Ausgegeben wurde am meisten in den skandinavischen Ländern Dänemark, Schweden und Norwegen, während die Briten die größte Anzahl von Artikeln kauften. In Deutschland, Frankreich und Italien lagen die Kosten pro Artikel niedriger, was eine Schlüsselrolle des Internet bei der Schnäppchenjagd suggeriert.

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.