Schiedsgericht: Orrin Woodward und Partner sollen $ 25 Mio. zahlen

Archiv   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

dokumente-netcoo

In einem sogenannten „endgültigen Spruch“ wurden einer Pressemeldung zufolge Orrin und Laurie Woodward gemeinsam mit Chris und Terri Brandy sowie Tim und Amy Makes zur Zahlung von über 25 Millionen US-Dollar verurteilt. Ihnen wird vorgeworfen, Amway IBOs (Independent Business Owners = Vertriebspartner) vorgeschlagen zu haben, Quixtar zu verlassen und bei MonaVie einzusteigen. Woodward soll $12.736.659,- bezahlen, Brandy $9.578.756,- und Makes $3.533.230,-.
Woodwards erste Stellungnahme: „Dieser Schiedsspruch ist alles andere als „endgültig“ und nach einem erst kürzlich ergangenen Urteil eines Bundesrichters in Utah, daß frühere IBOs durch Amway nicht nachträglich belangt werden könnten, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Dabei wird jetzt offenkundig, daß einige wichtige Beweise für unsere Verteidigung überhaupt nicht gewertet wurden. Sollte das geltende Rechtssystem nach Kenntnis aller Fakten zu den Schluß kommen, daß wir zahlen müßten, werden wir uns mit den nötigen Geldmitteln versorgen und unseren Kampf für Gerechtigkeit fortsetzen. Ich werde mich niemals einer Willkürherrschaft beugen und wenn Amway auch nur einen einzigen Menschen kennen sollte, dem ich geraten hätte, Amway zu verlassen, dann sollen sie Roß und Reiter klar benennen. Ich habe und würde niemals jemandem zu so etwas raten, denn ich glaube, daß jemand der gegen seinen eigentlichen Willen zu etwas überredet werden muß, immer noch seine eigene ursprüngliche Meinung behält. Wenn mich jemand anruft und fragt, ob ich bereit sei, in ein Geschäft einzusteigen, so ist das freie Marktwirtschaft – und das ist für mich Network Marketing…“

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.