Der Erfolg unserer Partner steht im Vordergrund!

Archiv   ●   Veröffentlicht von Netcoo Redaktion    ●   

Simon Grabowski

Fred StegeInterview mit Simon Grabowski und Fred Stege, Firmengründer von Vemma Europe sowie Lizenznehmer des US-Unternehmens Vemma mit deren Erfolgsprodukten VEMMA und VERVE. Mittlerweile hat das Unternehmen in Deutschland Fahrt aufgenommen. Das sympathische Erfolgsduo hat sich auf diesen Start mehr als professionell vorbereitet. Am 16.05. feiert Vemma Europe in Bonn die offizielle Deutschlanderöffnung und die Europa Convention. Erwartet werden Besucher und Distributoren aus vielen Ländern.

Fred, viele Networker der “alten Schule” kennen Sie als Top Distributor im Ruhestand, der in seinen beiden früheren Geschäften eine 200.000+ Downline aufgebaut hat. Was bringt Sie zurück ins Network Marketing und warum haben Sie die Unternehmerseite gewählt?

Fred Stege: Nachdem ich meine Networks in den USA aufgebaut hatte, beschloss ich nach 14 Jahren extrem harter Arbeit eine Auszeit zu nehmen. Ich hatte gesundheitliche Probleme und entschied mich dafür, mehr Zeit mit meiner Familie, meinen Freunden und auf dem Golfkurs hier in Europa zu verbringen. Ich hatte meine Einnahmen zum Teil in Marketingfirmen investiert, um meine Networkorganisation mit neuen Tools, Büchern und so weiter zu versorgen. Zusammen mit Simon habe ich mich entschlossen, in Richtung Produktentwicklung zu gehen, um neue Nahrungsergänzungsprodukte für den Direktvertrieb zu kreieren. Nach ein paar Jahren des Genusslebens machte ich mit Peter Francis und Tom Alkazin Bekanntschaft, zwei Multimillionäre und Top Vemma Vertreter, die mich in Europa ausfindig machten.

Herr Grabowski, Sie waren mit jungen 20 Jahren schon Millionär und warst mit Ihren diversen Online-Unternehmen enorm erfolgreich. Ihr Email-Marketing Produkt GetResponse.com, das von zigtausenden Unternehmern und Firmen genutzt wird, ist eine der Top-1.500 meistbesuchten Internetseiten. Warum haben Sie sich entschieden, in den Network Marketing und Wellnessbereich zu gehen?

Simon Grabowski: Den ersten Kontakt mit Network Marketing hatte ich als Teenager, und seitdem war ich fasziniert davon, wie vielen Menschen es zu Erfolg und grenzenloser finanzieller Freiheit verhelfen kann. Fred und ich arbeiten seit 2001 in anderen Unternehmen zusammen und haben seit Jahren darüber nachgedacht, unsere eigene Firma zu gründen. Da wir uns beide schon immer ausgiebig mit gesunder Ernährung und richtiger Nahrungsergänzung befasst haben, war das natürlich der Weg, den wir uns entschlossen zu gehen.

Vemma Europe aufzubauen hat für Sie beide also perfekten Sinn ergeben?

Fred Stege: Ehrlich gesagt hatten wir einfach genug von amerikanischen Unternehmen, die nach Europa expandieren und dann an ihrer Unfähigkeit scheitern, sich europäischer Kultur anzupassen. Und was die Etablierung eines soliden Geschäftes angeht, hat sich bei vielen Expansionen das amerikanische Management im europäischen Raum oft als unfähig erwiesen. Europa und Amerika sind sehr verschieden. Als Vemma bei Simon und mir anfragten, waren wir beide zunächst skeptisch. Ich kannte BK Boreyko und respektierte ihn sehr sowohl als ehemaligen Distributoren als auch als Firmeninhaber. Jedoch ist Europa, wie bereits erwähnt, ein völlig anderes Spielfeld. Dann wurde Simon und mir mitgeteilt, dass wir die Lizenznehmer werden sollten, weil Vemma nicht ihr amerikanisches Management hier herbringen wollten.

Also haben Sie zugesagt?

Simon Grabowski: Natürlich. Einer der Gründe, der uns überzeugt hat, war, dass Vemmas Gründer BK Boreyko selbst eine sehr erfolgreiche Karriere als Distributor hinter sich hat und wie ein Distributor denken kann. Fred und ich fanden das sehr wichtig. Darüber hinaus hat er ein fantastisches Team und erstklassige Produktentwicklung, womit sich Vemma in Sachen Qualität klar von der Masse abhebt.

Hatte die Produktqualität großen Einfluss auf Ihre Entscheidung, mit Vemma nach Europa zu expandieren?

Fred Stege: Die Qualität war der entscheidende Faktor! Wir haben uns erst entschieden, nachdem wir das Produkt ausprobiert, seine Inhaltsstoffe nachgeprüft, und alle US Studien analysiert hatten. Wir waren beide extrem positiv von Vemmas Ergebnissen im ORAC Test (Test zur Bestimmung des Antioxidantiengehaltes – Anmerk. der Redaktion) überrascht. Vemma hat damit der Konkurrenz den Wind aus den Segeln genommen und tut dies noch immer. Viele Säfte wurden in den letzten Jahren auf den Markt gebracht. Wir brauchten ein neues, einzigartiges Produkt mit viel mehr Effizienz als einfacher Saft. Vemma ist ein wirkstoffreiches Konzentrat, angereichert mit Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, was unser Produkt einzigartig macht.

Gab es Schwierigkeiten, das Produkt in Europa einzuführen?

Vemma GetränkSimon Grabowski: Dass wir Schwierigkeiten hatten, wäre untertrieben. Wir haben riesige Investitionen getätigt, um Vemma für den europäischen Markt zu reformulieren und sicherzustellen, dass unsere Distributoren und Kunden das bestmögliche Produkt bekommen, ohne wichtige Inhaltsstoffe zu opfern. Unglücklicherweise ist es in Europa umso härter ein Produkt auf den Markt zu bringen, je besser und effektiver es ist. Von diesen Herausforderungen abgesehen, bin ich erfreut, dass wir mittlerweile die Verkehrsfähigkeit haben. Worüber ich mich sehr freue ist, dass die neue Formular eine wirkliche Verbesserung der amerikanischen Version darstellt. Zusätzlich zu Vitaminen, Mineralien, Mangosteen, Aloe Vera und grünem Tee haben wir nun noch weitere pflanzliche Inhaltsstoffe hinzugefügt, die weitere Vorteile mit sich bringen. Dazu gehören unter anderem Quercetin, Resveratrol und Kirsch- und Brokolisprossenextrakte. Darüber hinaus wurde der Geschmack verbessert und ist nun noch leckerer als in der schon fantastischen US Formel. Tut uns Leid, US Distributoren. [lacht] Es ist ein wundervolles Produkt, und wirklich einzigartig.

Warum ist das Produkt so wichtig?

Vemma NascarFred Stege: Wir beide glauben dass sich ein Network Unternehmen in mehreren Bereichen auszeichnen muss, um langfristig erfolgreich sein zu können. Dazu gehören zum Beispiel Produktentwicklung, Führungskräfte, Vergütungsplan, Marketingstrategie, Unterstützung der Distributoren und viele andere. Ein großartiges Produkt ist noch nicht genug, wenn gute Führungskräfte und Strategien fehlen. Genauso hat ein lukrativer Vergütungsplan wenig Wert, wenn kein gutes Produkt oder keine guten Führungskräfte dahinter stehen. Jeder dieser Bereiche ist entscheidend für uns, und das Management Team kümmert sich um jeden einzelnen.

Können Sie unseren Lesern ein wenig mehr über Ihre Expansionspläne in Deutschland erzählen?

Simon Grabowski: Wir sehen Deutschland als den größten und wichtigsten Markt in Europa, und nach diesem Verständnis richten wir natürlich auch unser Geschäft aus. Zunächst haben wir die Vemma Deutschland GmbH mit Sitz in Wiesbaden gegründet. Wir haben ein deutschsprachiges Team vor Ort, das unseren Distributoren alle Unterstützung geben kann, die sie brauchen. Wir haben sämtliche Materialien, Verträge, Broschüren und so weiter ins Deutsche übersetzt und stellen sicher, dass sie komplett mit dem Deutschen Rechtswesen entsprechen. Wir machen alles streng nach Vorschrift um so sicherzustellen, dass Vemma zu einem erfolgreichen Geschäft in Deutschland heranwächst. Wir gehen keine Risiken für unser Unternehmen und die Distributoren ein – ganz im Gegenteil bauen wir ein solides Fundament für langfristiges Wachstum. Worauf wir uns am meisten freuen, ist die 2009 European Convention am 16. Mai in Bonn, also notieren Sie sich das schon mal im Kalender!

Nach was für Leuten suchen Sie, um Ihr Geschäft zu erweitern?

Fred Stege: Gut, dass Sie fragen. Wir wollen mit Menschen zusammen arbeiten, die andere Menschen wichtig nehmen. Leute, die wissen wie man ein Geschäft natürlich aufbaut: Schritt für Schritt, Kunde für Kunde, Distributor für Distributor. Mitarbeiter, die wirklich an unser Produkt, unser Geschäft und unsere Vision glauben, dass Network Marketing duplizierbar sein muss. Wir suchen nach brennender Leidenschaft und Führungsmentalität. Vemma ist einfach und unkompliziert. Wir können einem Neueinsteiger beibringen schnell zu duplizieren, und genau darum geht es. Systeme sind duplizierbar, aber Menschen sind es nicht! Darum ist unser Programm einfach genug, sodass jeder damit arbeiten kann. Wir brauchen nur Leute mit der richtigen Einstellung, die die Basics lernen wollen – und diese Basics haben sich nicht geändert, seit ich in der Branche angefangen habe.

Heißt das, dass Sie die meiste Zeit an vorderster Front gekämpft haben?

Fred Stege: Das ist richtig! Ich arbeite hauptsächlich draußen, Seite an Seite mit engagierten Vemma Distributoren. Natürlich muss ich mich auch um andere geschäftliche Dinge kümmern, aber dort haben wir genug Mitarbeiter und sind bereit für mehr Wachstum. Ich bin im Außendienst besser aufgehoben – dort kann ich das Wachstum direkt in die richtigen Bahnen lenken, während Simon sich mehr um die geschäftliche Seite kümmert.

Simon Grabowski: Ein perfektes Team, wie ein altes Ehepaar. [beide lachen]

Mehr über die Vemma Convention erfährt man unter www.royale.vemmaeurope.com

Show Your Business zu diesem Beitrag:

Free, Basic, Premium, Premium VIP
Bestellen Sie Ihren Free, Basic, Premium oder Premium VIP Eintrag jetzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.