Nachgefragt....und nachgehakt - Interview mit Natura Vitalis Gründer Frank Felte!

Frank Felte, Gründer und Inhaber des Direktvertriebsunternehmens Natura Vitalis, kann auf eine erfolgreiche Unternehmerkarriere zurückblicken. Jetzt könnte man zwar meinen, dass diese schon vorbei wäre, doch genau das Gegenteil ist der Fall. Der gebürtige Wuppertaler ist weiterhin auf der Überholspur der Erfolgsautobahn. Natura Vitalis erzielt jedes Jahr Millionenumsätze und gehört bei dem Teleshoppingsender QVC zu den Shootingstars. Wenn der 50-Jährige neue Produkte launchiert, dann hagelt es Absatzrekorde. Sein Unternehmen setzt auf ein kombiniertes Marketing aus Direktvertrieb über Vertriebspartner und ein Homeshoppingmodell über TV. Doch was hat Frank Felte eigentlich geprägt und was sind seine Erfolgsprinzipien. Wir haben nachgefragt... – ...und nachgehakt.

Anzeige:

 

Herr Felte, welches Ereignis in Ihrem Unternehmerleben hat Sie am meisten geprägt?


Frank Felte:
Ein entscheidendes Ereignis beispielsweise war wie mein Geschäftspartner sich in einer Nacht-und-Nebel-Aktion, mit den gesamten Firmengeldern, aus dem Staub gemacht hat. Ohne dieses Erlebnis wäre Natura Vitalis nie geboren worden. Also, auch die augenscheinlich negativen Ereignisse haben etwas Positives. Alles ist nur eine Frage der Sichtweise.


Hat sich aus dieser Erfahrung ein Lebensmotto entwickelt?


Hinfallen ist keine Schande – nur liegen bleiben.


Haben Sie ein persönliches (Erfolgs-)„Rezept“ oder Erfolgsgeheimnis?


Mein Erfolgsrezept ist die Erkenntnis, dass die Welt ist, was man von ihr denkt. Es gibt keine objektive Wahrheit. Ich alleine entscheide, was ich auf diesem Planeten für gut bzw. schlecht bewerte.


Was hat Sie im Direktvertrieb/Network Marketing bisher am meisten beeindruckt?

Bereichernd war sicherlich die Erkenntnis, dass im Direktvertrieb nur zählt, was du willst und dein Backround völlig egal ist. Ebenso fand ich sehr beeindruckend zu erleben, dass Network nur funktioniert, wenn man andere Menschen schlau macht. Also – exakt das Gegenteil von dem, was in der freien sozialen Marktwirtschaft oft praktiziert wird. Nur durch Duplikation ist der Erfolg im Network Marketing machbar. Alles andere ist zum Scheitern verurteilt.


Viele Menschen haben eine falsche Vorstellung vom Direktvertrieb und träumen den Traum des schnellen Geldes, doch das funktioniert bekanntlich nur in den seltensten Fällen. Wie wirken Sie als Unternehmensinhaber auf solche Träume ein bzw. was geben Sie diesen Menschen mit auf dem Weg?


Ich sage Ihnen die Wahrheit. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat einmal geschrieben: „Im Network Marketing scheint nur der Himmel die Grenze im Bereich des Erfolges zu sein.“ Da ist viel dran. Aber es ist eher selten ein „Schnell-Reich-Werde-System“. Jedoch sind die Möglichkeiten hier sicherlich gigantisch. Während ich in den meisten „normalen“ Berufen 40 bis 50 Jahre arbeiten muss, um dann eher doch nicht auf den grünen Zweig kommen zu können, benötige ich in der Network-Industrie meist nur wenige Jahre für meine finanzielle Unabhängigkeit. In dieser Zeit jedoch muss ich arbeiten. Vor allem an mir selbst!


Welchen Erfolgstipp würden Sie unseren Lesern und Leserinnen mit auf dem Weg geben?

Hermann Hesse sagte einmal: „Bei mir selbst will ich lernen, will ich Schüler sein, will ich mich kennenlernen“. Und das ist mein Erfolgstipp. Wann immer ich etwas ändern will, muss ich zunächst bei mir persönlich beginnen. Solange wir Lebensumstände oder gar die Welt verbessern wollen, indem wir die anderen ändern, schaffen wir nur Konflikte. Dies wird weltweit tagtäglich bewiesen. Offenbar ist es jedoch für viele einfacher, die anderen für die eigene Situation verantwortlich zu machen. Dies jedoch ändert nichts. Gar nichts. Erst in dem Moment, indem ich bei mir selbst beginne geht es wirklich los – getreu der alten Weisheit: Wenn in einem Dorf jeder vor seiner eigenen Haustüre kehrt ist das gesamte Dorf ruck zuck sauber. Aber wo kehren viele von uns? Vor den Türen anderer. Dies wirbelt nur den Staub auf – macht aber nichts langfristig sauber. So einfach ist es. Und manchmal offenbar doch so schwierig.

Einen Kommentar verfassen

Ein Kommentar als Gast veröffentlichen

0
Nutzungsbedingungen.

Personen in dieser Konversation

  • Gast (Maerfyn)

    Danke für den informativen Artikel!

    Ich kannte Natura Vitalis bis 2012 noch nicht, obwohl ich recht nah am Vertriebszentrum in Essen wohne. Es geht für mich als Kunden nicht primär um Business-Fragen, in denen sich Herr Felte und Herr Deleske zweifellos auskennen. Mit geht es um die Qualität der Produkte - vorranging und um eine zuverlässige und schnelle Abwicklung im Kontakt.

    Für mich wird bei Natura Vitalis eine alte Tradition weitergeführt und zwar die der Naturkundigen und angesehenen Alchemisten wie Paracelsus, Borellus, Flamel und Co.

    Es wird auf die Ganzheitlichkeit und Funktionalität von Körper, Geist und Seele (die heilige Trinität) Rücksicht genommen und mir gefällt auch die Aufsichtsfunktion eines wissenschaftlichen Beirats, der beratend und unterstützend auf die Produktentwicklung Einfluss nimmt.

    MfG